usa SCISSOR SISTERS

Als sich die New Yorker Gruppe Scissor Sisters 2006 mit ihrem zweiten Album "Ta-Dah" meldet, ist sie bereits international bekannt. Es gab internationale Auftritte, die Band hat zwei Welttouren hinter sich, im Internet schlummern unzählige Fanseiten in verschiedensten Sprachen. Ihren Anfang nimmt die Geschichte der fünf "Schwestern" in New York 2001. Hier trafen sich Jake Shears und Babydaddy, die sich seit 1999 bereits kannten und bildeten eine Disco - Dance - Rock - Fun - Gruppe, die bald beachtliche Erfolge feiern sollte. Die Band besteht aus vier Männern und einer Frau : BabyDaddy (geb. am 1.9.1976 als Scott Hoffman), Paddy Boom (geb. am 6.9.1968 als Patrick Seacor), Del Marquis (geb. am 31.8.1979 als Derek Gruen), Jake Shears (geb. am 3.10.1977 als Jason Sellards) und Ana Matronic (geb. am 14.8.1974 als Ana Lynch). Wie aus der offiziellen Webseite der Gruppe zu entnehmen ist, verließ der Drummer Paddy Boom in Oktober 2008 die Band. Der Name der Formation wurde aus einer sexuellen Stellung der Lesben abgeleitet. 2004 präsentieren die Musiker ihr Debütalbum, "Scissor Sisters", das in Großbritannien den ersten Platz der LP-Charts erreichte. Ein Jahr davor, 2003, landen sie mit "Comfortably Numb", einer Cover-Version des gleichnamigen Liedes von Pink Floyd, in den britischen Top Ten. So etwas nennt man Durchbruch. Dafür gibt es auch einen Plattenvertrag, gleich bei Polydor. Auch weitere Veröffentlichungen, die sich schließlich alle auf dem Debütalbum zusammenfanden, waren erfolgreich. Das Album selbst wurde zum erfolgreichsten im Jahr 2005 in Großbritannien. Mit dem zweiten Output "Ta Dah" geht es bei den Scissor Sisters richtig international zu. Die erste Singleauskopplung "I Don't Feel Like Dancin'" macht die Band dem ganz breiten Publikum bekannt und erobert die ersten Plätze der Charts in mehreren Ländern. Auch in Deutschland musste sich die internationale Konkurrenz geschlagen geben und die begehrte Spitzenstelle den Scissor Sisters überlassen.
(2008)

scissor_sisters

Videos auf Youtube
MP3 bei Musicload.de
Aktuelles bei Amazon
Ebay Auktionen
Konzertkarten bei Eventim



Kurz gefasst
  • Die offizielle Seite der Gruppe im Internet hat die Adresse : www.scissorsisters.com, die deutsche Version : www.scissorsisters.de. Auch andere Länder haben ihre eigenen Scissor Sisters Seiten wie z.B. Italien : www.scissorsisters.it.
  • Für das erfolgreiche Album "Scissor Sisters", das sich kurz nach Veröffentlichung über eine Millionen Mal verkaufte, erhielten Scissor Sisters bei den Brit Awards 2005 in den Kategorien "International Group", "International Breakthrough" und "International Album" jeweils den ersten Preis.
  • In der Sylvesternacht 2006 / 2007 feuert die Band über eine Millionen Menschen zum Feiern an. Die Party fand in Berlin am Brandenburger Tor statt.
  • Die "Schwestern" aus New York haben längst den Osten erobert. Bei dem Heineken Open Air Musik Festival in Gdynia (Polen) 2006 wurden sie zu der größten Attraktion des gesamten Festivals.
  • Das Debütalbum "Scisor Sisters" entstand in der Wohnung von Babydaddys. Für das zweite Album "Ta-Dah" wurde ein neues Aufnahmestudio eingerichtet.
  • 2007 zogen Scissor Sisters durch Deutschland und Österreich. Die Konzerte fanden statt in : 07.04.07 - Wien, Gasometer, 09.04.07 - Ischgl, Mountain Top, 10.04.07 - München, Zenith, 11.04.07 - Stuttgart, Messe Congress Centrum, 13.04.07 - Köln, Palladium, 15.04.07 - Hamburg, Sporthalle.

Scissor Sisters - Das erste Album

Scissor Sisters
"Scissor Sisters"

1. Laura
2. Take Your Mama Out
3. Comfortably Numb
4. Mary
5. Lovers In The Backseat
6. Tits On The Radio
7. Filthy / Gorgeous
8. Music Is The Victim
9. Better Luck Next Time
10. It Can't Come Quickly Enough
11. Return To Oz

Audio CD, Polydor, 2004

  Die größten Hits von Scissor Sisters

•   Comfortably Numb (2003, GB #10 / Discofox)  
•   Filthy/Gorgeous (2004, GB #5 / Discofox)  
•   I Don't Feel Like Dancin' (2006, D #1, GB #1 / Discofox, Samba)  
(2016)

Verloren

So etwas passiert nun mal. Im Jahr 2006 fand im neuen Mercedes-Benz-Museum in Stuttgart vor 800 Prominenten  aus Show-Geschäft, Politik, Kultur und Wirtschaft die 58. Bambi - Verleihung statt. Ein der Höhepunkten dieser festlichen Gala war die Verleihung eines Bambi an Königin Silvia von Schweden, die sich mit ihrem außergewöhnlichen Einsatz für Kinder einen Namen gemacht hat. Sie setzt sich seit Jahren für ausgebeutete und sexuell missbrauchte Kinder auf der ganzen Welt ein. An diesem Abend durften auch die Scissor Sisters einen Bambi - Preis entgegennehmen. Sie wurden in der Kategorie "Shooting Stars" geehrt. Kurz davor stellten die New Yorker Musiker fest, dass ihre Garderobe - Koffer verloren gegangen sind. Ganz spontan hat ihnen die Kanadierin Nelly Furtado Hilfe angeboten. Sie war bereit von ihrer Kleidung etwas zu leihen, um ihren Kollegen vom Fach aus der Patsche zu helfen. Schließlich konnte noch in letzten Minute der Manager von Scissor Sister in Stuttgarter Geschäften das Passende finden und damit den Auftritt bei diesem Event retten.
(2008)
Scissor Sister bei Spot On, 2007

Scissor Sisters bei Spot On

Ausgabe April, Nummer 4/2007

Scissor Sisters werden hier auf zwei Seiten präsentiert. Zu dem Interview gibt es Songtexte von "I Don't Feel Like Dancing", Land Of a Thousand Words" und "She's My Man". Alle drei Songs stammen aus dem Album "Ta Dah!" und wurden als Single ausgekoppelt. Aber nur ein Titel und zwar "I Don't Feel Like Dancing" eroberte 2006 die ersten Plätze in mehreren Ländern : Deutschland, Österreich, Schweiz, Großbritannien, Schweden, USA (Hot Dance), Argentinien, Frankreich, China, Spanien und Australien. Auch die Liste "Euro Hot 100" wurde bezwungen. Klare Antwort auf die Frage, warum sich Spot On um ein Interview mit Scissor Sisters bemühte.