grossbritannien WISHBONE ASH

Wishbone Ash ist eine britische Rock – Band, die 1969 entstanden ist. Ein kleines Problem bereitete die Band denjenigen, die sie in eine bestimmte Genre - Schublade einordnen wollten. Bei dem einem ist Wishbone Ash eine Hard Rock Band, für den anderen spielen sie Progressive Rock. Neu bei der Gruppe war die Tatsache, dass hier zwei führende Lead - Gitarren im Duett spielten. Die größte Popularität erlangten Wishbone Ash in den 70er Jahren, nicht zuletzt haben ihnen hierzu ihre Liveauftritte verholfen. Der Vorläufer der Formation, aus dem sie entstanden ist, war die Gruppe Tanglewood. Ursprünglich bestand die Band aus Martin Turner (Bass, Gesang, geb. am 1. Oktober 1947) und Steve Upton (Schlagzeug, geb. am 24. Mai 1946), zu denen die beiden Gitarristen Andy Powell (geb. am 8. Februar 1950) und David A. "Ted" Turner (geb. am 2. August 1950) hinzugestoßen sind. Zu der Bekanntheit von Wishbone Ash hat die damalige große Nummer der Rockszene Deep Purple beigetragen, die sie 1970 zu Auftritten im Vorprogramm der eigenen Konzerte einluden. Im gleichen Jahr debütieren Wishbone Ash mit dem Album "Wishbone Ash", danach folgen "Pilgrimage" (1971) und mit "Argus" (1972) die erfolgreichste Produktion der Band. Im Laufe der Zeit gab es viele personelle Änderungen in der Band, das "ewige" Mitglied der Band ist Andy Powell geblieben. Weitere wichtige Alben der Band sind "Wishbone Four" (1973), "New England" (1976), "Number The Brave" (1981) und "Raw To The Bone" (1985). Zuletzt meldete sich die Band mit dem Studioalbum "Power of Eternity" im Jahr 2007 zurück.
(2009)

wishbone_ash

Videos auf Youtube
MP3 bei Musicload.de
Aktuelles bei Amazon
Ebay Auktionen
Konzertkarten bei Eventim



Wishbone Ash - Number The Brave

Wishbone Ash
Number The Brave

Vinyl LP, MCA Records, 1981

One
01. Loaded (Laurie Wisefield / Steve Upton / Andy Powell)
02. Where Is The Love (Upton / Wisefield / Powell)
03. Underground (Powell / Wisefield / Upton)
04. Kicks On The Street (Upton / Wisefield / Powell)
05. Open Road (Upton / Wisefield / Powell)

Two
06. Get Ready (Smokey Robinson)
07. Rainstorm (Wisefield / Upton / Powell)
08. That's That (John Wetton)
09. Roller Coaster (Wisefield / Powell / Upton)
10. Number The Brave (Powell / Upton / Wisefield)

"Number the Brave" ist das elfte Studioalbum von Wishbone Ash. In Großbritannien stieg die Platte auf Platz 61 der LP-Charts.


Kurz gefasst
  • Offizielle Webpräsenz von Wishbone Ash : www.wishboneash.com
  • 1987 kamen Wishbone Ash in der Urbesetzung wieder zusammen und es wurde "Nouveau Calls" aufgenommen. Es war das vierzehnte Studioalbum der Band. Eine passende Zahl. Zuletzt spielten Wishbone Ash in der Besetzung eben vor 14 Jahren.
  • Seit 2005 tourt Martin Turner mit einer eigenen Band, die den Namen Martin Turner´s Wishbone Ash trägt.

Wishbone Ash unterwegs

Tourdaten 2010
(Quelle www.wishboneash.com / 12.2009) So kann man erkennen, wo die meisten Fans von Wishbone Ash in Europa zu Hause sind. Danach gibt es Konzerte in Frankreich, bis die Band Ende März 2010 auf Tour durch die Vereinigte Staaten geht. Für Mai gibt es bereits feste Termine für Auftritte in Südafrika.
  • 14. Januar - Breda Holland
  • 15. Januar - Amersfoort Holland
  • 16. Januar - Uden Holland
  • 17. Januar - Amsterdam Holland
  • 19. Januar - Bonn Deutschland
  • 20. Januar - Wuppertal Deutschland
  • 21. Januar - Freudenburg Deutschland
  • 22. Januar - Fulda Deutschland
  • 23. Januar - Heidenheim Deutschland
  • 24. Januar - Karlsruhe Deutschland
  • 25. Januar - Pratteln Schweiz
  • 27. Januar - Aschaffenburg Deutschland
  • 28. Januar - Lorsch Deutschland
  • 29. Januar - Erfurt Deutschland
  • 30. Januar - Hannover-Isernhagen Deutschland
  • 31. Januar - Duisburg Deutschland
  • 10. Februar - Graz Österreich
  • 11. Februar - Salzburg Österreich
  • 12. Februar - Reichenbach Deutschland
  • 13. Februar - Affalter Deutschland
  • 14. Februar - Prag Tschechei
  • 16. Februar - Warschau Polen
  • 17. Februar - Poznań Polen
  • 18. Februar - Berlin Deutschland
  • 19. Februar - Barby Deutschland
  • 20. Februar - Worpswede Deutschland
  • 21. Februar - Osnabrück Deutschland
  • 23. Februar - Hamburg Deutschland
  • 24. Februar - Flensburg Deutschland
  • 25. Februar - Kopenhagen Dänemark
  • 26. Februar - Oslo Norwegen
  • 27. Februar - Sandnes Norwegen