usa RAMONES

Ramones ist eine 1974 in New York gegründete Rockband. Zu den Gründungsvätern dieser amerikanischen Formation gehörten Jeffrey Hymann (geb. 19.2.1951 in Forest Hills / New York), John Cummings (geb. 8.10.1948 in Long Island / New York), Douglas Glenn Colvin (geb. 18.9.1952 in Fort Lee / Virgina) und Tommy Erdelyi (geb. 29.1.1952 in Budapest / Ungarn). Weitere Mitglieder waren Chrisopher J. Ward (geb. 8.10.1965 in Long Island / New York), Mark Bell (geb. 15.7.1956 in New York City) und Richard Reinhardt (geb. 11.8.1957). Die Mitglieder der Band tauschten ihren Nachnamen gegen den gemeinsamen "Familiennamen" Ramones aus und erweckten so einen Verwandtschaftseindruck. Weder mit ihrem Debütalbum "Ramones" aus dem Jahr 1976 noch mit den folgenden Alben schafften sie es in die amerikanischen Top 10. Auch ihre Singles können diese Barriere nicht brechen. Der einzige Song, dem es gelang, zumindest die britischen Top 10 zu erreichen, war die Single "Baby I Love You" im Jahr 1980. Mit ihrer Punk-Rock-Musik wandten sie sich von dem ihnen verhassten, damals üblichen "Glamrock" mit den langen Gitarrensoli ab und schlugen eine neue Richtung ein. Sie verzichten auf Konventionen und machen kurze Harte Songs zu ihrem Markenzeichen. Heute werden Ramones zu den Gründern des Punk-Rocks gezählt. Zwar gelangt die Gruppe mit ihren Alben und Singles kaum in die Hitparaden, sie gehörte aber zu den Tourneeintensivsten Bands der Rockszene. In 22 Jahren brachten sie es auf fast 2 ½ Tausend Konzerte. Die Gruppe veröffentlichte zwischen 1975 und 1997 vierzehn Studioalben. Zu ihnen gehören u.a. "Rocket To Russia" (1977), "Animal Boy" (1986), "Mondo Bizarro" (1992) und "Adios Amigos" (1995). 1996 lösten sich Ramones auf, 2002 wurden sie in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen.
(2008)

ramones

Videos auf Youtube
MP3 bei Musicload.de
Aktuelles bei Amazon
Ebay Auktionen
Konzertkarten bei Eventim



  Die größten Hits von Ramones

•   Baby, I Love You (1980, End Of The Century, GB #8)  
(2011)

Ramones - Poster von Bravo

Ramones

Poster, Bravo, 2007

Besonders empfehlenswert: RamonesRamones
Ramones
1976
Das Debütalbum von Ramones betitelt einfach mit "Ramones" erschien am 23. April 1976 auf Sire Records. Dieser Punkrock - Wegweiser fand nachhinein viele Anhänger und belegt seitdem bei allen Alben - Listen hohe Positionen. Bei Rolling Stone Zusammenstellung der 500 besten Alben landete "Ramones" 2003 auf dem 33. Platz und ließ von den 10 The Beatles - Alben fünf hinter sich. Bezogen auf die spätere Erfolge und Anerkennung erlebte das Prachtstück des Punkrocks "Ramones" beim Start praktisch Pleite. Mit 6000 verkauften Exemplaren reichte es in den USA gerade für den 111. Platz der Billboard Charts. Der Inhalt: Blitzkrieg Bop, Beat on the Brat, Judy Is a Punk, I Wanna Be Your Boyfriend, Chain Saw, Now I Wanna Sniff Some Glue, I Don’t Wanna Go Down to the Basement, Loudmouth, Havana Affair, Listen to My Heart, 53rd & 3rd, Let’s Dance, I Don’t Wanna Walk Around With You, Today Your Love, Tomorrow The World.
<     >