deutschland SCOOTER

Mit weit über 30 Millionen verkauften Tonträgern, über 80 Gold- und Platin-Schallplatten, über 20 Top 10 – Hits in deutschen Single-Charts, sowie zahlreichen Musikpreisen gehört die deutsche Formation Scooter zu den erfolgreichsten Bands Deutschlands. Angesiedelt im Bereich der elektronischen Musik, Techno, Dance und Rave entstand die Formation 1993 aus der Gruppe Celebrate the Nun. Celebrate the Nun war das Kind des aktuellen Frontmanns von Scooter H.P. Baxxter und dem Keyboarder Rick J. Jordan. Die Gruppe veröffentlichte zwei Alben und hatte mit der Single "Will You Be There" einen Top 5-Hit in den amerikanischen Dance-Charts. Scooter debütierten 1994 mit der Single "Vallée de Larmes". Im gleichen Jahr erschien auch die zweite Single der Formation "Hyper Hyper", die die deutschen Charts stürmte und auf dem Vormarsch nach oben erst am zweiten Platz stehen blieb. Ebenfalls 1994 erschien das Debütalbum der Gruppe "...And The Beat Goes On!", das sich in dem gesamten deutschsprachigen Raum in den Top 30 etablieren konnte. Scooter beginnen Autogramme zu verteilen, haben ihren ersten Auftritt bei "VIVA", ihre erste Platin-Schalplatte und gehen auf ihre erste Tour. Mit dem Album "Our Happy Hardcore" 1996 bauten sie ihre Albumkollektion, die bis dato aus 17 Studioalben besteht, aus. Acht von ihnen erreichten die Top 10 der deutschen LP-Charts. Nebenbei platzieren sie 23 Top-10-Hits in den deutschen Single-Charts. Anfangs des neuen Jahrhunderts sind Scooter längst über die Grenzen Deutschlands und Europas bekannt. Sie haben Auftritte u.a. in Brasilien, Argentinien, Japan, China und Vereinigten Staaten und sind sehr in Osteuropa populär. Sie haben hinter sich Besuche in Polen, Russland oder Ukraine. Mittlerweile verließen zwei Gründungsmitglieder Ferris Bueller und Rick J. Jordan die Band. Aktuell bilden die Band Scooter H.P. Baxxter (Gesang), Phil Speiser (Synthesizer) und Michael Simon (Synthesizer).
(2014)

scooter

Videos auf Youtube
MP3 bei Musicload.de
Aktuelles bei Amazon
Ebay Auktionen
Konzertkarten bei Eventim



Scooter Friends

Scooter
Friends

1. Friends
2. - Single Edit
3. - Ramon Zenker Club Mix
4. Jeyenne Mix

Die Single stammt aus dem Jahr 1995. Wie mit allen bisherigen Singles so auch mit "Friends" erreichten Scooter Top 10 der deuschen Single - Charts und belegten dort den 3 Platz. Die Single stammt aus dem Debütalbum von Scooter: "...and the Beat Goes On!", das 1995 veröffentlicht wurde. Die Platte schaffte es in die Top 30 der deutschen LP-Charts.
Alle Titel auf dem Debütalbum "...and the Beat Goes On!":

1. Different Reality  2. Move Your Ass  3. Waiting For Spring  4. Endless Summer  5. Cosmos  6. Rhapsody In E  7. Hyper, Hyper  8. Raving In Mexico  9. Beautiful Vibes  10. Friends  11. Faster Harder Scooter



Kurz gefasst
  • Die offizielle Website von Scooter: www.scootertechno.com
  • 1997 hatten Scooter einen Gastauftritt in der TV-Serie "Alarm für Cobra 11 - Die Autobahnpolizei".
  • Viele Scooter - Fans stammen aus Island. 2003 hatten Scooter einen Auftritt in Reykjavik. In der isländischen Hauptstadt versammelten sich damals 7500 Fans der Band. Damit war die größte Konzerthalle der Stadt ausverkauft. Ein besonders großer Erfolg. Man bedenke, Island hatte zu diesem Zeitpunkt keine 300.000 Einwohner.
  • Scooter ganz oben. Mit dem Titel "The Question Is What Is The Question?" (2007) platzieren sie den 20. Top-Ten-Hit in den deutschen Charts. Das ist bis jetzt niemandem in der Geschichte gelungen. Platz zwei und drei belegen zur Zeit Xavier Naidoo und Modern Talking, die in der Liste mit jeweils 13 Top-Ten vertreten sind. (2008)
  • Besonders erfolgreich sind Scooter in Österreich. Dort schlug die Band den dort mit 31 Titeln vertretenen Michael Jackson aus den Charts und lieferte bis jetzt 33 Chart-Hits ab. (2008)
  • Ende 2008 absolvieren Scooter mehrere Konzerte in Großbritannien: 27.11. Belfast, 28.11. Aberdeen, 29.11. Glasgow, 30.11. Newcastle, 02.12. Sheffield, 03.12. Birmingham, 04.12. Manchester, 05.12. Hull.
  • Am 20. November 2009 fand in Graz / Österreich ein weiteres The Dome - Event. Auf der Bühne standen unter anderen Nena, Dj Ötzi, No Angels, Agnes und Quensberry. Bei der Gelegenheit erhielten Scooter den ersten The Dome Award für ihre 20 Auftritte bei der Veranstaltung. The Dome 52 wurde von den Moderatoren Mirjam Weichselbraun und Elton (Alexander Duszat) moderiert.
  • 2010 befanden sich Scooter gegen Ende des Jahres auf einer Weihnachtournee. Sie lief unter dem Motto "Stuff The Turkey" (dt.: "Stopf den Truthahn"). Der Titel sollte den Konzerten eine weihnachtliche Note verleihen. Ansonsten waren keine weitere weihnachtliche Akzente vorgesehen.

Back In The U.K.

Scooter
Back In The U.K.

The Remixes, Edel, 1996

A1 - Back In The U.K. (Tom Wilson Remix)
A2 - Back In The U.K. (Double M's Bassss Mix)
B1 - Back In Villabajo
B2 - Back In The U.K. (Double M's Bassss Mix)
B3 - Back In Kellys Mix (Paddy Frazer Mix)

  Die größten Hits von Scooter

•   Hyper Hyper (1994, …and the Beat Goes On!, D #2)  
•   Move Your Ass! (1995, …and the Beat Goes On!, D #3)  
•   Friends (1995, …and the Beat Goes On!, D #3)  
•   Endless Summer (1995, …and the Beat Goes On!, D #5)  
•   Back In The UK (1995, Our Happy Hardcore, D #4)  
•   Rebel Yell (1995, Our Happy Hardcore, D #8)  
•   I'm Raving (1996, Wicked!, D #4)  
•   Fire (1997, Age of Love, D #5)  
•   How Much Is The Fish? (1998, No Time To Chill, D #3)  
•   Faster Harder Scooter (1999, Back To The Heavyweight Jam, D #7)  
•   Posse (I Need You On The Floor) (2001, We Bring the Noise, D #7)  
•   Ramp! (The Logical Song) (2001, Push The Beat For This Jam, eine Coverversion des Songs von Supertramp "The Logical Song", D #7)  
•   Nessaja (2002, D #1)  
•   Weekend! (2003, The Stadium Techno Experience, D #2)  
•   The Night (2003, The Stadium Techno Experience, D #10)  
•   Maria (I Like It Loud) (2003, The Stadium Techno Experience, D #4)  
•   Jigga Jigga! (2003, Mind The Gap, D #10)  
•   Shake That! (2004, Mind The Gap, D #8)  
•   One (Always Hardcore) (2004, Mind The Gap, D #7)  
•   The Question Is What Is The Question? (2007, Jumping All Over The World, D #5)  
•   And No Matches (2007, Jumping All Over The World, D #9)  
•   I'm Lonely (2008, Jumping All Over The World, D #8)  
•   Ti Sento (2009, Under The Radar Over The Top, D #10)  
(2014)

Scooter - Hello! (Good To Be Back)

Scooter
Hello! (Good To Be Back)

Maxi-Single





Weitere Themen :

Google-Suche auf Music & Dance :

Mad