usa WONDER, STEVIE

Stevie Wonder wurde als Steveland Judkins Moris am 13. Mai 1950 in Saginaw, im amerikanischen Bundesstaat Michigan geboren. Wegen eines irreparablen Defektes blieb er lebenslang blind. Früh zeigte sich seine ungewöhnliche Musikalität und er erhielt schon mit 6 Jahren Musik-Unterricht. Mit 10 Jahren begann Stevie seine eigene Songs zu komponieren. Sein erstes Album "The Twelve Year Old Genius" veröffentlichte der damals als "Little Stevie Wonder" bezeichnete 13jährige im Jahr 1963. Das darin enthaltene "Fingertips" wird der erste Nummer-Eins-Hit von vielen, die noch folgen werden. Schnell macht er sich weit über die Grenzen seiner Heimat hinaus einen Namen als multitalentierter Sänger und Instrumentalist. Mit seiner Mischung aus afroamerikanischem Pop-Sound und Soul-Reggae-Funk trägt er richtunggebend zur Musik der 70er und 80er Jahre bei. Weltberühmt und unvergessen sein Hit "You Are The Sunshine Of My Life" aus dem Album "Innervisions", das im Jahr 1973 veröffentlicht wurde. Zunehmend engagiert sich der Sänger gegen Rassentrennung und Unterdrückung. Den Song "Happy Birthday" widmete er dem ermordeten Martin Luther King. Allein bis 1985 veröffentlicht Stevie Wonder rund 40 Alben, von denen die meisten überaus erfolgreich sind. Zu ihnen gehören LPs wie "For Once In My Live" (1968), "My Cherie Amour" (1969), "Where I'm Coming From" (1971), "Talking Book" (1972), "Fulfillingness First Finale" (1974), "The Woman In Red" (1984), "At The Close Of a Century" (1999). Nach längerer Pause erscheint 2005 das Album "A Time To Love". Als einer der wenigen Interpreten schafft es Stevie Wonder alleine in den ersten 20 Jahren seiner Karriere mit über 27 Songs in die Top 10. Weltberühmt wurden seine Songs "Higher Ground" (1973), "Sir Duke" (1977), "That Girl" (1982) oder "I Just Called To Say I Love Your" (1984). Zu den zahlreichen Preisen und Auszeichnungen, die Stevie Wonder für seine Musik erhielt, gehört auch ein Grammy - Award, der ihm 1996 für sein Lebenswerk verliehen wurde.
(2008)

wonder_stevie

Videos auf Youtube
MP3 bei Musicload.de
Aktuelles bei Amazon
Ebay Auktionen
Konzertkarten bei Eventim



Stevie Wonder - The Secret Life of Plants

Stevie Wonder
The Secret Life of Plants

Vinyl Doppelalbum
Tamla, 1979

01. Earth's Creation
02. The First Garden
03. Voyage To India
04. Same Old Story
05. Venus' Flytrap And The Bug
06. Ai no, sono
07. Seasons
08. Power Flower
09. Send Me Your Love
10. Race Babbling
11. Send Me Your Love
12. Outside My Window
13. Black Orchid
14. Ecclesiastes
15. Kess Ye Lolo De Ye
16. Come Back As A Flower
17. A Seed's a Star - Tree Medley
18. The Secret Life Of Plants
19. Tree
20. Finale

  Die größten Hits von Stevie Wonder

•   Fingertips (1963, USA #1)  
•   Uptight (Everything's Alright) (1965, USA #3)  
•   Blowin' In The Wind (1966, USA #9)  
•   A Place In The Sun (1966, USA #9)  
•   I Was Made To Love Her (1967, GB #5, USA #2)  
•   Shoo-Be-Doo-Be-Doo-Da-Day (1968, USA #9)  
•   For Once In My Life (1968, GB #3, USA #2)  
•   My Cherie Amour (1969, GB #4, USA #4)  
•   Yester-Me, Yester-You, Yesterday (1969, USA #7, GB #2)  
•   Never Had Dream Come True (1970, GB #6)  
•   Signed, Sealed, Delivered, I'm Yours (1970, USA #3)  
•   Heaven Help Us All (1970, USA #9)  
•   If You Really Love Me (1971, USA #8)  
•   Superstition (1972, USA #1)  
•   You Are The Sunshine Of My Life (1973, GB #7, USA #1)  
•   Higher Ground (1973, USA #4)  
•   Living For The City (1973, USA #8)  
•   He's Misstra Know It All (1974, GB #10)  
•   You Haven't Done Nothin' (1974, USA #1)  
•   Boogie On Reggae Woman (1974, USA #3)  
•   I Wish (1976, GB #5, USA #1)  
•   Sir Duke (1977, D #10, GB #2, USA #1 / Foxtrott, Quick Step)  
•   Send One Your Love (1979, USA #4)  
•   Master Blaster (Jammin') (1980, D #9, USA #5, GB #2)  
•   I Ain't Gonna Stand For It (1980, GB #10)  
•   Lately (1981, GB #3)  
•   Happy Birthday (1981, GB #2)  
•   That Girl (1982, USA #4)  
•   Ebony And Ivory (1982, D #1, GB #1, USA #1)  
•   Do I Do (1982, GB #10)  
•   I Just Called To Say I Love You (1984, D #1, GB #1, USA #1 / Rumba)  
•   Part-Time Lover (1985, GB #3, USA #1 / Jive)  
•   That's What Friends Are For (1985, USA #1)  
•   Go Home (1985, USA #10)  
•   My Love (1988, GB #5)  

Stevie Wonder wieder Live

Stevie Wonder - Konzertplakat
Nach einer mehr als einem Jahrzehnt dauernden Pause geht Stevie Wonder im Herbst 2008 wieder auf eine Europatournee. Der Musiker wurde am 13.05.2008 58 Jahre alt. Der kleine Auftakt fand in Londoner Hard Rock Cafe am 05.06.2008, wo er sich mit Journalisten traf und ein kleines Konzert gab. In den Interviews mit den dort versammelten 150 Journalisten verriet er, dass für Oktober 2008 ein Gospel - Album geplant ist : "Gospels Inspired By Lula". Im März 2009 ist eine Studio CD geplant "Through The Eyes Of Wonder". Ende September wird Stevie Wonder drei Konzerte in Köln, Mannheim und München geben! Folgende Konzerte sind geplant :
  • Mo 08.09.2008 Birmingham
  • Di 09.09.2008 Manchester
  • Do 11.09.2008 London
  • Fr 12.09.2008 London
  • So 14.09.2008 Rotterdam
  • Mo 15.09.2008 Rotterdam
  • Mo, 22.09.2008 Köln, Kölnarena
  • Di, 23.09.2008 Mannheim, SAP ARENA
  • Do, 25.09.2008 München, Olympiahalle
  • Fr 26.09.2008 Milan
  • So 28.09.2008 Paris
  • Di 30.09.2008 London
  • Mi 01.10.2008 London
  • Fr 03.10.2008 Manchester
  • Sa 04.10.2008 Birmingham

Stevie Wonder - Happy Birthday

Stevie Wonder,
Happy Birthday

Vinyl Maxi - Single,
Motown, 1980


Kurz gefasst
  • Die offizielle Internetseite von Stevie Wonder hat die Adresse www.steviewonder.net.
  • Zu der Frage des Rasismus sagt Stevie Wonder : "Ich sehe keine Hautfarben. Denn ich nehme die Welt nicht mit den Augen, sondern mit dem Herzen wahr".
  • 2006 starb mit 76 Jahren die Muter von Stevie Wonder, Lula.
  • 1985 bekam Stevie Wonder für "I Just Called To Say I Love You" einen Oscar.
  • Stevie Wonder trat bei der riesigen Benefiz - Gala für die Erdbebenopfer in Haiti, die in der Nacht 22./23. Januar 2010 stattfand, auf. Die Show moderierten George Clooney und Wyclef Jean. Via Satellit wurde das Programm live aus Los Angeles, New York und London gesendet.[1]

Stevie Wonder - That Girl

That Girl

Stevie Wonder
- That Girl
- All I Do

Single, Motown, 1982


Barack Obama 2009

Die gesamte Weltpresse überschlug sich gerade in der Zeit mit Nachrichten aus Washington. Zum ersten mal in der Geschichte der USA wurde ein Afroamerikaner zum Präsidenten gewählt. Ein weiterer Beweis dafür, dass im Land der unbegrenzten Möglichkeiten tatsächlich alles möglich ist. Am 20. Januar 2009 wurde Barack Obama als Präsident vereidigt. Am Sonntag, den 18. Januar 2009 gab es zum Amtsantritt ein Open - Air Konzert, das vor dem Lincoln Memorial in Washington stattfand. Hunderttausende begeisterte Menschen sind zu diesem Spektakel erschienen. N24 übertrug das Konzert live. Zum Konzert erschienen viele Popstars. Unter anderen wurde von dem neuen Präsidenten Stevie Wonder eingeladen. Stevie Wonder wird vom Obama sehr geschätzt. Der Sänger unterstützte den Präsidenten bei seiner Wahlkampagne und trat bereits auf dem Nominierungsparteitag der Demokraten für Obama auf. Damals sang er den Song "Signed, Sealed, Delivered (I’m Yours)".
Präsident Obama weckt sehr große HoffnungenJanuar 2009 steht für Barack Obama, weltweit. So gut wie in jeder Zeitung gab es ausführliche Berichte darüber. Hier die Titelseite von TLZ : "Präsident Obama weckt sehr große Hoffnungen". (Thüringische Landeszeitung 21.01.2009)




[1] - Mehr Infos über "Hope For Haiti Now": Hope For Haiti Now