grossbritannien THE RUBETTES

Die britische Gruppe The Rubettes wurde 1973 gegründet und bestand aus Pete Arnesen (geb. am 25.8.1947 in Salzburg / Österreich), Mick Clarke (geb. am 10.8.1946 in Grimbsy / Großbritannien), Bill Hurd (geb. am 11.8.1946 in East Ham / Großbritannien), John Richardson (geb. am 3.5.1947 in South Ockensen / Großbritannien), Tony Thorpe (geb. am 20.7.1947 in London / Großbritannien) und Alan Williams (geb. am 22.12.1948 in Welwyn Garden / Großbritannien). Pete Arnesen machte bis 1974 bei der Formation mit. The Rubettes präsentierten ihren ersten Song "Sugar Baby Love" in der BBC - Sendung "Top Of The Pops" und katapultierten sich direkt an die Spitze der Charts so in Großbritannien als auch in Deutschland. "Sugar Baby Love" ist auch die einzige Single der Gruppe, die die amerikanischen Charts erreichen konnte. Ab hier übernahm Allan Williams die Rolle des Sängers der Gruppe. Bei "Sugar Baby Love" war es noch Paul Da Vinci (Paul Brewer), der sich dann aber für eine Solokarriere entschied. Diese erfolgreichste Single der Gruppe wurde in über 30 Millionen Exemplaren verkauft. Auch weitere Nummern der Band konnten hohe Positionen in den Charts erreichen : "Tonight" (1974), "Juke Box Jive" (1974), "I Can Do It" (1975), "Foe-Dee-Oh-Dee" (1975), "Baby I Know" (1977) und andere. The Rubettes treten noch heute auf, zwar in einer reduzierten Zusammensetzung, jedoch durchaus bereichernd für jede Oldie - Veranstaltung.
(2007)

rubettes

Videos auf Youtube
MP3 bei Musicload.de
Aktuelles bei Amazon
Ebay Auktionen
Konzertkarten bei Eventim



The Rubettes - Baby I Know

The Rubettes
Baby I Know

The Rubettes
Baby I Know, State Records, Vinyl LP, 1977

1. Summertime Rock'n'Roll
2. Baby I Know
3. I'm In Love With You
4. Ohh La La
5. Ladies Of Laredo
6. Rock'n'Roll Lady
7. Allez Oop
8. I Wanna Be Loved
9. Under One Roof
10. Rock'n'Roll Queen


Kurz gefasst
  • Die offizielle Internetpräsenz von The Rubettes : www.rubettes.com
  • 1975 trennen sich The Rubettes von ihrem Image und verbrennen öffentlich ihre Mützen.
  • 1976 lösten sich die Rubettes von ihrem bisherigen Produzenten- und Komponisten-Duo Bickerton & Waddington. Offenbar eine falsche Entscheidung. An ihre Anfangserfolge können sie mit den darauffolgenden Produktionen nicht mehr anknüpfen.

Rubettes - Foe Dee Oh Dee

Rubettes
Foe Dee Oh Dee

1. Foe-Dee-Oh-Dee
2. With You

Vinyl Single, Polydor International, 1975

Mit "Foe-Dee-Oh-Dee" erreichten Rubettes in Deutschland den 6 Platz der Singlecharts. Das Stück stammt aus dem Album "The Rubettes", das im November 1975 veröffentlicht wurde. Es wurde außer "Foe-Dee-Oh-Dee / With You" noch die Single "Little Darling / Miss Goodie Two Shoes" aus der Platte ausgekoppelt. Weitere Titeln auf dem Album "The Rubettes" sind : "Judy Run Run", "Little Darling", "My Buddy Holly Days", "Put A Back Beat To That Music", "It's Better That Way", "Play The Game", "Foe-Dee-O-Dee", "I'm Just Dreaming", "Out In The Cold", "Miss Goodie Two Shoes", "When You're Around" und "Dark Side Of The World".

Rubettes
Sugar Baby Love

Rubettes - Sugar baby Love
Single von Rubettes, Polydor 

"Sugar Baby Love" ist mit Abstand der größte, erfolgreichste und bekannteste Hit von The Rubettes. Sie haben mit dem Titel, mit dem sie 1974 debütieren, richtig aufgemischt. Quer durch Europa steht der Song wenn nicht auf dem ersten Platz dann zumindest in der Nähe und wird sogar in den USA notiert. Das Interessante dabei war, der Hit war zuerst, vor der Band, da. Es gibt mehrere solche Beispiele, wo der Song zuerst entstand, dann die Band. Genauso war es auch hier. Der Song wurde von Wayne Bickerton komponiert, den Text besorgte Tony Waddington. 1973 war das Lied fertig, von The Rubettes hat zu diesem Zeitpunkt keiner was gesehen oder gehört. Die Band gibt es nämlich noch gar nicht. "Sugar Baby Love" wird im Studio von "irgendwelchen" Musiker eingespielt und Anfang 1974 ohne derer Wissen veröffentlicht. Als der Song zum Hit wurde und das Publikum die neue Band kennenlernen möchte, wachte man in Panik auf : The Rubettes müssen her. Solche Probleme sind z.B. sehr gut dem deutschen Produzenten Frank Farian bekannt, als er ebenfalls erfolge mit Boney M. feierte, eine Band, die am Anfang eben auch noch nicht existierte. Nun ja, man pfeift also die Studio - Mannschaft zusammen und stellt die Band auf die Beine. Nur der Sänger wollte nicht mitmachen. Er wurde also mit Alan William ersetzt und The Rubettes konnten marschieren. Ganz schön blöd schaute der Studio - Sänger Paul "da Vinci" Prewer aus der Wäsche, als kurz später "Sugar Baby Love" aufstieg und gemeinsam mit weiteren Hits allen Beteiligten einen Geld - Regen bescherte. Nur ihm nicht, er blieb auf der Strecke. Die Karriere von "Sugar Baby Love" wurde mit dem damaligen Charterfolg nicht beendet. Immer wieder griff man nach dem Song und so wurde er u.a. bei vielen späteren Filmen verwendet und dort zusätzlich mit verewigt. Einer davon ist "Breakfast on Pluto" aus dem Jahr 2005.

  Die größten Hits von The Rubettes

•   Sugar Baby Love (1974, D #1, GB #1 / Cha Cha Cha)  
•   Tonight (1974, D #4 / Cha Cha Cha)  
•   Juke Box Jive (1974, D #4, GB #3 / Jive)  
•   I Can Do It (1975, GB #7, D #3 / Rock'n'Roll, Jive)  
•   Foe-Dee-Oh-Dee (1975, D #6 / Rock'n'Roll)  
•   Baby I Know (1977, GB #10)  
(2012)

The Best Of Rubettes

The Rubettes

The Best Of Rubettes

Polydor, 1990

01. Sugar Baby Love
02. Tonight
03. Under One Roof
04. I'm Just Dreaming
05. Julia
06. Little 69
07. Don't Do It Baby
08. I Can Do It
09. Juke Box Jive
10. Little Darling
11. Cheri Amour
12. Baby I Know
13. You're The Reason Why
14. Ooh La La
15. The Sha Na Na Song
16. Foe Dee Od Dee