usa TRAIN

2006 legten die Musiker von Train eine 3 – jährige Pause ein, um 2010 wieder mit Vollgas durchzustarten. Mit Erfolg. Das jüngste Baby der Band, das Album "Save Me San Francisco", das 2010 auf den Markt kam (erschienen am 20. November 2009), gehört neben "Drops Of Jupiter" zu den erfolgreichsten Produktionen dieser Formation. Die Single "Hey, Soul Sister" aus dem Album schlägt alles Dagewesene in der Bandgeschichte und erreicht den dritten Platz in den amerikanischen Single Charts. In Deutschland, Österreich und der Schweiz erreicht dieser erfolgreicher Titel jeweils die Top 10. Die amerikanische Band Train gibt es schon eine Weile, sie wurde 1994 in San Francisco von Rob Hotchkiss (Gitarre) und Patrick Monahan (Gesang) gegründet. Bald kamen Jimmy Stafford (Gitarre), Charlie Colin (Bass) und später Scott Underwood (Schlagzeug) hinzu. Nachdem genügend Erfahrung auf der Bühne als Vorband gesammelt wurde, präsentieren Train 1998 ihr Debütalbum, betitelt einfach mit "Train". Für einen Durchbruch langte es noch nicht, die zweite Veröffentlichung der Formation entschädigte die Musiker aber für die erste Enttäuschung. 2001 erscheint die zweite Scheibe der Band "Drops Of Jupiter" und bricht in den USA und Großbritannien die Top 10 Grenze. Für den Höhenpunkt der "Drops Of Jupiter" – Euphorie sorgte die aus dem Album ausgekoppelte Single "Drops Of Jupiter (Tell Me)". Der Titel steigt in dem Heimatland der Musiker auf Platz 5 und beschert ihnen bei der Grammy Verleihung ein Jahr später den Grammy – Award für Bester Rocksong und Bestes Instrumentalarrangement mit Gesangsbegleitung. Zu den weiteren Erfolgen der Band gehören auch die Songs "Meet Virginia" (1999) und "Calling All Angels" (2003), die in den USA jeweils die Top 20 erreichten. Zwischen den erfolgreichen Alben "Drops Of Jupiter" und "Save Me San Francisco" liegen fast 10 Jahre. Was musste passieren, das Train wieder nach oben katapultierte? Man arbeitete an "Save Me San Francisco" zwar in London, das Album ist jedoch der Heimatstand der Band gewidmet, denn wie es auf ihrer Homepage heißt "Im Grunde ist dieses Album unsere Art, Anerkennung und Dank zu zeigen. Wir haben erkannt, dass wir vor allem in San Francisco als Band bestehen müssen, bevor wir anderswo Erfolg haben können. Als wir noch in San Francisco lebten und dafür kämpften, den Durchbruch zu schaffen, hatten wir unsere glücklichste Zeit, obwohl uns das damals nicht einmal klar war. Auf eine gewisse Weise mussten wir zurück in die Vergangenheit, um wieder nach vorne blicken zu können."
(2010)

train

Videos auf Youtube
MP3 bei Musicload.de
Aktuelles bei Amazon
Ebay Auktionen
Konzertkarten bei Eventim



Kurz gefasst
  • Die offizielle Internetpräsenz von Train : www.trainline.com
  • Aktuelle Besetzung der Band : Patrick Monahan (Vocal), Jimmy Stafford (Gitarre), Scott Underwood (Schlagzeug), Johnny Colt (Bass), Brandon Bush (Keyboard).
    (2010)

  Die größten Hits von Train

•   Drops Of Jupiter (Tell Me) (2001, Drops Of Jupiter, Grammy Award, GB #10, USA #5 / Rumba)  
•   Hey, Soul Sister (2010, Save Me San Francisco, D #7, USA #3 / Foxtrott, Quickstep)  
•   Drive By (2012, California 37, USA #10, GB #6, D #3 / Cha Cha Cha, Discofox)  
(2012)