usa RUSH, JENNIFER

Jennifer Rush ist am 28.9.1960 als Heidi Stern im amerikanischen New York geborene Rock-/Pop-Sängerin. Die Tochter eines Tenors und einer Pianistin wächst in einer musikalischen Familie auf. Ihre Brüder sind ebenfalls Musiker. Sie spielt schon in jungen Jahren die erste Geige in einem Begabten-Orchester. Nachdem die Familie wegen eines Engagements des Vaters nach Norddeutschland umzieht, besucht sie hier die Schule, entschließt sich aber mit 15 Jahren - nach der Scheidung der Eltern – mit der Mutter wieder nach Amerika zu gehen und dort die High-Scool zu beenden. Nach ersten Auftritten mit ihrem Bruder Steve auf amerikanischen Bühnen zieht sie zu ihrem in Deutschland gebliebenen Bruder Bobby. Die von ihm vermittelten Kontakte legen den Grundstein zur ihrem Erfolg als Sängerin in Deutschland. Ihren ersten Single-Erfolg hat sie 1984 mit "25 Lovers". In die Spitze nicht nur der Deutschen Charts bringt sie 1985 der Song "The Power Of Love". Den Erfolg verdankte sie neben dem sparsamen Arrangement ganz besonders dem Klang ihrer tragenden, volumenreichen, kraftvollen Stimme. Mit diesem Stück gelingt es ihr, über Wochen und Monate die Charts anzuführen und schließlich eine Diamantene Schallplatte sowie einen Eintrag in das Guiness-Buch der Rekorde zu erreichen. Spitzenplätze in den Charts belegt auch das erste Album "Jennifer Rush". Mit "Destiny" erscheint 1985 erneut ein Top-Five-Hit, und sie veröffentlicht das ebenfalls erfolgreiche Album "Movin`", das 3-fach Platin erhält. 1987 erreicht sie mit dem in Amerika aufgenommenen Album "Heart over Mind" erneut Spitzenplätze und erhält Doppel-Platin. Nach erfolgreicher Tournee, weiteren erfolgreichen Alben-Veröffentlichungen und zahlreichen Auszeichnungen wird es um 1990 vorübergehend ruhig um die Künstlerin, bevor schließlich weitere Veröffentlichungen folgen. Zu den bekanntesten Alben von Jennifer Rush gehören neben den genannten Stücken: "Passion" (1988), und "Wings Of Desire" (1989). Für 2008 kündigt die komponierende und textende Künstlerin ein neues Album an.
(2008)

rush_jennifer

Videos auf Youtube
MP3 bei Musicload.de
Aktuelles bei Amazon
Ebay Auktionen
Konzertkarten bei Eventim



Jennifer Rush - The Power Of Jennifer Rush

Jennifer Rush
The Power Of Jennifer Rush

Audio CD, Columbia, 1991

  • 1. Destiny
  • 2. Heart Over Mind
  • 3. Ave Maria (Survivors Of A Different Kind)
  • 4. Ring Of Ice
  • 5. The Power Of Love
  • 6. Higher Ground
  • 7. Flames Of Paradise
  • 8. 25 Lovers
  • 9. I Come Undone
  • 10. Same Heart
  • 11. If You're Ever Gonna Lose My Love
  • 12. Solitaria Mujer (Keep All The Fires...
  • 13. Vida De Mi Vida (You're My One And Only)

Kurz gefasst
  • Die offizielle Homepage von Jennifer Rush erreicht man unter www.jennifer-rush.com (2008)
  • Jennifer Rush trat ursprünglich unter ihrem bürgerlichen Namen auf. Pseudonym Jennifer Rush tauchte 1983 auf.
  • "The Power Of Love" ist der erfolgreichste Song von Jennifer. Aber nicht nur sie hatte mit ihm einen Erfolg. Das Stück nahm 1993 Celine Dion auf und landete damit ganz oben in den Charts.
  • Des Öfteren besuchte Jennifer Rush die populäre Show Wetten dass?... Ihr Debüt bei dieser Wetten - Show absolvierte sie 1985 mit "Destiny". 1988 sang sie "You're My One And Only", 1990 "Wings Of Desire", 1994 "Tears In The Rain" und schließlich 1996 "Das Farbenspiel des Winds". Noch heute kann man einige Videos unter www.youtube.de von ihren Auftritten bei Wetten dass?... einsehen. (2008)
  • 1995 nimmt Jennifer Rush zum ersten Mal einen Song in deutscher Sprache auf. Es handelt sich hier um den mit Oscar - ausgezeichneten Song "Colors Of The Wind" für den Walt Disney-Zeichentrickfilm "Pocahontas". Der deutsche Titel lautet "Das Farbenspiel des Winds". Diese Geschichte der Indianerfrau Pocahontas, die sich in den berühmten englischen Abenteurer John Smith verliebte, brachte Walt-Disney im Jahr 1995 auf den Markt.

Hits 3

In den 80er ganz oben

Die große Popularität von Jennifer Rush in den 80er spiegelt sich in diversen Kompilationen aus der Zeit wieder. Sehr gerne wird die Sängerin in Zusammenstellungen mit aufgenommen : ein klar verkaufsfördernder Faktor. Auf diesem Doppelalbum ist sie mit dem Stück "The Power Of Love" vetreten. Mit dabei viele bekannte Charteroberer aus den 80ern : Falco, Madonna, Tina Turner, A-HA, Sandra, Shakin' Stevens und andere.

30 Original Hits
Vinyl Doppelalbum, 1984
Ausgezeichneter Preis 29.90 DM

  Die größten Hits von Jennifer Rush

•   The Power of Love (1985, D #9, GB #1 / Blues)  
•   Destiny (1985, D #4 / Rumba)  
•   Flames of Paradise (1987, mit Elton John, D #8 / Jive)  
(2011)

Gewusst?
  • Psycho
    Das Jahr 1960 brachte nicht nur die Geburt von Jennifer Rush, die später die Musikwelt bereicherte, mit sich. Im amerikanischen Hollywood treibt in der Zeit ein britischer Regisseur sein Unwesen, verschreckt die Menschen und lässt das Blut in den Adern der Kinobesucher erfrieren. 1960 erblickte, ähnlich wie Jennifer Rush, auch der erste "echte" Psychothriller das Licht der Welt. Es war "Psycho" - Made by
    Alfred Hitchcock

Jennifer Rush - Ticket

Jennifer Rush auf Tour

Eine Eintrittskarte (Ehrenkarte) für das Konzert von Jennifer Rush am 14. April 1999 (Circus Krone, München).