holland VENGABOYS

Bei dem holländischen Dance – Pop – Quartett Vengaboys gab es im Laufe der Jahre mehrere personelle Änderungen. Viele der Mitglieder stammen aus den verschiedensten Ecken der Welt. So stammt z.B. Kim aus Brasilien, Denise aus der stolzen Donaumetropole Budapest, Roy aus Port of Spain, einer Hafenstadt des in Lateinamerika liegenden Trinidad. Die aktuellen Mitglieder der Gruppe sind Kim Sasabone, Denice van Rijswijk, Robin Pors und Todd Eastwood. Die Vengaboys formierten sich im Jahr 1997 in Amsterdam. Die Initiatoren waren die Produzenten Wessel van Diepen (Danski) und Dennis van der Drieschen (Delmundo). Die Idee selbst entstand während eines langen Aufenthalts der beiden in Spanien. Eines der Markenzeichen der Band ist, ähnlich wie bei der amerikanischen Band Village People, ein charakteristisches Outfit der einzelnen Mitglieder wie Cowboy oder Matrose. Die erste Single der Gruppe war "Parada de Tettas" aus dem Jahr 1997, die erste international erfolgreiche "Up & Down" kam ein Jahr später heraus. Sie erreichte in Großbritannien den vierten Platz in den Charts. Danach folgte noch eine ganze Reihe von Hits, die die europäische Discoszene erfolgreich eroberten. Die bekanntesten von ihnen waren "We Like To Party", "Boom Boom Boom Boom!!!" und "We're Going To Ibiza". Das Debütalbum, benannt einfach "Vengaboys" kam 1998 heraus.. Anschließende Veröffentlichungen waren Zusammenstellungen und Remixe im Stil von "Best Of". 2004 entschied man sich die Formation aufzulösen. Am 9. Februar 2004 gab man ein Abschiedskonzert und ging seine eigenen Wege. Seit 2006 sind Vengaboys in einer veränderten Zusammenstellung wieder zusammen unterwegs. Das offizielle Comeback fand aber erst 2010 statt. Dem folgte eine neue Single "Rocket To Uranus", die in den Niederlanden auf Platz sieben aufsteigen konnte.
(2011)

vengaboys

Videos auf Youtube
MP3 bei Musicload.de
Aktuelles bei Amazon
Ebay Auktionen
Konzertkarten bei Eventim



  Die größten Hits von Vengaboys

•   Up & Down (1998, GB #4)  
•   We Like to Party (1998, D #4, GB #3 / Discofox)  
•   Boom Boom Boom Boom!!! (1999, D #6, GB #1)   
•   We're Going to Ibiza (1999, D #9, GB #1 / Discofox, Foxtrott)  
•   Kiss (When the Sun Don't Shine) (1999, D #10, GB #3)   
•   Shalala Lala (2000, D #3, GB #5 / Cha-Cha-Cha)   
•   Uncle John from Jamaica (2000, GB #6 / Cha-Cha-Cha, Foxtrott, Discofox)   
(2011)

Vengaboys - Shalala Lala

Vengaboys
Shalala Lala

1. Shalala lala Hitradio Mix
2. Shalala lala XXL Mix
3. Shalala lala Karaoke Version
4. Shalala lala Alice Deejay RMX
5. 48 Hours
6. Very sexy Videoclip

Audio CD, Maxi Single, Breakin' - Records, EMI Electrola

Kurz gefasst
  • Die offizielle Internetadresse von Vengaboys : www.vengaboys.com
  • Vengaboys präsentieren ihre Hits bei Konzerten nur mit Playback.