usa THE OSMONDS

Die amerikanische Familiengruppe aus Ogden, Utah war in den 70er Jahren sehr populär. Als Quartet traten The Osmonds bereits 1962 in der Show ihres Entdeckers Andy Williams auf. Hier waren sie bis 1967 zu sehen und zu hören. 1963 stieß zu Alan (geb. am 22. Juni 1949), Wayne (geb. am 28. August 1951), Merrill (geb. am 30. April 1953) und Jay (geb. am 2. März 1955) der fünfte Bruder Donny (geb. am 9.12.1957) und die Band ging auf ihre erste Tour. Der große Erfolg stellte sich erst in den 70er Jahren ein. Damals gehörten der Formation auch der Bruder Jimmy und die Schwester Marie an. Das 1970 veröffentlichte Album "Osmonds" (MGM Records) kam in den USA auf den 14. Platz der LP-Charts. Den ersten Hit hatten The Osmonds mit "One Bad Apple" ein Jahr später. Der Titel, geschrieben von George Jackson, kletterte in den USA bis auf den ersten Platz und wurde zu einem Millionenseller. "One Bad Apple" blieb der einzige Song der Gruppe, der die amerikanische Spitze erreichte. Das Kunststück konnten die Osmonds-Geschwister nie wiederholen. Der bekannteste Hit The Osmonds "Crazy Horses" folgte 1972. Das neue Pseudo-Hardrockstück bescherte der Popformation "The Osmonds" ganz unerwartete Fans. Sie kamen aus dem Hard-Rock-Lager und versammelten sich bis dahin ganz woanders, nämlich um solche Bands wie z.B. Black Sabbath. Auch als Solisten waren Osmonds erfolgreich, vor allem Donny und Jimmy. Nach einer Pause feierten sie 1982 ein Comeback als Country - Band. Weitere erfolgreiche Hits waren "Yo-yo" (1971), "Down By The Lazy River" (1972), "Going Home" (1973), "Let Me In" (1973) und "The Proud One" (1975).
(2007)

osmonds_the

Videos auf Youtube
MP3 bei Musicload.de
Aktuelles bei Amazon
Ebay Auktionen
Konzertkarten bei Eventim



The Osmonds - Crazy Horses

The Osmonds - Crazy Horses

1. Crazy Horses
2. That's My Girl

Vinyl Single, MGM Records, 1972

Die Single "Crazy Horses" wurde 1972 veröffentlicht. Es handelt sich hier um eine Auskopplung aus dem Album "Crazy Horses", das ebenfalls im Jahr 1972 veröffentlicht wurde. Das Album schaffte es auf den 9 Platz der LP-Charts in Großbritannien, die Single selbst belegte in GB und Deutschland jeweils den 2 Platz der Singlecharts. Der Song ist auch in dem von Robert Dimery herausgebrachten Buch "1001 Songs, die Sie hören sollten, bevor das Leben vorbei ist" aufgelistet. Es ist der einzige Titel von The Osmonds, der in dem Buch zu finden ist.


  Die größten Hits von The Osmonds

•   One Bad Apple (1971, USA #1)  
•   Yo-Yo (1971, USA #3)  
•   Down By The Lazy River (1972, USA #4)  
•   Crazy Horses (1972, D #2, GB #2)  
•   Goin' Home (1973, GB #4)  
•   Let Me In (1973, GB #2)  
•   Love Me For A Reason (1974, USA #10, GB #1)  
•   The Proud One (1975, GB #5)  
(2013)

The Osmonds - Goin' Home

The Osmonds - Goin' Home
1. Goin' Home
2. Are You Up There?

Vinyl Single, MGM Records, 1973

Mit "Goin' Home" erreichten The Osmonds den vierten Platz der Charts in England. Beide Stücke aus dieser Single fanden ihren Platz auf dem Album "The Plan" aus dem Jahr 1973.

Kurz gefasst
  • Offizielle Website von The Osmonds: www.osmond.com/
  • Den Plattenvertrag bei MGM Records unterschrieben The Osmonds 1971.
  • Donny Osmond schaffte es als Solokünstler drei Nummer-1-Hits in den britischen Charts unterzubringen. Es waren "Puppy Love" (1972), "The Twelfth Of Never" (1973) und "Young Love" (1973). Mit "Go Away Little Girl" hatte er 1971 einen Nummer-1-Hit in den USA.
  • Als Solokünstlerin widmete sich Marie Osmond der Country Musik.




Slade 1971, als The Osmonds mit "One Bad Apple" in den USA zum ersten Mal die Charts erreichten, kämpften sich in Großbritannien die Neuaufsteiger Slade mit "Coz I Luv You" auf den ersten Platz durch.
The Doors Das für The Osmonds so erfolgreiche Jahr 1971 brachte u.a. den Tod von Jim Morrison mit sich. Jim Morrison gehört zu den bekanntesten Mitgliedern des Klubs 27.
Marianne Rosenberg Mit dem Album "Fremder Mann" absolviert 1971 ihr Debüt Marianne Rosenberg.

Google-Suche auf Music & Dance :

Mad