kanada YOUNG, NEIL

Neil Young gehört zu den herausragenden Künstlern der Rockmusik. Der in den USA lebende kanadische Sänger, Gitarrist und Komponist wurde 2009 mit dem Order of Canada, der höchsten Auszeichnung Kanadas für Zivilpersonen, geehrt. Zwei Mal wurde er in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen, 1995 als Solokünstler, 1997 als Mitglied der Formation Buffalo Springfield. 2003 belegte er die 83. Position auf der Liste der besten Gitarristen aller Zeiten des Magazins Rolling Stone. In der Liste der 500 besten Alben aller Zeiten, aufgestellt ebenfalls von Rolling Stone, finden sich drei Eintragungen mit seinen Alben. Zusammen mit anderen Künstlern (Buffalo Springfield, Crosby, Stills, Nash & Young und Neil Young and Crazy Horse) wirkte er auf weiteren vier Alben, die ebenfalls den Einzug in die Liste schafften, mit. Besonders fleißig blickt der Musiker heute auf über 40 Veröffentlichungen zurück. Bis heute blieb Neil Young musikalisch aktiv, gibt regelmäßig Konzerte, arbeitet mit anderen Künstlern zusammen und engagiert sich für caritative Zwecke. Sein Einfluss auf die Entstehung und Entwicklung von Grunge brachte ihm den Beinamen "Godfather of Grunge" ein. Der Musiker wurde am 12. November 1945 in Toronto / Kanada geboren. Seine Karriere begann er bei der Gruppe Buffalo Springfield, die in den Jahren 1966-68 drei Alben herausbrachte. 1969 präsentierte der Künstler sein erstes Soloalbum "Neil Young". 1969 trat er mit Crosby, Stills, Nash & Young bei dem legendären Woodstock Festival auf. In den 70ern konzentrierte sich der Musiker wieder auf seine Solokarriere und wurde dabei von seiner Band Crazy Horse, die er 1968 gegründet hat, unterstützt. Die Zusammenarbeit mit Crazy Horse überstand die Zeitprobe und blieb bis heute bestehen. 1972 veröffentlichte Neil Young das Album "Harvest", das zu seinem größten Erfolg wurde. "Harvest" eroberte in Großbritannien, Kanada und den USA den ersten Platz der LP-Charts und wurde in den Vereinigten Staaten zu dem meistverkauftem Album des Jahres. Auf der Platte befindet sich der größte Hit von Neil Young "Heart Of Gold". Das Stück kam in den USA auf die Spitze der Single-Charts und wurde bis heute von unzähligen Interpreten gecovert. Zu seinen wichtigsten Platten-Produktionen gehören außer "Harvest" auch "Everybody Knows This Is Nowhere" (1969), "After The Gold Rush" (1970), "Comes A Time" (1978), "Rust Never Sleeps" (1979), "Harvest Moon" (1992), "Sleep With Angels" (1994), "Mirror Ball" (1995) und "Are You Passionate?" (2002). Neil Young wirkte auch an vielen Filmen mit, wo er abwechselnd als Regisseur (Pseudonym Bernard Shakey), Autor oder Darsteller auftrat. Hierzu gehören u.a. "Journey Through The Past" (1973), "Rust Never Sleeps" (1979), "Human Highway" (1982), "Greendale" (2003) oder "CSNY Déjà Vu" (2008). Zuletzt meldete sich der Musiker mit dem Album "Storytone" im Jahr 2014.
(2015)

young_neil

Videos auf Youtube
MP3 bei Musicload.de
Aktuelles bei Amazon
Ebay Auktionen
Konzertkarten bei Eventim



Tourplakat 2008

Tour 2008

2008 besucht Neil Young mehrere Länder in Europa, darunter auch Deutschland. Einige Termine:

22. Juni - Italien
23. Juni - Italien
25. Juni - Frankreich
27. Juni - Spanien
29. Juni - Irland
30. Juni - Irland
04. Juli - Belgien
05. Juli - Dänemark
06. Juli - England
08. Juli - Leipzig - Arena Leipzig
09. Juli - Oberhausen - König-Pilsener-Arena
11. Juli - Holland
12. Juli - Portugal
07. August - Finnland
08. August - Schweden
11. August - Norwegen
13. August - Hamburg - Stadtpark
15. August - Frankreich
17. August - Österreich
19. August - Berlin - Zitadelle Spandau
21. August - Schweiz
23. August - Coburg - Schlossplatz

Kurz gefasst
  • Offizielle Webpräsenz von Neil Young: www.neilyoung.com

Neil Young in München 2009

München 2009

Tour 2009
Nach seinen Erfolgen 2008 besucht Neil Young 2009 erneut Deutschland. Deutschland ist allerdings nicht das einzige Land wo seine Fans ihn bejubeln können. Wie aus seiner Homepage zu entnehmen ist gibt es im Sommer 2009 noch Konzerte in den USA, Spanien, Norwegen, Großbritannien und Irland. Termine :
Erfurt, Messehalle - Di, 09.06.2009 20:00 Uhr
Berlin-Friedrichshain o2 World - Di, 16.06.2009 20:00 Uhr
München, Olympiahalle - Mi, 17.06.2009 20:30 Uhr
Köln, Open Air am Tanzbrunnen - Fr, 19.06.2009 18:30 Uhr

Links : Plakat, München Olympiapark, April 2009

  Die größten Hits von Neil Young

•   Heart Of Gold (1972, Harvest, GB #10, D #6, USA #1)  
(2015)

Besonders empfehlenswert:Neil Young
After The Gold Rush
1970
"After The Gold Rush" erreichte in den USA mit dem 8. Platz und Großbritannien mit dem 7. Platz die Top 10 den dortigen LP-Charts. Die Platte verkaufte sich über 2 Millionen Mal. In dem Buch "Die 500 besten Alben aller Zeiten" des Magazins Rolling Stone (2011) positionierte sie sich an dem 71. Platz. In der Aufstellung ist Neil Young mit insgesamt drei Solo-Alben vertreten. Neben "After The Gold Rush" sind hier auch "Harverst" (Platz 79) und "Tonight's The Night" (Platz 327) vertreten. Das Album entstand im Zeitraum von August 1969 bis Juni 1970 und erschien 1970 unter dem Label Reprise. Inhalt: 1. Tell Me Why 2. After The Gold Rush 3. Only Love Can Break Your Heart 4. Southern Man 5. Till The Morning Comes 6. Oh, Lonesome Me 7. Don't Let It Bring You Down 8. Birds 9. When You Dance I Can Really Love 10. I Believe In You 11. Cripple Creek Ferry.
<     >

Köln 2013

Neil Young in Köln
Neil Young - Konzert in Köln. Lanxess Arena, Freitag 12. Juli 2013

Le Noise - 2010

Le Noise - Das neue Album
In der zweiten Hälfte 2010 erschien das neue Album von Neil Young "Le Noise". Die Platte erreichte in Deutschland den 22. Platz der LP Charts. In den USA kletterte sie au den 14. Platz. Alle Songs schrieb und komponierte Neil selbst. Die Tracks:

Walk with Me
Sign of Love
Someone's Gonna Rescue You
Love and War
Angry World
Hitchhiker
Peaceful Valley Boulevard
Rumblin'

München 2003


Eine Eintritt - Ehrenkarte, Acoustic Konzert am 5. Mai 2003 in München





Google-Suche auf Music & Dance :

Mad