barbados RIHANNA

Rihanna wurde als Robyn Rihanna Fenty in St. Michael auf Barbados am 20. Februar 1988 geboren. Die kleine im Atlantischen Ozean gelegene Insel Barbados, bekannt als beliebtes Urlaubsziel, wurde 2003 von dem Produzenten Evan Rogers besucht. Hier wurde ihm Rihanna als ein neues Talent vorgestellt und der Produzent erkannte sofort die Qualitäten der jungen Sängerin. Evan Rogers war zu diesem Zeitpunkt kein Unbekannter, er arbeitete bereits mit solchen Künstlern wie Aguilera oder N'Sync zusammen. Die ersten Demo Bänder wurden an diverse Plattenfirmen verschickt und kurz darauf stand Rihanna bei Def Jam Recordings unter Vertrag. Der erste Hit "Pon De Replay" kam 2005 auf den Markt und drängte sich gleich in den USA auf den zweiten Platz. Auch sehr erfolgreich schnitt das Debütalbum Rihannas "Music Of The Sun" ab. Die Platte, ebenfalls 2005 veröffentlicht, erreichte in den USA die Top 10. 2006 folgte das zweite Album der Küntlerin "A Girl Like Me", das in den USA den fünften Platz belegen konnte und mit dem 13. Platz fast die deutsche Top 10 erreichte. Der richtige Höhenflug Rihannas beginnt mit ihrem dritten Album "Good Girl Gone Bad" aus dem Jahr 2007. Aus der Produktion stammen die zwei Singleauskopplungen "Umbrella" und "Don't Stop The Music", die Rihanna für mehrere Wochen auf den ersten Platz der internationalen Charts katapultierten. Das Album "Good Girl Gone Bad" selbst wird zu der erfolgreichsten Platte der Sängerin und geht über sieben Millionen Mal über die Ladentheken. Trotz der noch sehr kurzen Karriere kann Rihanna bereits mehrere Auszeichnungen und Awards vorweisen. Auf Barbados wurde sie zum Megastar, das Album "Music Of The Sun" wurde zum Album des Jahres, "Pon De Replay" zum Song des Jahres gewählt, 2006 ist sie auf Barbados "Best New (Recording) Artist, "Female Artist Of The Year" und "Entertainer Of The Year" . Bei Billboard Music Awards steigt sie 2006 und 2007 zu "Female Artist Of The Year" auf. 2008 wird sie schließlich für den Hit "Umbrella" mit einem Echo ausgezeichnet und kassiert in Los Angeles ihre erste Grammy Auszeichnung.
(2008)

rihanna

Videos auf Youtube
MP3 bei Musicload.de
Aktuelles bei Amazon
Ebay Auktionen
Konzertkarten bei Eventim



Rihanna in der Hauptstadt

Rihanna auf Tour 2007

Neben München, Köln und Frankfurt hatte Rihanna während ihrer Good-Girl-Gone-Bad Tour 2007 auch einen Auftritt am 26.11.2007 in Berliner Columbiahalle. Die große "Good-Girl-Gone-Bad-Tour-2007" begann im Herbst 2007, am 12. September. Es gab Konzerte in Kanada, Vereinigten Staaten sowie in ganz Europa. Während der Tour promotete Rihanna ihr neues Album "Good Girl Gone Bad", das 2007 veröffentlicht wurde. Zu der Tour gibt es im Handel eine Live - DVD, die im Juni 2008 veröffentlicht wurde. Auf der DVD befindet sich ein Mitschnitt des Konzertes aus der MEN Arena in Manchester. Das Konzert fand im Dezember 2007 statt. Die Fans wurden nicht enttäuscht, auch die größten Hits von Rihanna sind hier vertreten, so "Umbrella" als auch "Don't Stop The Music". Auch ältere Stücke, die ebenfalls hoch notiert wurden, fanden hier ihren Platz. "SOS" (2006), "Pon De Replay" (2005), "Unfaithful" (2006).
Termine: 13.11 München, 14.11 Basel (CH), 20.11 Köln, 23.11 Frankfurt, 26.11 Berlin.

Tour-Plakat, Konzert in Berlin, Columbiahalle, 26.11.2007

Rated R

Rihanna
Rated R

"Rated R" wurde 2009 veröffentlicht. Es ist das vierte Studioalbum Rihannas. Die Platte kam in den USA auf den vierten Platz der LP-Charts und bekam sehr gute Kritiken.

01. Mad House (M. Riddick, W. Kennard, S. Milton, R. Fenty)
02. Wait Your Turn (J. Fauntleroy II, M.S. Eriksen, T.E. Hermansen, W. Kennard, S. Milton, T. Tendayi, R. Fenty)
03. Hard (feat. Jeezy, T. Nash, C. Stewart, R. Fenty, J. Jenkins)
04. Stupid In Love (S. Smith, M.S. Eriksen, T.E. Hermansen)
05. Rockstar 101 (feat. Slash, T. Nash, C. Stewart, R. Fenty)
06. Russian Roulette (S. Smith, C. Harmon)
07. Fire Bomb (J. Fauntleroy II, B. Kennedy, R. Fenty)
08. Rude Boy (M.S. Eriksen, T.E. Hermansen, E. Dean, M. Riddick, R. Swire, R. Fenty)
09. Photographs (feat. Will.I.Am, W. Adams, J. Baptiste, M. McHenry, A. Pineda)
10. G4L (W. Kennard, S. Milton, J. Fauntleroy II, R. Fenty)
11. Te Amo (M.S. Eriksen, T.E. Hermansen, J. Fauntleroy II, R. Fenty)
12. Cold Case Love (J. Timberlake, R. Tadross, J. Fauntleroy II)
13. The Last Song (J. Fauntleroy II, B. Kennedy, B. Harrison, R. Fenty)

  Die größten Hits von Rihanna

•   Pon De Replay (2005, Music Of The Sun, D #6, GB #2, USA #2)   
•   SOS (2006, A Girl Like Me, D #2, GB #2, USA #1 / Jive)   
•   Unfaithful (2006, A Girl Like Me, USA #6, D #2, GB #2 / Rumba)   
•   Break It Off (2006, mit Sean Paul, USA #9)  
•   Umbrella (2007, Good Girl Gone Bad, D #1, GB #1, USA #1 / Foxtrott)   
•   Shut Up And Drive (2007, Good Girl Gone Bad, D #6, GB #5 / Jive)   
•   Don't Stop The Music (2007, Good Girl Gone Bad, GB #4, USA #3, D #1 / Discofox)   
•   Hate That I Love You (2007, USA #7 / Rumba)  
•   Take A Bow (2008, Good Girl Gone Bad: Reloaded, D #6, GB #1, USA #1)  
•   Disturbia (2008, Good Girl Gone Bad: Reloaded, D #5, GB #3, USA #1 / Discofox, Cha Cha Cha)   
•   Rehab (2008, Good Girl Gone Bad, D #4)   
•   Russian Roulette (2009, USA #9, D #2, GB #2)   
•   Hard (2009, mit Jeezy, USA #8)  
•   Rude Boy (2010, D #4, GB #2, USA #1)  
•   Only Girl (In The World) (2010, Loud, D #2, GB #1, USA #1 / Discofox, Cha Cha Cha)   
•   What's My Name? (2010, Loud, GB #1, USA #1)   
•   S&M (2011, Loud, GB #3, D #2, USA #1 / Discofox)   
•   California King Bed (2011, D #8, GB #8)  
•   Cheers (Drink To That) (2011, USA #7)  
•   We Found Love (2011, mit Calvin Harris, D #1, GB #1, USA #1)   
•   Where Have You Been (2012, Talk That Talk, GB #6, USA #5 / Discofox)  
•   Diamonds (2012, Unapologetic, D #1, GB #1, USA #1)  
•   Stay (2013, Unapologetic, GB #4)   
•   FourFiveSeconds (2015, mit Kanye West & Paul McCartney, USA #4, D #3, GB #3)  
(2015)

Gewusst?
  • Nivea
    Nach einer über eine Milliarde schweren Werbekampagne für die Kernmarke Nivea, trennte sich im August 2012 das Unternehmen Beiersdorf von Rihanna als Werbefigur. Die Werbeaktion erwies sich als erfolgreich, die Kurse von Beiersdorf sind stark angestiegen. Nach der Trennung von Rihanna wollte man die Marke Nivea zu ihren Wurzeln zurückzuführen und das Gesicht des Produktes traditioneller gestalten. Nivea gehört zu den ältesten und bekanntesten Marken der Welt.
    Nivea

Kurz gefasst
  • Offizielle Internetseite von Rihanna: www.rihannanow.com
  • Am 10 November 2007 war Rihanna bei "Wetten, dass..?" zu sehen.
  • Zu ihrem Sexy - Outfit sagt Rihanna zu Popcorn (11/2007) : "Ich zeige gern, was ich hab! Ich stehe dazu! Wir sind auf Barbados etwas freizügiger groß geworden. Ich liebe es, zu provozieren, und weiß auch nicht, warum manche Leute ein Problem damit haben. Ein Girl in meinem Alter will eben, dass die Jungs nach einem umdrehen!
  • Am 2. September 2008 erscheint bei iTunes in Rahmen der Aktion "Stand up to cancer" eine gemeinsame Benefiz Single von Rihanna und 14 weiteren Sängerinnen, "Just Stand Up!". Neben Rihanna machen hier noch Mariah Carey, Beyoncé Knowles, Mary J. Blige, Fergie, Sheryl Crow, Miley Cyrus, Melissa Etheridge, Ashanti, Natasha Bedingfield, Keyshia Cole, Ciara, Leona Lewis, LeAnn Rimes und Carrie Underwood mit. Der Song wurde live am 05. September während der Spendengala "Stand Up To Cancer" präsentiert. Es kamen für die Krebsforschung um die 100 Millionen Dollar zusammen. Die Single stieg dann anschließend in den USA auf den 11. Platz in den Charts. Obwohl die Aktion nur auf Vereinigte Staaten beschränkt war wurde die Single auch im Ausland notiert. In der Live Version machte bei dem Song zusätzlich noch Nicole Scherzinger mit.
  • Am 12. Januar 2010 suchte ein Erdbeben den kleinen Staat Haiti heim. Die Katastrophe hatte über 100.000 Tote zur Folge. 10 Tage später, in der Nacht des 22. Januars fand in Los Angeles, New York und London eine Benefiz - Gala "Hope For Haiti Now" statt, die im Fernsehen live übertragen wurde. Rihanna beteiligte sich an der Aktion und trat in London auf.
  • 2008 beteiligte sich Rihanna an der am 16. Mai 2008 gestarteten bundesweiten DKMS - Aktion (Deutsche Knochenmarkspenderdatei) "Gemeinsam gegen Leukämie". Sie organisierte u.a. eine mit Erfolg gekrönte Knochenmarkspende - Aktion und signierte diverse Sammlerstücke, die anschließend in dem Zeitraum vom 19.05.2008 bis 22.06.2008 unter www.stargebot.de versteigert wurden. [1]
  • 2011 kündigte das italienische Modehaus Armani an, dass für seine kommende Unterwäsche- und die Jeans- Herbstkampagne Rihanna engagiert wurde. Damit löst Rihanna bei Armani die amerikanische Schauspielerin und Model Megan Fox ab.
  • 2011 schaffte es Rihanna zum zweiten Mal Guinness-Buch der Rekorde. Sie hatte im Jahr 2010 die meisten Nummer-1 Singles in den Billboard Hot 100. Die Ehrung als "Weibliche Künstlerin mit den meisten Nummer-eins-Hits in einem Jahr" brachten ihr die Songs "Rude Boy", "Love The Way You Lie", "What's My Name" und "Only Girl".
  • Ende des Jahres 2011 ist Rihanna von Lesern des amerikanischen Männermagazins "Esquire" zur "Sexiest Woman Alive" gewählt worden. In dem Wettbewerb setzte sie sich erfolgreich gegen die Schauspielerinnen Rosie Huntington-Whiteley und Emma Stone durch.




[1] - Infos unter www.dkms.de