griechenland VANGELIS

Vangelis (eigentlich Evangelos Odysseas Papathanassiou) wurde am 29. März 1943 in dem kleinen Ort Agria in der Nähe von Volos geboren. Der griechische Komponist und Keyboarder brachte sich das Musizieren überwiegend autodidaktisch bei und bereits als sechsjähriges Kind absolvierte er seine ersten Auftritte. Die ersten Erfolge verbuchte er mit der von ihm gegründeten Band Formynx. 1967, nachdem nach einem Putsch in Griechenland das Militär an die Macht gekommen war, flüchtete Vangelis mit vielen anderen Künstlern nach Frankreich. Er findet in Paris eine Bleibe und gründet hier gemeinsam mit Demis Roussos die Band Aphrodite's Child. Die Gruppe wird bekannt und landet einige Hits in den Charts. Aphrodite's Child besteht bis 1972. Nebenbei steuert Vangelis langsam Richtung Solokarriere und befasst sich immer intensiver mit der Filmmusik. 1971 nahm er sein erstes eigenes Album "The Dragon" auf. 1974 zieht Vangelis nach London und probt mit der Gruppe Yes zusammen. Er schließt sich der Band zwar nicht an, lernt hier aber den Sänger der Band, Jon Anderson, mit dem er später mehrmals zusammenarbeiten wird, kennen. Gemeinsam mit ihm nimmt er als Jon & Vangelis u.a. die Alben "The Friends of Mr. Cairo" (1981) und "Private Collection" (1983) auf. Die Titel "I'll Find My Way Home" und "I Hear You Now" wurden zu internationalen Erfolgen. Mit seiner Filmmusik ist er an dem Film "Chariots of Fire" (Die Stunde des Siegers) beteiligt, einer Produktion, die sieben Mal zum Oscar nominiert wurde. Der Film, der 1981 in die Kinos kam, gewann schließlich vier Oscars, einer von ihnen fiel Vangelis in die Tasche. Seine weiteren besonders erfolgreichen Alben waren "Albedo 0.39" (1976), "Chariots Of Fire" (1981), "Blade Runner" (1982) und "1492: Conquest of Paradise" (1992). Der Musiker verließ schließlich das Exil und lebt heute in der Hauptstadt seiner Heimat, Athen.
(2012)

vangelis

Videos auf Youtube
MP3 bei Musicload.de
Aktuelles bei Amazon
Ebay Auktionen
Konzertkarten bei Eventim



1492 - Conquest Of Paradise

Sehr viel zur Popularität Vangelis in Deutschland trug der Boxer Henry Maske bei. 1995 suchte sich der Boxweltmeister die Musik Vangelis für seinen Einzug in die Boxarena aus und machte den griechischen Komponisten in Deutschland noch populärer. Die Musik, die besonders seinem Geschmack entsprach, fand er auf der Platte "1492 - Conquest Of Paradise". Bei dem Album handelt es sich um den Soundtrack zum Film "1492 – Die Eroberung des Paradieses". Der Film in der Regie von Ridley Scott kam 1992 in die Kinos. Der Streifen war nicht besonders erfolgreich, dafür aber die Filmmusik von Vangelis. In Deutschland verkaufte sich das Album über 1 Million Mal, so viel wie sonst nirgendwo. Fünf mal vergoldet erreichte "1492 - Conquest Of Paradise" den 42. Platz der meistverkauften Alben in Deutschland. Der Film "1492 – Die Eroberung des Paradieses", bei dem für die musikalische Untermalung Vangelis sorgte, ist ein Historienfilm und erzählt die Geschichte der Entdeckung Amerikas durch Christoph Kolumbus.

1492 - Conques Of Paradise
1492 - Conques Of Paradise
01. Opening
02. Conquest of Paradise
03. Monastery of La Rabida
04. City of Isabel
05. Light and Shadow
06. Deliverance
07. West Across the Ocean Sea
08. Eternity
09. Hispañola
10. Moxica and the Horse
11. Twenty Eighth Parallel
12. Niña, Pinta, Santa Maria (into Eternity)

Vangelis - Chariots Of Fire

Chariots Of Fire

Seite 1
1. Titles
2. Five Circles
3. Abraham's Theme
4. Eric's Theme
5. 100 Metres
6. Jerusalem

Seite 2
7. Chariots Of Fire

Composed, Arranged, Produced and Performed by VANGELIS

Vinyl LP, Polydor, Made In England


  Die größten Hits von Vangelis

•   Chariots Of Fire (1981, USA #1)  
•   Conquest Of Paradise (1994, D #1 / Langsamer Walzer)  

Gewusst?
  • Henry Maske
    Henry Maske, ein erfolgreicher deutscher Boxer im Halbschwergewicht, wurde am 6. Januar 1964 in Treuenbrietzen geboren. 1988 feiert er einen der größten und wichtigsten Erfolge seiner Karriere als Amateur. Er gewann eine Goldmedaille bei den olympischen Sommersspielen in Seoul. Seit 1990 kämpft Maske als Profi. 1993 wurde er zum Weltmeister und verteidigte den Titel zehn Mal. Als Profiboxer absolvierte er 31 Kämpfe, von welchen er nur einen verlor. Leider war das sein letzter Kampf, den er 1996 mit Virgil Hill führte, kurz bevor er seine Box - Karriere beenden wollte. Nach elf Jahren kehrte er in den Ring zurück und traf sich mit Virgil Hill in der Olympiahalle München am 31. März 2007 erneut. Der Kampf stieß auf enormes Interesse der Medien. Bei diesem 32. Kampf gelang es ihm seinen Gegner zu bezwingen und seine Karriere endgültig als beendet zu erklären. Dank seines Verhaltens vor und nach, aber auch während der Kämpfe gewann Henry Maske, der zu den populärsten Sportler Deutschlands gehört, den Spitznamen "Gentleman".
  • 1492
    Der Film "1492 - Conquest Of Paradise" mit Musik von Vangelis bezieht sich auf die Entdeckung Amerikas. Der große Weltsegler Christoph Kolumbus erreichte Amerika 1492. Damals wusste man nicht, dass gerade ein neuer Kontinent entdeckt wurde.
    music & dance / Christoph Kolumbus

Vangelis - Odyssey (The Definitive Collection)

Vangelis - Odyssey (CD)
1. Pulstar - From The Album "Albedo"
2. Hymn - From The Album "Opera Sauvage"
3. Main Theme From "Chariots Of Fire" - From The Album "Chariots Of Fire"
4. Main Theme From "Missing" - From The Album "Themes"
5. Love Theme From "Blade Runner" - From The Album "Themes"
6. End Titles From "Blade Runner" - From The Album "Themes"
7. The Tao of Love - From The Album "China"
8. Main Theme From "Antarctica" - From The Album "Antarctica"
9. Theme From "Cavafy"
10. Opening Titles From "Mutiny On The Bounty" - From The Album "Themes"
11. Conquest Of Paradise - From The Album "1492 - The Conquest Of Paradise"
12. La Petite Fille De La Mer - From The Album "L'Apocalypse Des Animaux"
13. L'Enfant - From The Album "L'Apocalypse Des Animaux"
14. Anthem - FIFA World Cup 2002
15. Celtic Dawn - New Composition
16. Movement 1 From "Mythodea" - From The Album "Mythodea"
Bonus Tracks :
17. I'll Find My Way Home (Jon & Vangelis) - From The Album "The Friends Of Mr Cairo"
18. State Of Independence (Jon & Vangelis) - From The Album "The Friends Of Mr Cairo"

Audio CD, Universal, 2003

Kurz gefasst
  • Neben anderen schrieb Vangelis Musik zu folgenden Filmen: "Chariots Of Fire" (1981, deutsch: Die Stunde des Siegers), "Blade Runner" (1982), "Nankyoku Monogatari " (1983, englisch: Antarctica, deutsch: Taro und Jiro in der Antarktis), "The Bounty" (1984, deutsch: Die Bounty), "1492: Conquest Of Paradise" (1992, deutsch: 1492 – Die Eroberung des Paradieses) und "Alexander" (2004). Darüber hinaus schrieb er Musik für die Dokumentarfilme von Jacques Cousteau.
  • Vangelis schrieb die musikalische Hymne der Fußballmeisterschaft, die 2002 in Korea und Japan stattfand. Deutschland belegte damals den zweiten Platz, der Fußballweltmeister wurde das Team aus Brasilien.

I'll Find My Way Home

I'll find My Way Home
Jon And Vangelis
1 - I'll Find My Way Home (Anderson / Vangelis)
2 - Back To School (Anderson / Vangelis)
Vinyl Single, Polydor

Einige bekannte Themen von Vangelis

•   Pulstar   
•   Chariots Of Fire   
•   Conquest Of Paradise   
•   I'll Find My Way Home (Jon & Vangelis)  
•   L'Enfant   
•   Missing   
•   State Of Impedence (Jon & Vangelis)  

Vangelis - The Best Of

The Best Of Jon & Vangelis



Audio CD, Polydor (Universal)

  • 1. Italian Song
  • 2. I'll Find My Way Home
  • 3. State Of Independence
  • 4. Love Is / One More Time
  • 5. Play Within A Play
  • 6. The Friends Of Mr. Cairo
  • 7. Outside Of This (Inside Of That)
  • 8. He Is Sailing
  • 9. I Hear You Now

Olympische Sommerspiele 2012

Das Vangelis Titelthema aus "Chariots Of Fire" wählten die Organisatoren der Olympischen Sommerspielen 2012 in London als musikalisches Leitmotiv der Olympiade und als Hintergrundmusik bei der Medaillenvergabe. Der mit vier Oscars ausgezeichnete Film "Chariots Of Fire" (Die Stunde des Siegers) aus dem Jahr 1981 hatte zum Thema die Teilnahme zweier britischer Leichtathletiksportler bei den Olympischen Spielen 1924 in Paris. Die Töne der mit einem Oscar ausgezeichneten Filmmusik brachten aber den deutschen Olympiern in London leider kein Glück. Der erwartete Medaillenregen blieb aus. Insgesamt sollten die deutschen Athleten 86 Medaillen holen, es wurden nur 44. Darunter spekulierte man auf 28 Goldmedaillen, geholt wurden 11. Bezogen auf Goldmedaillen haben die Deutschen so schlecht seit Jahrzehnten nicht abgeschnitten. In der Schwimmkategorien, wo man fest mit sechs Medaillen rechnete, konnten letztendlich die Beckenschwimmer keine einzige gewinnen. Das hat es zuletzt 1932 in Los Angeles gegeben. Dagegen einen wahren Medaillenschauer erlebten die Gastgeber. Inspiriert von den Klängen des griechischen Musikers und angeheizt durch das eigene Publikum jagten die Briten in London von Medaille zur Medaille, brachten alle, sich selbst inklusive, zum Staunen und wurden zur Sportskanone des gesamten Kontinents. Zum Schluss hatten sie von insgesamt 65 Medaillen 29 Goldmedaillen auf ihrem Konto, so viele, wie noch nie. Die Olympischen Sommerspiele 2012 in London fanden in dem Zeitraum von 25. Juli 2012 bis 12. August 2012 statt.



Die Musen Vangelis stammt aus Griechenland. Aus dem Land stammt auch die erste Tanzgruppe der Welt.

Google-Suche auf Music & Dance :

Mad