grossbritannien RACEY

Racey wurde im Jahr 1976 in dem englischen am Bristolkanal gelegenen Ferienort Weston-super-Mare gegründet. Das singende Quartett bestand aus Phil Fursdon (Gesang, Gitarre), Richard Gower (Gesang, Keyboard), Pete Miller (Gesang, Bass) und Clive Wilson (Gesang, Schlagzeug). Bevor die zwei Gründer Phil Furdson und Clive Wilson die Band gründeten, hatten sie und ihre Kollegen einen langen und erfolglosen Weg hinter sich. Sie traten am Samstag in dem ruhigen Badeort Supermare als Band auf, in der Woche verdienten sie sich ihr Geld mit Fensterputzen oder anderen Gelegenheitsjobs. Ursprünglich hieß die Band "Alive 'n' Kickin" bevor sie in Racey umbenannt wurde. Aber auch als Racey wollte sich der Erfolg nicht gleich einstellen. Die Lösung des Problems kam als die Gruppe den Blick des erfolgreichen Autorengespanns Chinn/Chapman und den des Komponisten und Produzenten Mickie Most auf sich gezogen haben. Die Profis haben etwas nachgeholfen und 1978 landen Racey mit "Lay Your Love On Me" in den Charts und erreichen gleich den dritten Platz der Hitparade. Ein Jahr später funktioniert die Zusammenarbeit noch besser. Es wird der größte Hit der Band veröffentlicht, "Some Girls". Mit dem Song landen Racey in Deutschland und Großbritannien jeweils auf dem 2. Platz der Charts. Ebenfalls ganz hoch in der Chartliste positionieren sich Racey mit dem Stück "Boy Oh Boy", das im gleichen Jahr produziert wurde. Einen weiteren Erfolg hatten sie mit dem Titel "Such A Night", mit dem sie 1979 in Deutschland den 13. Platz in den Charts erreichten. Nach der Trennung von dem Duo Chinn/Chapman ließ der Erfolg nach, infolge dessen zerfiel die Gruppe. Das erfolgreichste Album der Gruppe war "Smash And Grab".
(2009)

racey

Videos auf Youtube
MP3 bei Musicload.de
Aktuelles bei Amazon
Ebay Auktionen
Konzertkarten bei Eventim



Racey - Some Girls

Racey
Some Girls

1. Some Girls
2. Fighting Chance
Vinyl Single, RAK Records, 1979

Hätten Raceys nicht ihren ideenreichen Kumpel Steve Matthews gehabt, hätten wir möglicherweise von der Band nie etwas gehört. Er stellte dem erfolgreichen Produzenten Mickie Most den Demo-Band der Gruppe vor und erwirkte, dass Mickie persönlich nach Weston-super-Mare kam, um sich die ihm noch unbekannte Band persönlich anzuhören. Danach kam die Einladung nach London. Danach Chinn und Chapman. Dann..., ja, dann wurden Raceys bekannt.


  Die größten Hits von Racey

•   Lay Your Love On Me (1978, GB #3 / Rock'n'Roll, Jive)  
•   Some Girls (1979, GB #2, D #2 / Rock'n'Roll)  
•   Boy Oh Boy (1979, D #3 / Jive)  
(2011)

racey_such_a_night

Racey
Such A Night

Vinyl Single, RAK

A - Such A Night (D. Most / S. Glen / M. Burns)
B - There's A Party Going On (J. Cameron)





Mata Hari 1976, 100 Jahre vor Gründung von Racey, wurde die niederländische Skandaltänzerin, Kurtisane und Spionin Mata Hari geboren.

Google-Suche auf Music & Dance :

Mad