deutschland SASHA

Der deutsche Sänger, Songschreiber und Schauspieler Sasha stammt aus Soest, wo er als Sasha Schmitz am 5. Januar 1972 geboren wurde. Seine Eltern sind Fritz (ein ehemaliger Bundeswehrsoldat) und Ramona (eine Erzieherin) Schmitz. Sasha hat einen Bruder, Norman, der 1976 geboren wurde. Seine ersten Schritte in der Musikwelt machte er bereits in der Schule, wo er seine erste Band Bad To The Bone gegründet hat. Etwas professioneller wurde es mit der Formation Junk Food, mit der er um die Fans in der ganzen Region kämpfte. Nach dem Zerfall von Junk Food arbeitete er bei diversen Projekten mit den Produzenten Grant Michael B. und Di Lorenzo mit. Als Sasha merkte, dass es mit der musikalischen Karriere doch aufwärts geht, brachte er sein Studium ab und präsentierte 1998 mit "I'm Still Waitin'" seine erste Single. Die Single erreichte nicht nur die Charts, sie belegte dort gleich den 14. Platz. Drei weitere Singles "If You Believe", "We Can Leave The World" und "I Feel Lonely" landen sogar in Deutschland allesamt in den Top 10 der Singlecharts. Noch besser schlugen sich seine Alben durch. Das Debütwerk "Dedicated to…" und das Folgealbum "…You" werden zu Knüllern und erreichen jeweils Top 5 der deutschen LP-Charts. 2000 versucht sich Sasha in den Vereinigten Staaten als Sasha Alexander, in den Jahren 2003 bis 2005 tritt er unter dem Pseudonym Dick Brave auf. Als "Dick Brave & The Backbeats" veröffentlicht er 2003 das Album "Dick This!", mit dem er sehr erfolgreich wurde. Die Platte erreicht die Spitze der deutschen Charts. Seit 2006 ist Sasha wieder als Sasha unterwegs und stets in den Charts präsent. Seine Alben schafften es seitdem sich immer höher in den Hitlisten zu positionieren als seine Singles. Sashas Alben seit 2006 sind "Open Water" (2006), "Greatest Hits" (2006) und "Good News On A Bad Day" (2009).
(2010)

sasha

Videos auf Youtube
MP3 bei Musicload.de
Aktuelles bei Amazon
Ebay Auktionen
Konzertkarten bei Eventim



Sasha - Dedicated to…
Audio CD, WEA International (Warner)

Sasha - Dedicated To…

Mit seinem Debütalbum "Dedicated to…" aus dem Jahr 1998 erreicht Sasha in Deutschland den vierten Platz in den Charts. Die Platte stürmte auch die Charts in Österreich und der Schweiz, wo sie jeweils den zweiten und zehnten Platz erreichte. Mit der Single "If You Believe" aus dem Album stieß Sasha in Deutschland bis auf den dritten Platz vor und erreichte damit eine Notierung, die er bis heute (2012) nicht schlagen konnte.

01. If You Believe
02. Don`t Say Good-Bye
03. I Feel Lonely
04. I`m Still Waitin' (Unrealeased album version)
05. Keep On Runnin'
06. Easy
07. Get Down (I Wanna Get Up )
08. Lost In Your Blue Eyes
09. Let Me Have You Girl
10. Right On Time
11. Raindrops
12. We Can Leave The World

Zu Gast bei Bravo

Sasha bei Bravo (Dezember 2000)Sasha bei Bravo (Dezember 2000)
Sasha wird jetzt Comedy-Star!
Bravo, Ausgabe Nr. 50 von 6. Dezember 2000
Sasha als Robinson auf Hawaii!
Bravo, Ausgabe Nr. 8 von 14. Februar 2001

  Die größten Hits von Sasha

•   If You Believe (1998, D #3 / Rumba, Blues)  
•   We Can Leave The World (1999, D #10)  
•   I Feel Lonely (1999, D #9)  
•   Coming Home (2006, D #10)  
•   Hide & Seek (2007, D #8 / Foxtrott)  
(2013)

Sasha - Plakat 2011
Rock'n'Roll Therapy - Werbeplakat, 2011

Rock'n'Roll Therapy

2011 meldet sich Sasha, diesmal wieder mal als Dick Brave & the Backbeats mit einem neuen Album "Rock'n'Roll Therapy". Das Album positioniert sich in Deutschland auf dem siebten Platz. "Rock'n'Roll Therapy" ist das siebte Studioalbum Sashas.


Kurz gefasst
  • Offizielle Internetpräsenz von Sasha : www.sasha.de
  • Die Produktion des Albums "Good News On A Bad Day", das im Februar 2009 veröffentlicht wurde übernahm Edo Zanki.
  • 2009 trennte sich Sasha von seiner Freundin Marta Jandova. Die aus Tschechien stammende Sängerin machte sich einen Namen als die Sängerin der Gruppe Die Happy. Sie trat auch oft in Duos auf. Sie sang u.a. mit BAP bei dem Song "Lena" aus dem Album "Dreimal zehn Jahre" und mit Apocalyptica bei der Single "Wie weit" mit.
  • 2008 trat Sasha als Laudator für Leona Lewis bei der Bambi - Verleihung in Berlin auf.
  • In einem Interview mit der Zeitschrift Yam! (2002) bestätigte Sasha noch einmal, was alle ohnehin wussten. Der Sänger hat keinen Führerschein und läuft lieber zu Fuß oder lässt sich fahren.
  • Zu seinem zehnjährigen Bühnenjubiläum bekam Sasha seine erste eigene Fernsehshow "Sasha - die Show", die am 3. Februar 2007 in Sat.1 ausgestrahlt wurde. Es handelte sich dabei um ein Mix aus Comedy und Musik. Die Show bekam eher negative Kritiken. Unter anderen schrieb ww.quotenmeter.de: "Das war nix: Sashas neue Sat.1-Show fällt durch". Spiegel Online Kultur (www.spiegel.de) brachte einen Artikel betitelt mit: "Sasha - Die Show: Muppet Show auf Teletubbieniveau" [1].
  • Am 21. Februar 2009 fand in Berlin die 18. Echoverleihung statt. Zu den Live-Acts gehörte auch Auftritt von Sasha, der seinen Song "Please, Please, Please" zum besten gab. "Please, Please, Please" erschien bereits eine Woche früher am 13. Februar 2009. Der Titel stammt aus dem Album "Good News On A Bad Day", das am 27. Februar veröffentlicht wurde.
  • 2009 wurde Sasha für einen Comet nominiert, hat den Preis aber nicht bekommen. Mehr Glück hatte er vor 10 Jahren, 1999. Damals bekam er den Preis in der Kategorie Newcomer National.

Sasha 2017

Sasha, Ticket 2017
Gemeinsam mit Rea Garvey, Xavier Naidoo und Michael Mittermeier ist Sasha 2017 auf der "Alive and Swingin'"-Tour unterwegs, die Monate vor Beginn bereits komplett ausverkauft war. Das Quartett hat Auftritte in Hamburg, Düsseldorf, München, Chemnitz, Berlin und Frankfurt. Weitere haben sie in Wien und Zürich. Diese "A Tribute To The Rat Pack" - Produktion ist an die Auftritte von Sammy Davis Jr., Frank Sinatra, Dean Martin und Joey Bishop Anfang der 60er Jahre angelehnt, als sie gemeinsam als Rat Pack in Las Vegas das Publikum begeisterten.




Weitere Themen :
[1] http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/sasha-die-show-muppet-show-auf-teletubbieniveau-a-464166.html