grossbritannien THE WHO

Die britische Rock-Band The Who entstand 1964 aus der ehemaligen Gruppe The Detours, die neu formiert zuerst in The Highnumbers dann in The Who umbenannt wurde. Der Band gehörten Peter Townshend (Gitarre, geb. am 19. Mai 1945), John Entwistle (Bassgitarre, Trompete, Gesang, geb. am 9. Oktober 1945), Keith Moon (Schlagzeug, geb. am 23. August 1947) und Roger Daltrey, (Gesang, Gitarre, geb. am 1. März 1945) an. Bereits mit ihren ersten Singles stürmen sie die britischen Top 10 und steigen nach und nach zu einer Mega-Band, die in die Rockgeschichte eingehen sollte. Spektakuläre Auftritte bei Pop-Festivals in Monterey und Woodstock manifestierten ihren Ruf als die schonungsloseste und lebendigste Rockgruppe der Welt. The Who waren Mitbegründer des Genres der Rockoper. Ihre Rockoper "Tommy" aus dem Jahr 1969 beschreibt z.B. die Geschichte eines taubstummen, blinden Jungen. In aggressiven Bühnenauftritten, die regelmäßig am Ende in eine Zerstörungsorgie der Instrumente eskalierten, demonstrierten sie, unterstützt von elektronischen Rückkopplungs-Effekten, die Auflehnung gegen Macht und Gewalt. Mit dem Tod Keith Moons im Jahr 1978 nach einer Überdosis Drogen verliert die Band etwas von ihrer Glanz. Die wichtigsten Alben der Band sind "My Generation" (1965), "A Quick One" (1966), "The Who Sell Out" (1967), "Tommy" (1969), "Live at Leeds" (1970), "Who's Next" (1971), "Quadrophenia" (1973) und "The Who By Numbers" (1975). 1983 erfolgte die offizielle Auflösung der Gruppe, die Musiker kamen aber für weitere Konzerte immer wieder zusammen. 1985 hatten sie einem Auftritt beim Live-Aid-Festival. 1997 gab es ein erfolgreiches Comeback mit einer Welttournee. 2001 kam man nochmals zusammen, doch alle weitere Pläne wurden durch den Tod von Jon Entwistle zerschlagen. Im Jahr 2006, 24 Jahre nach dem letzten Album, melden sich die Herren mit einem neuen Album "Endless Wire". 1990 wurden The Who in die Rock And Roll Hall Of Fame aufgenommen.
(2007)

who

Videos auf Youtube
MP3 bei Musicload.de
Aktuelles bei Amazon
Ebay Auktionen
Konzertkarten bei Eventim



  Die größten Hits von The Who

•   I Can't Explain (1964, GB #8)  
•   Anyway Anyhow Anywhere (1965 GB #10)  
•   My Generation (1965, D #6, GB #2)  
•   Substitute (1966, GB #5, 1976 kam Substitute in Grossbritannien wieder in die Charts und belegte dort den 7. Platz)  
•   I'm A Boy (1966, D #10, GB #2)  
•   Happy Jack (1966, D #4, GB #3)  
•   Pictures Of Lily (1967, D #5, GB #4)  
•   I Can See For Miles (1967, GB #10, USA #9)  
•   Pinball Wizard (1969. GB #4)  
•   Won't Get Fooled Again (1971, GB #9)  
•   Join Together (1972, GB #9)  
•   Squeeze Box (1975, GB #10)  
•   You Better You Bet (1981, GB #9)  
(2011)

Kurz gefasst
  • The Who im Internet: www.thewho.com

Ticket 2007

Tour 2007

Eintrittskarte für ein Konzert von The Who am 13. Juni 2007 in der Olympiahalle München.




Hard Rock Cafe Die Gitarre von Pete Townshend war die zweite in der Kollektion von Hard Rock Cafe.

Google-Suche auf Music & Dance :

Mad