grossbritannien SADE

Sade ist weicher, sanfter, entspannend wirkender und gekonnt mit Jazz und Pop vermischter Soul. Die Band Sade entstand 1982 in Großbritannien. Die Initiatorin war die am 16. Januar 1959 in Ibadan / Nigeria als Helen Folasade Adu geborene Sängerin Sade Adu. Ihre Mutter war eine Britin, der Vater stammt aus Nigeria. Die Sängerin wuchs, nachdem sich die Eltern getrennt haben, in Großbritannien auf. Bevor sie gemeinsam mit ihrer Band Sade auf die Bühne ging, studierte sie Mode – Design, versuchte sich als Model und sammelte ihre ersten gesanglichen Erfahrungen mit den Gruppen Arriva und Pride. An den meisten Songs, die ihr bis dato über 50 Millionen verkauften Alben bescherten, hat sie selbst mitgewirkt. Die Band bildeten Saxofonist Stuart Matthewman, Keyboarder Andrew Hale, Bassist Paul Denman und Schlagzeuger Paul Cook. Mit dem Song "Your Love Is King" erreicht die Band 1984 ihre erste Charts – Notierung und belegt in Großbritannien den sechsten Platz. Mit dem Debütalbum "Diamond Life", das ebenfalls aus dem Jahr 1984 stammt, konnte die Formation deutlich größere Erfolge feiern. Das Album klettert in den USA auf den 5. Platz, in Großbritannien auf Platz 2., in Deutschland, der Schweiz und Österreich reicht es jeweils für den ersten Platz der Album – Charts. Ihren ersten Grammy konnten Sade in der Kategorie "Best New Artist" bereits 1986 einheimsen. Bald sollten zwei weitere Grammy – Auszeichnungen folgen. Die Sängerin Sade Adu heiratete 1989 den spanischen Videoproduzenten Carlos Scola, die Ehe wurde 1994 gelöst. Wichtigen Alben von Sade sind "Diamond Life" (1984), "Promise" (1985), "Stronger Than Pride2 (1988), "Love Deluxe" (1992) und "Lovers Rock", das 2000 veröffentlicht wurde. Nach einer längeren Pause meldete sich die Band mit einem neuen Album "Soldier of Love" wieder, das 2010 veröffentlicht wurde.
(2010)

sade

Videos auf Youtube
MP3 bei Musicload.de
Aktuelles bei Amazon
Ebay Auktionen
Konzertkarten bei Eventim



Kurz gefasst
  • Die offizielle Webpräsenz von Sade : www.sade.com
  • Im Februar 1984 erschien mit "Your Love Is King" in Großbritannien die erste Single von Sade. Label : Epic Records.
  • Im Juni 1984 wurde das von Robin Millar produzierte Debütalbum "Diamond Life", das sich für die Gruppe zu einem ungeheuren Triumph entwickeln sollte, herausgegeben. Es wurden davon mehr als sechs Millionen Exemplare verkauft.
  • 1996 verließen Andrew Hale, Stuart Matthewman und Paul Denman die Gruppe und gründeten mit Sweetback ihre eigene Band. Sade meldete sich erst im Jahr 2000 mit dem Album "Lovers Rock" zurück und ging anschließend auf Tournee. Zu der Tour wurde das Album "Lovers Live" (2002) veröffentlicht.
  • Sade Adu hat einen älteren Bruder Banji.
  • Am 13.04.2010 traten Sade bei "Dancing With The Stars" im amerikanischen TV auf. Die Band performte "Babyfather" und "The Sweetest Taboo". Zu den beiden Auftritten gab es Showanlagen. [1]

  Die größten Hits von Sade

•   Your Love Is King (1984, Diamond Life, GB #6 / Rumba)  
•   Smooth Operator (1984, Diamond Life, USA #5 / Cha Cha Cha)  
•   The Sweetest Taboo (1985, Promise, USA #5 / Samba)  
(2011)

Ein unmoralische Angebot

David und Diana kennen sich bereits seit Jahren, als sie ganz jung heiraten. Scheinbar ist das Glück des jungen Paares unerschütterlich. Beide haben Jobs, er ist Architekt, sie arbeitet bei einem Immobilienmakler. Mit Hilfe eines Kredits kaufen sie sich ein Grundstück und bauen dort ein Haus, das er entworfen hat. Alles läuft wie am Schnürchen und zwischen ihnen selbst klappt alles ebenfalls bestens. Es ist eine Zeit, in der David mutig und sicher in die Zukunft blickt. "Ich hatte geglaubt, wir wären unbesiegbar".
Eine Wirtschaftskrise kreuzt allerdings ihre Pläne und das junge Paar gerät in ein finanzielles Bedrängnis. Die Lage wird kritisch, bis David eines Nachts auf eine befreiende Idee kommt. Sie nehmen ihr gesamtes Geld und machen sich auf den Weg zu den Kasinos in Las Vegas. Das Glück soll die Lage ändern und vor allem verbessern. Und tatsächlich. Den ersten Tag schließen sie mit einem Gewinn von 25.000 Dollar ab. David und Diana erleben eine sehr heiße Nacht in Las Vegas, in einem Bett voller Dollarscheine. Aber auch ihre letzte. Das Glück ist ihnen am nächsten Tag nicht mehr so hold, bald ist das ganze Geld wieder verspielt.
Hier, in Las Vegas kommt es zum Treffen des Paares mit John Gage, einem erfolgreichen Milliardär, der von Diana sichtlich beeindruckt ist. Auch er spielt an einem Tisch und ist gerade dabei zu verlieren. Diana soll hier eine Wende bringen und wird von David als Glücksbringer "ausgeliehen". Es klappte, mit Diana an der Seite gewinnt John eine Million Dollar. Für ihn Kleingeld, für die mittellose Diana und David ein beeindruckendes Ereignis und eine ungeheure Summe. Während eines Banketts, zu dem John die beiden eingeladen hat, unterbreitet er dem Ehepaar ein ungewöhnliches Angebot: 1 Million Dollar für eine Nacht mit Diana. So wie er die Dinge sieht: Für Geld kann man nun alles kaufen.
Die Argumente dafür sind sehr stark. Eine einzige Nacht für eine Millionen Dollar. Danach ein Leben ohne Geldsorgen, zurückbezahlte Schulden, verwirklichte Pläne und eine ganze Menge an Sicherheit. Und wie Diana zu argumentieren weiß : "Es geht nur um den Körper, nicht Verstand oder Gefühle".
Wird die bis jetzt so glückliche Ehe nach einer solchen Probe weiter überdauern können? Kann man danach, wie die Diana und David es planten, zu der Tagesordnung übergeben und so tun, als ob nichts geschehen wäre, oder endet alles mit einer Unterschrift unter dem Scheidungs - Formular? John Gage ist in der Hinsicht eher vorsichtiger: "Wenn ich eine solche Frau hätte, würde ich sie niemals mit einem Anderen teilen".
In dem Film ist Sade mit dem Song "No Ordinary Love" vertreten. Das Stück brachte der Band 1994 einen Grammy in der Kategorie "Best R&B Performance by a Duo or Group". Es war der zweite Grammy für Sade.

Besetzung :
Robert Redford – John Gage
Demi Moore – Diana Murphy
Woody Harrelson – David Murphy
Seymour Cassel – Pan Shackleford
Oliver Platt – Jeremy
Billy Bob Thornton – Day Tripper
Rip Taylor – Pan Langford
Billy Connolly – Auction MC
Pierre Epstein – Van Buren
Joel Brooks – Realtor

Ein unmoralisches Angebot
Originaltitel : Indecent Proposal, USA 1993
Regie : Adrian Lyne
Drehbuch : Amy Holden Jones
Musik : John Barry, Roy Orbison
Einigr bekannte Songs von Sade

•   Never As Good As The First Time (1986, Promise)   
•   Is It A Crime (1986, Promise)   
•   Love Is Stronger Than Pride (1988, Stronger Than Pride)   
•   Paradise (1988, Stronger Than Pride)   
•   No Ordinary Love (1992, Love Deluxe)   
•   Feel No Pain (1992, Love Deluxe)   
•   Kiss Of Life (1993, Love Deluxe)   
•   By Your Side (2000, Lovers Rock)   
•   Soldier Of Love (2010, Soldier of Love)  
(2011)

Soldier of Love

10 Jahre sind seit dem letzten Studioalbum von Sade "Lovers Rock" vergangen. "Soldier of Love" ist das sechste Album der Band, die es bereits seit 25 Jahren gibt. Sade Adu hierzu auf der Homepage der Band : "Ich mache nur dann eine Platte, wenn ich denke, dass ich etwas zu sagen habe. Ich habe kein Interesse, Musik zu veröffentlichen, nur um etwas zu haben, das ich verkaufen kann. Sade ist keine Marke." Das Album wurde sehr positiv empfangen. In den amerikanischen Charts erreichte die Platte Platz 1, in Deutschland Platz 2, in Großbritannien landete das Album auf Platz 4 der Albumcharts. Bei ihrem Comeback 2010 präsentierte sich Sade in deutschem Fernsehen bei der Echo - Verleihung 2010, die in Berlin in Palais am Funkturm stattfand. Neben Sade traten damals solche Künstler auf wie Robbie Williams, Kesha, Rihanna, Gossip, Jan Delay, Xavier Naidoo, Ich + Ich und The Baseballs. Sade präsentierte ihr Stück "Soldier Of Love" aus dem neuen Album mit dem gleichen Titel. Die Echo Verleihung fand am 4. März 2010 statt. Passend zu der zehnjährigen Album - Pause gibt es auf der Platte 10 Tracks :
  • The Moon and the Sky - Sade Adu, Andrew Hale, Stuart Matthewman
  • Soldier of Love - Adu, Hale, Matthewman, Paul S. Denman
  • Morning Bird - Adu, Hale, Matthewman
  • Babyfather - Adu, Matthewman, Juan Janes, Andrew Nichols
  • Long Hard Road - Adu, Janes, Nicholls
  • Be That Easy - Adu, Matthewman
  • Bring Me Home - Adu, Hale, Matthewman
  • In Another Time - Adu, Hale, Matthewman
  • Skin - Adu, Hale, Matthewman, Denman
  • The Safest Place - Adu, Hale




[1] - Videos auf Youtube zu den Auftritten :
http://www.youtube.com/watch?v=g82fgNGBLMU&feature=player_embedded#!
http://www.youtube.com/watch?v=GHw5x7tyMG0&feature=player_embedded#! (April / 2010)