grossbritannien PORTMAN, RACHEL

Sollte bis dahin die Überzeugung geherrscht haben, gute Filmmusik wäre nur eine Männerdomäne, so hat sich dies seit dem Auftritt Rachel Portmans grundsätzlich geändert. Es war im Jahr 1996 als sie mit der Musik zum Film "Emma" gezeigt hat, dass die alten Vorstellungen neu überdacht werden müssen. In dem Kinostreifen, der Rachel Portman zu musikalischen Höhen inspirierte, spielt Emma Woodhouse die Rolle einer Dame, die die anderen glücklich macht und ihnen zu einer Heirat verhelfen will. Sie selbst will zwar nie heiraten, mit ihrer "Partnervermittlung" ist sie aber durchaus erfolgreich. Die Sache wird allmählich kompliziert, als die Männer, die, wäre es nach ihr gegangen, Harriet Smith heiraten sollten, ihre Augen auf sie selbst gerichtet haben... In dem darauffolgendem Jahr kassierte Rachel Portman für die Filmmusik zu dieser lustigen Geschichte einen Oscar und wird zu der ersten Frau, die mit dieser Trophäe ausgezeichnet wurde. Die britische Komponistin, die selbst mehrere Instrumente spielt und bereits mit 14 zu komponieren anfing, wurde am 11. Dezember 1960 Haslemere / England geboren. Die Liste der Filme, die mit ihrer Musik ausgestattet wurden, ist lang und beginnt 1982 mit dem Studentenfilm "Privileged", der noch während ihres Studium an der Universität Oxford entstand. Von den weiteren Produktionen wie "Benny und Joon" (1993), "Marvins Töchter" (1996), "Das Tribunal" (2002), "Nicholas Nickleby" (2002), "Der menschliche Makel" (2003), "Haus am See" (2006), "Infamous" (2006), "Die Herzogin" (2008), "Grey Gardens" (2009), "Alles, was wir geben mussten" (2010) oder "Der Seidenfächer" (2011) brachten ihr neben "Emma" im Jahr 1997 zwei weitere Produktionen ebenfalls eine Oscarnominierung. Es war das mit zwei Oscars ausgezeichnete "Gottes Werk und Teufels Beitrag" aus dem Jahr 1999 in Regie von Lasse Hallström und "Chocolat – Ein kleiner Biss genügt" aus dem Jahr 2000, der für fünf Oscars nominiert wurde und bei dem die Regie ebenfalls Lasse Hallström führte. Sie arbeitete zusammen u.a. mit dem mehrmals für Oscar nominierten kanadischen Regisseur Norman Jewison, mit dem Oscargewinner Jonathan Demme oder dem legendären Oscarpreisträger Robert Redford zusammen. 2005 schreibt sie die Filmmusik für Roman Polańskis "Oliver Twist". Neben Filmmusik wurde 2003 ihre erste Oper "Der kleine Prinz" uraufgeführt. Neben vielen Auszeichnungen wurde Rachel Portman 2010 für ihre Verdienste von der englischen Königin zum Officer Of The Order Of The British Empire ernannt. Die britische Künstlerin lebt heute mit ihren drei Töchtern in London.
(2012)

portman_rachel

Videos auf Youtube
MP3 bei Musicload.de
Aktuelles bei Amazon
Ebay Auktionen
Konzertkarten bei Eventim



Gottes Werk und Teufels Beitrag

Gottes Werk und Teufels Beitrag

Originaltitel: The Cider House Rules
USA, 1999
Regie: Lasse Hallström

In den Hauptrollen:
Tobey Maguire als Homer Wells
Charlize Theron als Candy Kendall
Delroy Lindo als Mr. Rose
Paul Rudd als Wally Worthington
Michael Caine als Dr Wilbur Larch

Gottes Werk und Teufels Beitrag ist eine Verfilmung nach dem gleichnamigen Roman von John Irving. Die Handlung spielt sich in den 30er Jahren in den USA ab. Dr. Wilbur Larch (Michael Caine), der in St.Cloud's ein Waisenhaus leitet, entwickelt zu dem Waisenkind Homer Wells (Tobey Maguire) eine Vater-Sohn-Beziehung. Die Adoptionsversuche scheiterten bis der Junge für eine Adoption zu alt geworden ist. Larch kümmert sich um Homer, macht ihn zu seinem medizinischen Assistenten und bringt ihm alles Wissenswerte über die Medizin bei. Bei einer Gelegenheit verlässt Homer das Waisenhaus und versucht seitdem sein Leben selbst zu lenken. Er denkt nicht an eine Rückkehr in das Waisenhaus, bis er erfährt, dass Dr. Larch gestorben ist.

Der Film wurde für insgesamt 7 Oscars nominiert und konnte zwei gewinnen (Bester Nebendarsteller für Michael Caine und Bestes adaptiertes Drehbuch für John Irving). Er wurde auch in der Kategorie Beste Musik nominiert. Die Musik komponierte Rachel Portman.


Kurz gefasst
  • Offizielle Homepage von Rachel Portman: www.rachelportman.co.uk

Gewusst?
  • Zu den Lieblingsbuchautoren Rachel Portmans gehört sicher unter anderen auch der britische Schriftsteller Charles Dickens. Sie hat zu zwei Filmen, die auf seinen Romanen basieren, Filmmusik geschrieben. Es waren "Nicholas Nickleby" (2002) und "Oliver Twist" (2005). Da manche Bücher Dickens mehrmals verfilmt wurden kann sich die Liste möglicherweise noch verlängern.
    Charles Dickens

Einige Themen von Rachel Portman:

•   Where Angels Fear To Tread - Main Title (1991, deutscher Titel: Engel und Narren)  
•   Emma - Main Titles (1996, deutscher Titel: Jane Austens Emma, Regie: Douglas McGrath)  
•   The Cider House Rules - Main Titles (1999, deutscher Titel: Gottes Werk und Teufels Beitrag, Regie: Lasse Hallström)  
•   Chocolat - Vianne Sets Up Shop (2000, deutscher Titel: Chocolat – Ein kleiner Biss genügt, Regie: Lasse Hallström)  
•   Nicholas Nickleby - Main Titles (2002, Regie: Douglas McGrath)  
•   The Lake House - The Lakehouse (2006, deutscher Titel: Das Haus am See, Regie: Alejandro Agresti)  
•   The Duchess - Mistake of Your Life (2008, deutscher Titel: Die Herzogin, Regie: Saul Dibb)  
•   Grey Gardens - Suite (2009)  
•   Never Let Me Go - We All Complete (2010, deutscher Titel: Alles, was wir geben mussten, Regie: Mark Romanek)  
•   One Day - Suite (2011, deutscher Titel: Zwei an einem Tag, Regie: Lone Scherfig)  

Der Seidenfächer

Der Seidenfächer

Roman von Lisa See
Bertelsmann Verlag
ISBN 3-570-00875-4

Eine Geschichte zwei Frauen, Lilie und Schneerose, die im 19. Jahrhundert zur gleichen Zeit in China geboren wurden. In der Zeit wird im Land der Mitte jedes Mädchen zur einer ungewollten Belastung. Lilie stammt aus einer armen Bauernfamilie, Schneerose dagegen aus einem wohlhabenden Haus. Über Jahre schreiben sich die Mädchen Briefe in Nushu, einer 1000 Jahre alten chinesischen Schrift, zu der nur Frauen Zugang haben. Wenn es um besondere Themen ging, benutzten sie einem Seidenfächer, den sie zwischen sich austauschten.

Lisa See ist eine amerikanische Schriftstellerin und Journalistin chinesischer Abstammung. Das Buch "Der Seidenfächer" aus dem Jahr 2005 (Originaltitel: Snow Flower and the Secret Fan) wurde aus dem Amerikanischen von Elke Link übersetzt. 2011 wurde der Roman unter der Regie von Wayne Wang verfilmt. Die Filmmusik hierzu schrieb Rachel Portman.

Der Seidenfächer im Internet: www.foxsearchlight.com/snowflowerandthesecretfan/ (2012)