grossbritannien STONE, JOSS

Joss Stone oder eigentlich Joscelyn Eve Stoker stammt aus Großbritannien, wo sie am 11. April 1987 geboren wurde. Die gerade 24-jährige hat schon eine ganze Menge vorzuweisen. Bis dato veröffentlichte sie vier Studioalben, kassierte 2005 zwei Brit Awards in den Kategorien "British Female Solo Artist" sowie "British Urban Act" und wurde ebenfalls in diesem Jahr in den Kategorien "Best New Artist", "Best Female Pop Vocal Performance" und "Best Pop Vocal Album" drei Mal für den Grammy Award nominiert. In der Kategorie "Best R&B Performance by a Duo or Group with Vocals" konnte sie 2007 sogar mit John Legend und Van Hunt einen solchen Award ihren eigenen nennen. 2011 kam in der gleichen Kategorie diesmal mit Jeff Beck noch eine Grammy - Nominierung hinzu. Joss stammt aus Dover, ist aber in Devon großgewachsen. Sie machte auf sich bei der Fernsehshow "Star for a Night" im Jahr 2002 aufmerksam. Damals sang sie den Hit von Donna Summer "On The Radio". Ihr Debütalbum "The Soul Sessions", das sie in den Vereinigten Staaten aufgenommen hat, veröffentlichte sie 2003. Das Album erschien als sie gerade sechzehn war. Darauf fanden 10 von ihr neu interpretierten alten Hits Platz. Dass sie es hervorragend gemacht hat, belegen die Verkaufszahlen der Platte. Über zwei Millionen Exemplare fanden einen neuen Besitzer. 2004 präsentierte sie das zweite Album, diesmal mit eigenen Songs. Das Album heißt "Mind, Body & Soul". Hierzu ergänzend wurde eine Live – DVD herausgegeben mit Aufnahmen bei einem New – Yorker Konzert. Zwei weitere Alben sind "Introducing Joss Stone", das 2007 erschien und "Colour Me Free!" aus dem Jahr 2009. Joss Stone arbeitet oder tritt sehr oft mit anderen Künstlern auf. Sie unternahm bis jetzt einiges gemeinsam u.a. mit Blondie, Elton John, James Brown, Donna Summer, Robbie Williams, John Legend, Sting, Rod Stewart oder Herbie Hancock. Neben der Musik beschäftigt sich Joss auch mit dem Schauspiel und hat bereits ihre erste Leinwand- und Fernseh - Erfahrung hinter sich.
(2011)

stone_joss

Videos auf Youtube
MP3 bei Musicload.de
Aktuelles bei Amazon
Ebay Auktionen
Konzertkarten bei Eventim



Kurz gefasst
  • Die offizielle Internetadresse von Joss Stone : www.jossstone.com
  • Das erste eigene Album von Joss "Mind, Body & Soul" war bis dato ihr erfolgreichstes. Mit der Platte erreichte sie in ihrer Heimat den ersten Platz der Albumcharts und wurde gleichzeitig die jüngste Künstlerin auf der Insel, der dieses Kunststück gelang. (2011)
  • Von der Sunday Times wurde die Sängerin gleich nach ihrem Debüt als die neue Aretha Franklin bezeichnet.
  • Neben ihrer Beschäftigung als Sängerin und Schauspielerin trat Joss auch als Model auf. Sie machte Werbung für die amerikanische Modekette The GAP.

SUPERHEAVY - das Album

Werbeplakat


SUPERHEAVY

Das Album SUPERHEAVY erschien 2011. Es handelt sich dabei um ein Bandprojekt mit Mick Jagger, Dave Stewart, A.R. Rahman und Damian Marley. Die Platte schlug sich in Deutschland sehr gut durch und belegte in den Charts den 2. Platz.

Inhalt des Albums:
01. Superheavy
02. Unbelievable
03. Miracle Worker
04. Energy
05. Satyameva Jayathe
06. One Day One Night
07. Never Gonna Change
08. Beautiful People
09. Rock Me Gently
10. I Can't Take It No More
11. I Don't Mind
12. World Keeps Turning

  Die größten Hits von Joss Stone

•   You Had Me (2004, Mind Body & Soul, GB #9)  
(2016)

Gewusst?
  • 2002
    In beiden Fällen war 2002 eine Kamera im Spiel. Und viele Zuschauer. Im Fall von Joss Stone freute sich der Kameramann über die neue Entdeckung, in einem anderen Fall musste sein Kollege vom Fach leider die Koffer packen.
    Die Pyramide

Introducing Joss Stone

Introducing Joss Stone

Das Studioalbum von Joss Stone "Introducing Joss Stone" erschien 2007. Es ist eine durchaus erfolgreiche Produktion gewesen, an die kommerzielle Erfolge der Vorgänger "The Soul Sessions" (2003) und "Mind Body & Soul" (2004) konnte sie aber nicht anknüpfen. In Deutschland belegte das Album den 6. Platz.

01. Change (Vinnie Jones intro)
02. Girl They Won't Believe It
03. Headturner
04. Tell Me 'bout It
05. Tell Me What We're Gonna Do Now
06. Put Your Hands On Me
07. Music
08. Arms Of My Baby
09. Bad Habit
10. Proper Nice
11. Bruised But Not Broken
12. Baby Baby Baby
13. What Were We Thinking
14. Music Outro

Joss Stone Water For Your Soul

Joss Stone
Water For Your Soul

Das Album "Water For Your Soul" erschien am 31. Juli 2015. In Deutschland belegte die Platte den 11. Platz der LP-Charts.

Water For Your Soul (Inhalt):
01. Love Me
02. This Ain't Love
03. Stuck On You
04. Star
05. Let Me Breathe
06. Cut The Line
07. Wake Up
08. Way Oh
09. Underworld
10. Molly Town
11. Sensimilla
12. Harry's Symphony
13. Clean Water
14. The Answer