grossbritannien SHEERAN, ED

Noch hat sich die Aufregung um die neue Entdeckung und den aufsteigenden Star Adele nicht richtig gelegt, schon sind die Briten im Begriff, uns einen neuen Künstler und potenziellen Star anzubieten, Ed Sheeran. Der am 17. Februar 1991 in Halifax geborene Sänger und Songwriter ist gerade 20 Jahre jung, als er seine ersten internationalen Erfolge feiert und in der Musikwelt zum großen Thema wird. Seine ersten Versuche in der stark umkämpften Branche absolviert er mit 16 Jahren, als er 2005 seine erste EP "The Orange Room" veröffentlicht. Schon als Schüler lernte er Gitarre spielen und schrieb seine erste Songs. Weitere Erfahrung nach "The Orange Room" sammelte er in den Folgejahren durch weitere Veröffentlichungen, Bühnenauftritte in Londoner Clubs, Castingshows und Promoauftritte für andere Künstler und scheint damit alles richtig getan zu haben. Als schließlich Anfang 2011 die EP "No. 5 Collaborations Project" einen Achtungserfolg verzeichnet, flattert ihm sein erster Plattenvertrag bei Atlantic Records in die Tasche. Damit wurden die Weichen für den Aufstieg gestellt. Er debütiert mit der Single "The A Team" noch im gleichen Jahr. Das Stück wird zum internationalen Renner, erreichte Top 5 der Charts in mehreren Ländern, u.a. in: Großbritannien (#3), Irland (#3), Australien (#2), Niederlande (#5), Neuseeland (#3) und Norwegen (#5). In Deutschland positionierte sich "The A Team" auf dem neunten Platz. Noch erfolgreicher zeigte sich sein Debütalbum "+". Die Platte, die ebenfalls noch 2011 erschien, erreichte in seiner Heimat den ersten Platz der LP-Charts, brachte ihm vier Platin Auszeichnungen, vier Brit Awards Nominierungen, von welchen er zwei gewann, millionen Klicks auf Youtube und machte ihn zu dem erfolgreichsten männlichen Newcomer der letzten zehn Jahre. Der nicht selten als ein neuer Superstar der britischen Musikszene gefeierte Sänger konnte bereits weitere Erfolge verbuchen. Seine drei weiteren Singles aus dem Debütalbum wurden in seiner Heimat ebenso erfolgreich und erreichten dort allesamt die Top 10.
(2012)

sheeran_ed

Videos auf Youtube
MP3 bei Musicload.de
Aktuelles bei Amazon
Ebay Auktionen
Konzertkarten bei Eventim



+ / Ed Sheeran

+
Ed Sheeran

Das Debütalbum Ed Sheerans "+" erschien am 9. September 2011. In Deutschland gab es die Platte seit dem 10. Februar 2012. Der Sänger wirkte als Autor bei allen Songs auf dem Album mit oder schrieb sie selbst. Die erfolgreichste Single aus dem Album war die Debütsingle "The A Team".

01. The A Team
02. Drunk
03. U.N.I
04. Grade 8
05. Wake Me Up
06. Small Bump
07. This
08. The City
09. Lego House
10. You Need Me, I Don't Need You
11. Kiss Me
12. Give Me Love

Kurz gefasst
  • Ed Sheeran im Internet: www.edsheeran.com
  • Zu dem Video zum Song "Lego House" hat sich Ed Sheeran als Unterstützung Rupert Grint geholt. Rupert Grint wurde als Ron Weasley aus den Harry-Potter-Filmen bekannt. Das Video "Lego House" wurde sehr erfolgreich und von über 7 Millionen Besucher auf YouTube angeklickt. Rupert Grint machte bei dem Video zu "Drunk" ebenfalls mit.
  • 2012 wurde Ed in vier Kategorien für Brit Awards nominiert. Es waren die Kategorien: Bester Britischer Newcomer, Beste Single (The A Team), Bestes Britisches Album des Jahres (+) und Bester Britischer Solo-Künstler. In dieser Kategorie waren ihre Konkurenten James Blake, James Morrison, Noel Gallagher und Professor Green.

Gewusst?
  • 1911
    Ed Sheeran ist die musikalische Entdeckung des Jahres 2011. Genau vor 100 Jahren sorgte der Amerikaner Hiram Bingham mit einer anderen Entdeckung für Aufregung. In einer Entfernung von 75 km von der peruanischen Stadt Cusco stieß er auf eine geheimnisvolle Stadtruine, die bis heute ihre Geheimnisse nicht preisgab.
    Machu Picchu

  Die größten Hits von Ed Sheeran:

•   The A Team (2011, D #9, GB #3 / Blues, Foxtrott)  
•   You Need Me, I Don't Need You (2011, GB #4)  
•   Lego House (2011, GB #5)  
•   Drunk (2012, GB #9)  
•   I See Fire (2013, D #2, The Hobbit: The Desolation of Smaug)  
•   Sing (2014, D #7, GB #1)  
•   Don't (2014, USA #9, GB #8)  
•   Thinking Out Loud (2014, D #6, USA #2, GB #1)  
•   Bloodstream (2015, GB #2, mit Rudimental)  
•   Photograph (2014, USA #10, D #4)  
(2016)