moldawien O-ZONE

Übersetzt auf Deutsch bedeutet O-Zone ungefähr soviel wie "Der Sommerhit 2004". International gesehen. In Wirklichkeit entstand die moldawische Gruppe O-Zone als Boygroup Ende der 90er Jahre. Man feierte lokale Erfolge in der ehemaligen sowjetischen Republik Moldawien, die sich zu der Zeit die Sowjetunion Moldauische Sozialistische Sowjetrepublik nannte, bis sich Anfang des 21. Jahrhunderts das rumänische Plattenlabel Catmusic für die Gruppe aus dem benachbarten Land zu interessieren begann. Es folgte ein Plattenvertrag und anschließend beachtliche Erfolge in Rumänien. Das Trio debütierte mit der Single "Numai Tu". Der Song entpuppte sich als der Renner in Rumänien und erreichte dort auf Anhieb den ersten Platz in den Charts. Die zweite Nummer, "Despre tine" erwies sich ebenfalls als erfolgreich und verkaufte sich mit dem darauffolgendem Album "Number 1" äußerst gut. Dann kam das Jahr 2004 und der größte Hit der Gruppe "Dragostea din tei", der ihr bald internationale Erfolge bescheren sollte. Er stammt aus dem zweiten Album des Trios "DiscO-Zone". Nach oben ging es aber nicht geradeaus, "Dragostea din tei" legte einen kleinen Umweg hin. Zuerst, nachdem der Hit in Rumänien die Charts eroberte, wurde er durch italienische Produzenten mit der rumänischen Sängerin Haiducci neu aufgenommen. Man vergaß dabei O-Zone um Erlaubnis zu bitten, wodurch im nachhinein eine Geldstrafe fällig wurde. "Dragostea din tei" in der Haiducci - Version eroberte im Sturm ganz Italien und brachte die überraschenden Macher zum Staunen. Das italienische Plattenlabel Time Records witterte hier noch weiteres Potenzial, nahm Kontakt mit O-Zone auf und brachte "Dragostea din tei" in Original Version, diesmal mit O-Zone, in mehreren Ländern nochmal heraus. Ganz Europa zeigte sich begeistert. "Dragostea din tei" wurde zum riesigen Hit in Großbritannien, Spanien, Frankreich, Belgien, Tschechien, Deutschland, Niederlande, Polen, aber auch in vielen weiteren Ländern und drang sogar über den Atlantik bis in die Vereinigte Staaten von Amerika vor. Noch bevor der Sommer 2004 zu Ende war, trug "Dragostea din tei" stolz den Aufkleber mit der Überschrift "Hit des Jahres 2004". Man versuchte den Hit mit dem Song "Despre Tine" noch zu toppen, jedoch vergeblich. So schnell wie sie kamen, gingen O-Zone auch. 2005 war dann alles vorbei. Als erster verließ Arsenie die Gruppe, die daraufhin praktisch auseinander fiel. Die Künstler verfolgten anschließend ihre eigene Soloprojekte, ein "Dragostea din tei" - Nummer 2 ist dabei aber bis heute nicht entstanden.
(2012)

o_zone

Videos auf Youtube
MP3 bei Musicload.de
Aktuelles bei Amazon
Ebay Auktionen
Konzertkarten bei Eventim



Kurz gefasst
  • 2005 wurden O-Zone für den Hit "Dragostea din tei" in der Kategorie "Hit des Jahres national/international" mit einem Echo ausgezeichnet.
  • Die Debütsigle von O-Zone "Numai Tu" bedeutet übersetzt "Nur du".
  • Die Mitglieder der Band O-Zone waren Dan Balan (geb. am 6.2.1979 in Chisinau/ Moldawien), Radu Sirbu (geb. am 14.12. 1978 in Peresecina / Moldawien) und Arsenie Toderas (geb. am 22.7.1983 in Chisinau / Moldawien). Zu beachten : Zur Zeit der Geburt aller drei Künstler war Moldawien nicht unabhängig und gehörte der Sowjetunion an.
  • Haiducci feierte mit dem "geklauten" Song "Dragostea din tei" nicht nur in Italien große Erfolge. Ihre Version kam, abgesehen von hohen Chartpositionen in vielen anderen Ländern, auch in Schweden und Österreich auf den ersten Platz.

  Die größten Hits von O-Zone

•   Dragostea din tei (2004, GB #3, D #1 / Discofox)  
•   Despre Tine (2004, D #9 / Discofox, Cha-Cha-Cha)  
(2016)

Gewusst?
  • Facebook
    Der atemberaubende Aufstieg von O-Zone und Facebook, dem größten sozialen Netzwerk der Welt, begann jeweils 2004. Eine Parallele, die sich leider für O-Zone nicht fortsetzen ließ. Facebook blieb, O-Zone mussten gehen.
    Facebook