cd Scorpions - Wind Of Change





Wind Of Change
Die Zukunft liegt in der Luft

Die Geschichte "Wind Of Change" ist ein wenig länger, als die der meisten anderen Songs. Sie beginnt in Russland im Jahr 1931. Am 2. März dieses Jahres wird nämlich im russischen Priwolnoje in der Nähe von Stawropol Michail Sergejewitsch Gorbatschow geboren. Damals ahnt noch niemand, dass hier eine der wichtigsten Persönlichkeiten der gegenwärtigen Weltpolitik sein Leben aufnahm. Und schon gar nicht, dass sich die Wege von Michail und Scorpions einmal kreuzen sollten. Michail schafft den Aufstieg auf der politischen Karriereleiter der damaligen Sowjetunion ganz nach oben und wird schließlich zum Präsidenten des Staates. Der große und pausenlos andauernde Konkurrenzkampf zwischen den USA und der Sowjetunion verhärtete im Laufe der Zeit die Fronten und führte zur Entstehung des sogenannten Kalten Krieges, der die Staaten Ost- und Westeuropas in zwei Lager spaltete. Im Laufe dieser "kalten" Auseinandersetzung entsteht die Berliner Mauer und eine weitere wird entlang der deutschen Innengrenze gezogen. In den 80er Jahren erfährt der Kalte Krieg seinen Höhepunkt und in beiden Lagern glaubt mittlerweile niemand mehr daran, dass die Beendigung des Kalten Krieges auf dem friedlichen Wege möglich ist. Beide Lager sind mit den besten und neuesten Waffen aufgerüstet, hinter den Kulissen lauern die Atomsprengsätze. Das ist kein Spiel mehr, Angst macht die Runde.
Dann taucht er auf der Bildfläche auf, Michail, und schreibt in die östlichen und westlichen Wörterbücher zwei neue Begriffe rein, von denen nur die wenigsten vermuteten, dass es sie gibt: Glasnost und Perestroika (Offenheit und Umbau). Damit wurde das Ende des "Kalten Krieges" angeläutet, in den harten und kalten russischen Wind, der aus Sibirien ziehend immer wieder auch Europa erreicht, schleicht sich eine neue, unbekannte, eine warme Brise ein.

Scorpions - Wind Of Change
Wind Of Change, Audio CD-Single / Maxi-Version, PolyGram Records, 1990

Am 12. Und 13. August 1989 herrscht in der russischen Hauptstadt Moskau ein Ausnahmezustand. Über 250.000 Musikfans haben sich hier angesammelt um ihre Rock - Idole zu bejubeln. Unter anderen heizt die Stimmung die amerikanische Band Bon Jovi an. Ozzy Osbourne und Mötley Crüe sind auch dabei. Das hat Moskau noch nie gesehen. Es läuft gerade im Moskauer Lenin-Stadion das "Moscow Music Peace Festival", ein Ereignis, das vor kurzem noch völlig undenkbar wäre. Eine Art "Woodstock" auf russisch. Auf der Bühne stehen auch die deutschen Scorpions und genießen gemeinsam mit anderen die Begeisterung eines überwältigenden Publikums. Hier, 1989, im Herzen des riesigen Russischen Reiches erfasst den Scorpions – Sänger, Komponist und Texter Klaus Meine die warme von Michail Gorbatschow initiierte Brise der Glasnost und Perestroika und inspiriert ihn zum Werk seines Lebens. Die Brise hat was an sich. Sie erfasst alle und alles, Ost und West rücken näher einander, die Grenzen werden überwunden, die Feindschaft macht der Freundschaft Platz, die Angst weicht der Hoffnung, es heißt : Die Zukunft liegt in der Luft.

I Follow The Moskva
Down To Gorky Park
Listening To The Wind
Of Change

(Ich gehe entlang des [Flusses] Moskva, hin zu dem Gorky Park und lausche dem Wind der Veränderung).

Die Ereignisse überschlagen sich. Kurz nach dem Scorpions Russland – Trip, das damals noch Sowjetunion hieß, holte die warme Brise die Musiker in Europa ein, erfasst ganz Deutschland und bringt die mittlerweile 28 Jahre alt gewordene Berliner Mauer zum Fall. Es geschieht keine drei Monate nach ihrem östlichen Ausflug, am 9. November 1989.
Es ist Zeit für Scorpions ins Studio zu gehen. Im September 1989 ist "Wind Of Change" aufnahmebereit. Mit seiner neuen "Wind Of Change" - Idee gehen Scorpions allerdings ein kleines Risiko ein. Wird dieses "Gepfiffene Weichei" in das Repertoire einer Hard – Rock – Band überhaupt reinpassen? Scorpions genießen zu diesem Zeitpunkt ein Image einer harten und eher schnell spielenden Band. Keinesfalls halten alle die Idee für gut. Zum ersten Mal gibt es den Song im November 1990 zu hören, als das Album "Crazy World" erschienen ist.
Die Single selbst erscheint im April 1991 und zerstreut ziemlich schnell alle Ängste und Sorgen der Band sowie der Plattenfirma. 1991 steht "Wind Of Change" in elf Ländern auf Platz 1 und droht eine Glasnot- und Perestroika Hymne zu werden. In Großbritannien belegt die Single Platz 2, in den USA reicht es immerhin für Platz 4. "Wind Of Change" wird rund um den Globus in den Charts notiert und entwickelte sich zu der erfolgreichsten Single des Jahres 1991, bei der ZDF-Sendung "Unsere Besten" wird der Song sogar zum Jahrhunderthit erhoben. Das Stück wird zu einem Mega – Seller für Scorpions und mit Abstand die erfolgreichste Single der Formation. Über 9 Millionen Mal verlässt die Scheibe die Verkaufsregale, das Album "Crazy World" 14 Millionen Mal. Die Stärke von "Wind Of Change" äußert sich aber nicht nur in den Verkaufszahlen und Chartnotierungen. Die Erfolgsstory des Songs findet eine aufregende Fortsetzung. 1990 wird der russische Präsident Michail Sergejewitsch Gorbatschow mit dem Friedensnobelpreis geehrt und steigt zu der bekanntesten und geachtetsten Persönlichkeiten der Welt auf. Als solcher, in Anerkennung des musikalischen Beitrags von Scorpions lädt er im Dezember 1991 die Gruppe nach Russland ein und empfängt die Musiker im Moskauer Kreml. Nicht zuletzt hat dazu die Tatsache beigetragen, dass Scorpions zusätzlich neben einer spanischen auch eine russische Version von "Wind Of Change" aufgenommen haben.
Wie empfindet seinen großen Hit der Autor selbst? In einem Interview sagt Klaus Meine auf die Frage: "Ist denn Wind of Change ein politisches Lied? folgendes:

"Man kann es als politisches Lied empfinden. Es ist einfach ein Song, der ein Stück Geschichte einfängt und Hoffnung ausdrückt. Die Hoffnung, dass die Menschen in einer friedlicheren Welt zusammenleben können. Ist das politisch? Ich denke, das ist zutiefst menschlich!" [1]
Wind Of Change - CDScorpions :
1. Wind Of Change (K. Meine)
2. Restless Night (K. Meine / R. Schenker / J. Vallance / H. Rarebell)
3. Big City Nights (Live) (R. Schenker / K. Meine)

Wir werden noch oft, aus welcher Quelle auch immer, in Genuss dieses Songs kommen. Man spricht sogar von einem "Wind Of Change" – Musical, das in Vorbereitung ist und bereits im Jahr 2004 auf die Bühne sollte. Mit einer anderen Tatsache werden wir uns aber wohl in Zukunft abfinden müssen. Ein zweites "Wind Of Change" made by Scorpions wird es wahrscheinlich nie wieder geben. 2010 setzte Klaus Meine die Fans und Öffentlichkeit darüber in Kenntnis, dass die Band Scorpions nach der letzten Tour aufgelöst wird. Ob das letzte Konzert der Band in Moskau stattfindet?
Wie dem auch sei, ob als Original oder Cover – Version, genießen wir "Wind Of Change", sowas gibt es nun mal nicht alle Tage.

Crazy World

•   Tease Me Please Me   
•   Don't Believe Her   
•   To Be With You In Heaven   
•   Wind Of Change   
•   Restless Nights   
•   Lust Or Love   
•   Kicks After Six   
•   Hit Between The Eyes   
•   Money And Fame   
•   Crazy World   
•   Send Me An Angel   
(2010)



[1] - komplettes Interview beim Hamburger Abendblatt : http://www.abendblatt.de/vermischtes/journal/thema/article1210582/Fuenf-Fragen-an-Klaus-Meine.html (2/2010)