grossbritannien SUPERTRAMP

Es sind bereits über 40 Jahre vergangen, seit dem Moment, als man zum ersten Mal von Supertramp etwas gehört hatte. Diese englische Band, die die musikalische Pop & Rock - Landschaft Ende der 70er und Anfang der 80er Jahre aktiv und bestimmend mitgestaltet hat wurde 1969 gegründet. Ihre Hits waren in internationalen Charts präsent, die Band erlangte einen weltweiten Bekanntheitsgrad. Die Gründer waren die beiden Sängern und Komponisten Rick Davies (geb. am 22. Juli 1944 als Richard Davies in Swindon / Großbritannien) und Roger Hodgson (geb. am 21. März 1950 in Portsmouth / Großbritannien), die in der Person von dem holländischen Millionär Stanley August Miesegaes einen kräftigen finanziellen Unterstützer fanden. Das große Geld des Mäzens bescherte der Band jedoch nicht besonders viel Glück. Die zwei ersten Alben von Supertramp "Supertramp" (1970) und "Indelibly Stamped" (1971) endeten ohne einen nennenswerten Erfolg. "Sam", der Mäzen verlor daraufhin das Interesse und die Musiker mussten nun selbst schauen, wie sie über die Runden kommen. Sie lassen sich etwas mehr Zeit und präsentieren 1974 ihr drittes Album "Crime Of The Century". Mit dem Schuss trafen sie ins Schwarze. Die Platte erobert die britischen Charts, das Stück "Dreamer" wird zu einem Hit. Mit den weiteren Platten "Crisis? What Crisis?" (1975) und "Even In The Quietest Moments" (1977) festigen sie ihre Position. Mit dem nächsten Album "Breakfast In America", das im Jahr 1979 veröffentlichte wurde und den Hits "Breakfast in America", "The Logical Song", "Goodbye Stranger" und "Take the Long Way Home" erreichen sie den Höhenpunkt in ihrer eindrucksvollen Karriere. Zu den Gründungsmitgliedern neben Rick und Roger gehörten Richard Palmer-James und Keith Baker. Zum ersten Bruch in der Bandgeschichte kam es 1984. Roger Hodgson verlässt die Band und startet eine Solokarriere, Rick Davies macht vorerst ohne ihn weiter. 1985 erschien das Album "Brother Where You Bound", das ziemlich erfolgreich war, mit Folgeproduktionen konnten Supertramp allerdings an ihre früheren Erfolge nicht mehr anknüpfen. 1988 geht die Truppe vorerst auseinander, 1993 gibt es ein Comeback, 1997 wird ein neues Album aufgenommen. Supertramp sind, auch wenn in einer stark veränderten Zusammenstellung weiter aktiv, eine Davies – Hodgson – Wiedervereinigung scheint allerdings sehr unwahrscheinlich.
(2010)

supertramp

Videos auf Youtube
MP3 bei Musicload.de
Aktuelles bei Amazon
Ebay Auktionen
Konzertkarten bei Eventim



Kurz gefasst
  • Offizielle Webseite von Supertramp : www.supertramp.com.
  • Die Idee für den Namen der Band lieferte das Buch "The Autobiography of a Super-Tramp" (dt. Supertramp. Autobiographie eines Vagabunden) von W. H. Davies. Die Erzählung erschien im Jahr 1908.
  • Bis heute brachten Supertramp über 60 Millionen Alben unter das Volk.
  • Im Jahr 1970 sind Supertramp neben The Doors, The Who und Jimi Hendrix bei dem Isle Of Wight Festival dabei. Nicht selten wird das Festival als europäisches Gegenstück von dem weltberühmt gewordenen Woodstock Festival aus dem Jahr 1969 gehalten.

  Die größten Hits von Supertramp

•   The Logical Song (1979, GB #7, USA #6 / Cha Cha Cha)  
•   Breakfast in America (1979, GB #9 / Blues, Foxtrott)  
•   Take the Long Way Home (1079, USA #10)  
•   It's Raining Again (1982, D #3 / Cha Cha Cha)  

Supertramp Ticket 1997

Supertramp auf Tour

1997 sind Supertramp allerdings ohne Hodgson wieder zusammen. Es wird ein neues Album aufgenommen: "Some Things Never Change", das in Deutschland auf Platz 3 der Album - Charts vordringt. Die Tour - 97 läuft unter den Namen "The It's About Time Tour '97".
Supertramp Eintritskarte 2002Links zwei Ehreneintrittskarten für Konzerte von beiden Touren, die jeweils in der München Olympiahalle stattfanden. Das erste fand am 12. Oktober 1997, das zweite am 5. Juni 2002 in München statt.