grossbritannien WINGS

Nach der Aufnahme ihres letzten Albums "Let It Be" im Jahr 1970, wurde allen vier Mitgliedern von The Beatles klar, es war aus. So kam es auch und jeder der vier Musiker widmete sich nach und nach seinen Soloprojekten. Paul McCartney startet seine Solokarriere mit dem Projekt "Wings" und wurde damit äußerst erfolgreich. Wings entstand 1971 und überdauerte 10 Jahre. Bevor er jedoch mit Wings und dem Album "Wild Life" debütierte, veröffentlichte Paul McCartney zwei Soloalben "McCartney" und "Ram". Zu den Gründungsmitgliedern der Band gehörten neben Paul McCartney (*18.6.1942) und seiner Frau Linda McCartney (*24.9.1941, +17.4.1998), der Gittarist Denny Laine (*29.10.1944) und Schlagzeuger Denny Seiwell. Die Besetzung der Band wechselte ziemlich oft, doch Paul, Linda und Denny blieben bis zum Schluss der Gruppe treu. Der Erfolg setzte erst bei der dritten Platte der Band "Band on the Run" aus dem Jahr 1973 ein. Aus dem Jahr stammen auch die drei erfolgreichen Singles von Wings, "My Love", "Live and Let Die" und "Helen Wheels", die allesamt die amerikanischen Top10 erreichten. Der Titel "Live And Let Die" wurde sogar zum Titelsong des James-Bond-Films "Leben und sterben lassen". Weitere erfolgreiche Alben waren "Venus and Mars" (1975), "Wings at the Speed of Sound" (1976), "Wings Over America" (1977) und "London Town" (1978). Als ein riesiger Erfolg erwies sich die Single "Mull of Kintyre" aus dem Jahr 1977. Der Titel erreichte in Großbritannien als auch in vielen anderen Ländern die Spitze der Charts, verkaufte sich Millionenfach und wurde zum erfolgreichsten Hit der Band. Mit dem Album "Back to the Egg" aus dem Jahr 1979 lieferten Wings ihre letzte Platte. 1981, 10 Jahre nach der Gründung der Formation, wurde die Auflösung der Band bekanntgegeben. Ein Comeback von Wings hat bis heute nicht stattgefunden. Der Leader der Gruppe, der Ex-Beatle Paul McCartney, widmete sich anschließend seinen weiteren Soloprojekten und machte von sich reden in erfolgreichen Duetten. Er sang gemeinsam u.a. mit Steve Wonder und Michael Jackson.
(2012)

wings

Videos auf Youtube
MP3 bei Musicload.de
Aktuelles bei Amazon
Ebay Auktionen
Konzertkarten bei Eventim



  Die größten Hits von Wings

•   Mary Had A Little Lamb (1972, GB #9)  
•   Hi Hi Hi (1972, USA #10, GB #5 / Rock'N'Roll)  
•   My Love (1973, GB #9, USA #1)  
•   Live And Let Die (1973, GB #9, USA #2)  
•   Helen Wheels (1973, USA #10)  
•   Jet (1974, GB #7, USA #7, D #6)  
•   Band On The Run (1974, GB #3, USA #1)  
•   Junior’s Farm (1974, USA #3 / Discofox, Cha-Cha-Cha)  
•   Listen To What The Man Said (1975, GB #6, USA #1 / Discofox)  
•   Silly Love Songs (1976, GB #2, USA #1)  
•   Let ’Em In (1976, USA #3, GB #2)  
•   Maybe I’m Amazed (1977, USA #10)  
•   Mull Of Kintyre (1977, GB #1, D #1 / Langsamer Walzer)  
•   With A Little Luck (1978, GB #5, USA #1)  
•   Goodnight Tonight (1979, GB #5, USA #5)  
(2012)

London Town - LP


London Town

"London Town" erschien 1978 und gehört zu den erfolgreichsten Veröffentlichungen von Wings, oder wie es oft heißt Paul McCartney & Wings. Die Platte erreichte in Deutschland die Top10, in den USA und Großbritannien sogar die Top5.

Inhalt:
01. London Town (Paul McCartney / Denny Laine)
02. Cafe on the Left Bank (Paul McCartney)
03. I'm Carrying (Paul McCartney)
04. Backwards Traveller (Paul McCartney)
05. Cuff Link (Paul McCartney)
06. Children Children" (Paul McCartney / Denny Laine)
07. Girlfriend (Paul McCartney)
08. I've Had Enough (Paul McCartney)
09. With a Little Luck (Paul McCartney)  
10. Famous Groupies (Paul McCartney)  
11. Deliver Your Children (Paul McCartney/Denny Laine)
12. Name and Address (Paul McCartney)  
13. Don't Let It Bring You Down (Paul McCartney / Denny Laine)
14. Morse Moose and the Grey Goose (Paul McCartney /Denny Laine)





Google-Suche auf Music & Dance :

Mad