usa WAITS, TOM

Seine raue und kratzige Stimme, die andauernd zu brechen droht, sein Gesang, der stets zum "falsch gesungen" tendiert, sind seine unverwechselbaren Erkennungsmerkmale. Seine Texte, die sehr persönlich, melancholisch und zynisch sind, schreibt er selbst. Seine Musik, die man einfachhalber als Rock bezeichnet, vereint Elemente aus dem Jazz, Blues, Rock und Pop. Tom Waits, der amerikanische Sänger, Komponist, Songwriter, Dichter und Schauspieler, oft für einen exzentrischen Außenseiter gehalten, wurde am 7. Dezember 1949 als Thomas Alan Waits in Pomona / Kalifornien / USA geboren. Es geschah, laut Legende, auf dem Rücksitz eines fahrenden Taxis. Bereits in den 60ern hat er seine ersten Auftritte, 1973 präsentiert er seine erste Platte, es ist "Closing Time". Der Musiker spielt Gitarre, Akkordeon und Keyboard, bei Konzerten wird er meistens von einer Jazz- oder Rockband begleitet. Viele Lieder von Tom Waits wurden gecovert. Zu einigen Künstler, die seine Songs neu aufnahmen, gehören die Eagles mit "Ol’ 55", Tim Buckley mit "Martha", Bruce Springsteen mit "Jersey Girl" oder Rickie Lee Jenes mit "Angel Wings". Rod Stewart lieh sich vom Tom gleich zwei Titel : "Downtown Train" und "Tom Traubert's Blues". Seine "Theatralischen" Erfolge auf der Bühne brachten ihn auf die Idee, sich als Schauspieler zu versuchen. Seit Ende der 70er ist er im "Film" regelmäßig vertreten und spielt bis heute. Es sind meist kleine Rollen, für die er aber durchaus gute Kritiken erhielt. Er spielte u.a. in "Cotton Club" (1984), "Wolfsmilch" (1987), "König der Fischer" (1991), "Bram Stoker’s Dracula" (1992), "Short Cuts" (1993) und "Das Kabinett des Dr. Parnassus" (2009), alles Filme, die für Oscars nominiert wurden und oftmals sogar welche bekamen. Ebenfalls im Bereich der Filmmusik machte sich Tom Waits einen Namen. Er komponierte Filmmusik und viele seiner Lieder wurden in Filmen eingesetzt. Er arbeitete mit solchen Regisseuren wie Francis Ford Coppola, Jim Jarmusch, Robert Altman, Hector Babenco oder Terry Gilliam zusammen. Zwei Alben brachten ihm den Grammy - Award ein, es waren "Bone Machine" als Bestes Album in der Kategorie Bestes Alternative-Album (1992) und "Mule Variations" in der Kategorie Bestes zeitgenössisches Folkalbum (2000). Zuletzt meldete sich der Künstler mit dem Album "Glitter and Doom Live" im Jahr 2009 zurück. Es ist ein Konzert - Album aus der Tour "Glitter and Doom", die den Musiker 2008 durch die Vereinigte Staaten und Europa führte.
(2010)

waits_tom

Videos auf Youtube
MP3 bei Musicload.de
Aktuelles bei Amazon
Ebay Auktionen
Konzertkarten bei Eventim



Tom Waits - Closing Time

Tom Waits
Closing Time

"Closing Time" erschien 1973 und ist das Debütalbum des amerikanischen Sängers.
Das Album erschien unter dem Label Asylum Records, die Produktion übernahm der Gitarrist Jerry Yester, ein Mitglied der Band Lovin' Spoonful. Alle 12 Titel auf der Platte schrieb Tom Waits selbst.
Tom Waits - Closing Time

•   Ol' 55   
•   I Hope That I Don't Fall In Love With You   
•   Virginia Avenue   
•   Old Shoes (& Picture Postcards)   
•   Midnight Lullaby   
•   Martha   
•   Rosie   
•   Lonely   
•   Ice Cream Man   
•   Little Trip To Heaven (On The Wings Of Your Love)   
•   Grapefruit Moon 12. Closing Time   
Tom Waits - Closing Time / CdNeben Tom Waits nahmen folgende Musiker an der Aufnahmen teil :
Delbert Bennett, Tony Terran: Trompete
Shep Cooke: Gitarre, Vocal
Peter Klimes: Gitarre
Jesse Ehrlich: Cello
Bill Plummer, Arni Egilsson: Bass
John Seiter: Schlagzeug, Vocal

Kurz gefasst
  • Die offizielle Internetadresse von Tom Waits : www.tomwaits.com
  • Tom ist mit der Künstlerin Kathleen Brennan verheiratet. Man lernte sich 1980 bei den Dreharbeiten zum Film "Einer mit Herz" kennen. Tom schrieb zusammen mit Crystal Gayle den Soundtrack zu dem Film. Noch im gleichen Jahr heirateten die beiden. Das Paar hat drei Kinder : Kellesimone, Casey Xavier und Sullivan. Vor Kathleen war Tom mit Rickie Lee Jones befreundet.
  • Vorzugsweise machte Tom Waits seine Aufnahmen nur bei kleinen Firmen. Waren sie ihm plötzlich zu groß, zog er um.
  • Tom war für Werbung nicht zu haben. Ein Auftritt in der Reklame betrachtete er als erniedrigend. Firmen, die unerlaubt seine Musik in der Werbung verwendeten, verklagte er.
  • The Black Rider: The Casting of the Magic Bullets ist ein Musiktheaterstück des amerikanischen Regisseurs Robert Wilson, das am 31. März 1990 im Thalia-Theater in Hamburg uraufgeführt wurde. Die Musik für das Stück lieferte Tom Waits, die Texte schrieb William S. Burroughs. Die Musik erschien als gleichnamiges Album The Black Rider von Tom Waits im Jahr 1993. Diese Rockoper ist 2010 auch in Wiesbaden zu sehen. Die Premiere findet am 18.09.2010 im Kleinen Haus des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden statt. Regie führt Caroline Stolz.
  • 2011wurde Tom Waits in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen. Der Preis wurde ihm von Neil Young überreicht. Insgesamt acht Musiker wurden 2011 in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen. Unter anderen neben Tom Waits, Alice Cooper und Neil Diamond.

König der Fischer

König der Fischer

Der zynische und arrogante New Yorker - Radiomoderator Jack Lucas (Jeff Bridges), der stets nach Sensationsnachrichten Ausschau hält, animiert einen seiner Zuhörer, Edwin, zum Amoklauf. Edwin bricht in ein Restaurant ein und richtet dort, indem er mehrere Personen erschießt, ein Blutbad an. Die Gewissensbisse, Depressionen und Schuldgefühle quälen Jack seitdem dauerhaft, er verliert seinen Job und spielt mit Selbstmordgedanken. Der Alkohol wird zu seinem besten Freund. Bei einem Selbstmordversuch wird er von dem etwas beschränkten und geistig gestörten Landstreicher Parry (Robin Williams) gerettet. Parry befindet sich schon seit einer Weile, nachdem er bei einer Tragödie seine Frau verloren hatte, auf der Suche nach dem "Heiligen Gral", dem legendären Kelch, aus dem Christus beim letzten Abendmahl getrunken hat. Der "Heilige Gral" soll alle seine Probleme lösen. Was Jack noch nicht weiß, ist, dass Parry ein ehemaliger Literatur - Professor ist und seine Frau bei dem vom Jack verursachten Blutbad umgekommen ist. Seitdem floh er in eine Traum- und Phantasiewelt und streifte durch die Straßen Manhattans. Jack versucht seinem neuen Freund zu helfen. Er erhofft sich dadurch sich selbst zu helfen. Die Angelegenheit ist jedoch keinesfalls einfach. Das Geld, das er Perry schenkte, wurde prompt an einen anderen Obdachlosen weitergeleitet. Als er eines Tages feststellt, dass Parry sich verliebte, aber zu schüchtern ist, die Auserwählte anzusprechen, wittert er seine Chance.
Tom Waits - König der Fischer / VHS - KassetteAbenteuer, Drama, Komödie
König der Fischer

Originaltitel : The Fisher King
USA, 1991

Regie : Terry Gilliam Drehbuch : Richard LaGravenese
Musik : George Fenton

2010 gehören solche Film - Kassetten eigentlich der Vergangenheit an. Noch vor wenigen Jahren standen VHS - Kassetten reihenweise auf den Regalen in deutschen Wohnzimmern, jeder Haushalt war mit mindestens einem VHS - Recorder ausgestattet. Das ist jetzt Geschichte. VHS :  Das Video Home System hatte seine goldenen Zeiten in den 80er und 90er Jahren. Dann wurde es eng, die DVD kam auf den Markt.
In dem Kinostreifen "König der Fischer" spielte Tom Waits mit. Er hatte hier die Rolle eines obdachlosen Kriegsveteran. Ganz sicher bewahrt er in seinem Anwesen in Kalifornien auch eine Kopie des Filmes auf. Möglicherweise liegt sie im VHS - Format vor. Denn VHS kommt zwar an die Qualität einer DVD nicht heran, ist aber deutlich robuster. Da wo die Lebensdauer einer DVD mit 10 Jahren angegeben wird, hält VHS 30 Jahre locker durch. In welcher Form auch immer, eine Kopie des Films hat er sicher. Schließlich wurde der von der Kritik reichlich gepriesene Film mit einem Oscar ausgezeichnet. Den kassierte als Beste Nebendarstellerin Mercedes Ruehl.