usa SWIFT, TAYLOR

Die amerikanische Country- und Pop – Sängerin sowie Songwriterin Taylor Swift wurde als Taylor Alison Swift am 13. Dezember 1989 in Wyomissing / Pennsylvania / USA geboren. Sie debütierte 2006 mit der Single „Tim McGraw“ der anschließend das Album „Taylor Swift“, das ebenfalls 2006 herauskam, folgte. Das Debütalbum brachte der Sängerin in den USA eine fünffache Platinauszeichnung. Das zweite Studioalbum von Taylor „Fearless“ sorgte ebenfalls für Aufregung. Die Scheibe erobert den ersten Platz der amerikanischen Album – Charts und hält ihn 11 Wochen lang, länger als jedes andere seit 2000. Über 1,5 Millionen Exemplare des Albums erreichen die Regale der Musikfans. 2009 stellte sich heraus, dass „Fearless“ das meistverkaufte Album des Jahres in den USA wurde. Die Story der "kleinen" Taylor, die diesem riesigen Erfolgen voreilte, ist äußerst lustig. Mit 11 Jahren machte sie sich in Nashville auf den Weg, besuchte alle möglichen Plattenlabels und versetzte die Chefs allesamt ins Staunen. Ihre Ansprache war kurz und bündig: "Ich möchte bitte einen Plattenvertrag". Das klappte natürlich nicht, aber Taylor ließ sich nicht entmutigen und blieb dran. Bereits mit 14 Jahren hatte sie dann doch ihren ersten Vertrag in der Tasche. Die Erfolgsstory von „Fearless“ fand ihre Fortsetzung. Die ausgekoppelte Single „Love Story“ aus dem Album wurde zum Countrysong mit den meisten bezahlten Downloads der Geschichte. Die vorläufige Krönung der Erfolgsgeschichte von Taylor Swift fand im Jahr 2010 statt. Bei der Grammy – Verleihung, die am 31. Januar 2010 stattfand, wurde die zu diesem Zeitpunkt 20 Jahre junge Sängerin acht Mal nominiert. Nachdem Sie von diesen Begehrten Trophäen vier Auszeichnungen mitnehmen konnte, stand sie plötzlich gleich nach Beyoncé, die sechs Grammys gewann, als eine der erfolgreichsten Sängerinnen des Jahres da. Man kann nur auf die Zukunft gespannt sein.
(2010)

swift_taylor

Videos auf Youtube
MP3 bei Musicload.de
Aktuelles bei Amazon
Ebay Auktionen
Konzertkarten bei Eventim



Kurz gefasst
  • Taylor Swift's offizielle Webpräsenz : www.taylorswift.com
  • 2010 kassierte Taylor Swift vier Grammys in folgenden Kategorien :
    - Best Female Country Vocal Performance (White Horse)
    - Best Country Song (White Horse)
    - Best Country Album (Fearless)
    - Album Of the Year (Fearless)
  • Die Songs zu den beiden ihren ersten Alben, auch wenn gelegentlich mit Hilfe, schrieb Taylor selbst.
  • Zu den vielen Auszeichnungen, die Taylor Swift bis jetzt einheimsen konnte gehört auch der People's Choice Award in der Kategorie Beste Künstlerin aus dem Jahr 2010.
  • Mit dem Titel "Change" ist Taylor auf dem Album "AT&T TEAM USA Soundtrack" vertreten. Die Scheibe entstand für die Olympischen Sommerspiele 2008 in Peking. Auf dem Album waren neben Taylor u.a. auch 3 Doors Down, Nelly, Queen Latifah, Chris Brown, Sheryl Crow und Kate Voegele vertreten.
  • Im Februar 2010 ist Taylor Swift auf der "Fearless Tour", die sie nach Australien führt.
  • Bereits seit 2008 versucht sich Taylor Swift auch als Schauspielerin und ist seitdem regelmäßig auf dem Bildschirm präsent (2010):
    2008 - MTV's Once Upon a Prom
    2008 - E! True Hollywood Story : Young Hollywood: A bis Zac
    2009 - Hannah Montana. Film als Tyra
    2009 - Jonas Brothers – The 3D Concert
    2009 - CSI: Den Tätern auf der Spur als Haley Jones
    2010 - Valentinstag (Valentine's Day)
  • Zu den vier Grammys, die Taylor 2010 gewann, kamen 2012 zwei weitere hinzu. Sie gewann die Preise in der Kategorien "Best Country Solo Performance" (Mean) und "Best Country Song" (Mean). Damit besitzt die Künstlerin insgesamt sechs Grammys. Zu der Auszeichnung wurde sie insgesamt 12 Mal nominiert. (2012)

Gewusst?
  • 1889
    Genau 100 Jahre vor Taylors Geburt bewiesen Hans Meyer und Ludwig Purtscheller endgültig, dass das, was alle für unmöglich hielten, doch möglich ist.
    Ausflug zum Berg des Lichts

  Die größten Hits von Taylor Swift

•   Love Story (2008, USA #4, GB #2 / Cha Cha Cha)  
•   Change (2008, USA #10 / Foxtrott)  
•   You Belong With Me (2009, USA #2 / Cha Cha Cha)  
•   Fearless (2010, USA #9)  
•   Mine (2010, USA #3)  
•   Back To December (2010, USA #6)  
•   Today Was A Fairytale (2010, USA #2 / Blues)  
•   Speak Now (2010, USA #8)  
•   If This Was A Movie (2011, USA #10)  
•   We Are Never Ever Getting Back Together (2012, GB #4, USA #1)  
•   Begin Again (2012, USA #7)  
•   I Knew You Were Trouble (2012, D #9, GB #2, USA #2)  
•   22 (2013, GB #9)  
•   Red (2013, USA #6)  
•   Everything Has Changed (2013, feat. Ed Sheeran, GB #7)  
•   Red (2013, Red, USA #6)  
•   Shake It Off (2014, 1989, D #5, GB #2, USA #1 / Jive)  
•   Blank Space (2014, 1989, D #9, GB #4, USA #1 / Rumba)  
•   Style (2015, 1989, USA #6)  
•   Bad Blood (2015, 1989, GB #4, USA #1)  
•   Wildest Dreams (2015, 1989, USA #5)  
(2016)

Taylor Swift - Bravo 2016

Bravo 2016

Taylor Swift auf der Titelseite der Zeitschrift mit Dr. Sommer.
Auch die Bravo-Zeitschrift bescheinigt der symphytischen und freundlichen Sängerin die allgemeine Beliebtheit und macht sie zu "Everybody's Darling". Taylor ist gerade 27 Jahre jung und wie es zu hören ist, möchte sie nach jahrelangen erfolgreichen Karriere eine Pause einlegen. Seit 2015 ist sie mit dem Musikproduzenten Calvin Harris zusammen. Ihr letztes Album, "1989", erschien am 27. Oktober 2014. Es war ihr erstes Pop-Album. In Deutschland belegte die Platte den vierten Platz der LP-Charts. In den USA und Großbritannien erreichte die Produktion jeweils die Spitze.






Google-Suche auf Music & Dance :

Mad