usa NO DOUBT

Die amerikanische Gruppe No Doubt wurde in November 1986 in Kalifornien gegründet. 2004 entschied man sich für eine künstlerische Pause und erst vier Jahre später, 2008, kam man erneut zusammen. Anfangs spielte die Band auf diversen Konzerten an den kalifornischen Universitäten und sorgte als Vorband bei bekannteren Gruppen im Vorprogramm für Stimmung. Nach und nach wurde die Band bekannter und populärer und es bildete sich eine kleine Fangemeinschaft. 1992 war es Zeit für ein eigenes Album und No Doubt präsentieren ihr Debütalbum "No Doubt". Das Vorhaben, eigene Platte zu veröffentlichen, kostete die Mitglieder um die 13 Tausend Dollar, alles verlorenes Geld. Das Album verkaufte sich schlechter als schlecht und die ebenfalls aus eigener Tasche herausgebrachte Single "Trapped In A Box" vermochte an der Misere nichts zu ändern. Die Musiker blieben aber dran, kämpften sich weiter durch und wurden allmählich bekannter. Das Album "Tragic Kingdom" aus dem Jahr 1995 änderte die Lage nicht nur radikal, es sorgte gleich für weltweites Aufsehen. Die Platte erreichte den ersten Platz der Billboard-Charts und hielt dort wochenlang die Stellung. Das Stück "Don't Speak" aus dem Album, veröffentlicht im November 1996, wurde zu Nummer 1 in mehreren Ländern. Die Single ging 15 Millionen mal über die Ladentheke. Es folgten weitere Alben "Return Of Saturn" (2000) und "Rock Steady" (2001). 2004 legte die Band eine Pause ein, die dazu genutzt worden ist, eigene Soloprojekte zu verfolgen. Besonders schaffensreich war diese Phase für die Sängerin der Band Gwen Stefanie, die in der Zeit die Soloalben "Love. Angel. Music. Baby" und "Sweet Escape" veröffentlichte. 2008 traf man sich in einem Studio wieder mit der Absicht, eine neue Platte aufzunehmen. Die soll 2010 erscheinen. Die größten Erfolge von No Doubt waren "Don't Speak" (1996), "Just A Girl" (1996), "Hey Baby" (2001), "Underneath It All" (2002) und "It's My Life" (2003). Aktuelle Besetzung der Band : Gwen Stefani - Vocal, Tom Dumont - Gitarre, Tony Kanal - Bass und Adrian Young - Schlagzeug.
(2009)

no_doubt

Videos auf Youtube
MP3 bei Musicload.de
Aktuelles bei Amazon
Ebay Auktionen
Konzertkarten bei Eventim



  Die größten Hits von No Doubt

•   Don’t Speak (1996, D #2, GB #1 / Blues)  
•   Just A Girl (1996, GB #3 / Quickstep)  
•   Hey Baby (2001, D #8, USA #5, GB #2)  
•   Underneath It All (2002, USA #3)  
•   It’s My Life (2003, USA #10, D #9 / Cha Cha Cha)   
(2016)

Kurz gefasst
  • No Doubt im Internet : www.nodoubt.com
  • Ihre Platten veröffentlichten No Doubt unter dem Label Interscope Records. (2009)
  • Zu den Gründern der Band gehört auch der Bruder von Gwen Stefanie, Eric. Er verließ die Band 1994, da er mit der angeschlagenen musikalischen Richtung der Band nicht mehr einverstanden war. Er wurde zum Zeichner für die Zeichentrickserie Die Simpsons. Eric spielte Keyboard. Der amerikanische Musiker wurde am 17. Juni 1967 in Fullerton, Kalifornien geboren. Neben seiner Beschäftigung als Zeichner war er auch als Musiker aktiv und veröffentlichte mehrere Soloalben.
  • Gwen Stefanie übernahm den Lead-Gesang in der Band im Jahr 1988, zwei Jahre nach der Gründung. Der Grund dafür war das Ausscheiden von dem bisherigen Sänger und Gründungsmitglied John Francis Spence. John begann Selbstmord. Ihm wurde die Ballade "Dear John" gewidmet. Gwen Stefanie wurde am 3. Oktober 1969 in Fullerton, Kalifornien geboren.
  • Ursprünglich nannte sich die Band Apple Core und spielt hauptsächlich Cover-Versionen bekannter Ska-Interpreten.

Besonders empfehlenswert:No Doubt
Rock Steady
2001
Auf der Rolling Stone - Liste der 500 besten Alben aller Zeiten (deutsche Ausgabe) brachten No Doubt gleich zwei Platten unter. Neben "Tragic Kingdom" (433) auch "Rock Steady", Postion 312. Viele Lieder aus der Platte wurden auf Jamaika aufgenommen. Nachhinein brachte die Produktion der Formation zwei Grammys ("Hey Baby" und "Underneath It All"). Von dem Album wurden über 2.8 Millionen Exemplare verkauft. Der Inhalt: Rock Steady (Intro), Hella Good, Hey Baby, Making Out, Underneath It All, Detective, Don't Let Me Down, Start The Fire, Running, In My Head, Platinum Blonde Life, Waiting Room und Rock Steady.
<     >