deutschland ZIMMER, HANS

Hans Zimmer, ein äußerst erfolgreicher deutscher Filmmusikkomponist, wurde am 12. Oktober 1957 in Frankfurt geboren. Das Klavierspiel hatte sich der Musiker als Kind selbst beigebracht. Von dem Musiklehrer, von dem er nur wenige Stunden bekam, wurde er als "Hoffnungsloser Fall" abgestempelt. Die Musikregeln waren nun mal nichts für den angehenden Hollywood - Stern. Doch bevor es nach Hollywood geht, checkt Hans Zimmer die musikalischen Möglichkeiten der britischen Metropole London durch. Hier lernt er Jay Rifkin kennen, mit dem er Media Ventures Entertainment Group auf die Beine stellt. Er arbeitet für Air - Edel Studios und schreibt Werbemusikjingles. Darüber hinaus nimmt er an mehreren Musikprojekten teil, wo er seine Begeisterung für den Synthesizer zum Ausdruck bringt. Unter anderem nimmt er mit The Buggles den Videoclip zu dem großen Welthit der 80er Jahre "Video Killed the Radio Star" auf. Als er den britischen Filmmusikkomponisten Stanley Myers kennen lernt, ist es um ihn geschehen. Er begeistert sich für Orchester und ganz rasch wird ihm bewusst, welche Möglichkeiten sich vor ihm öffnen, wenn er sein Keyboard mit einem Orchester zusammenbringt und verschmelzen lässt. Er schreibt mit Stanley Myers seine ersten Filmmusiken, bis er dann 1989 für seine Filmmusik zu "Rain Man" seine erste Oscar-Nominierung erhält. Wegen seiner innovativen Kombination von Orchester- und Synthesizer wird er weltweit bekannt und sehr gefragt. Die 90er Jahre bedeuten in seiner Karriere ein Erfolg nach dem anderen. Fünf Mal wird er in der Zeit zum Oscar nominiert. Für seine Musik zu Walt Disneys Zeichentrickfilm "König der Löwen" erhält er 1995 seinen ersten Oscar für die beste Musik. Der Soundtrack zu diesem Film steigt zu den meistverkauften der Welt auf. Vorläufig blieb es bei dem einen gewonnene Oscar, aber dies kann sich noch ändern. In den Anfangsjahren des XXI Jahrhunderts bekam er für die Filme "Gladiator" (2001), "Sherlock Holmes" (2010) und "Inception" (2011) weitere drei Oscar - Nominierungen.
(2011)

zimmer_hans

Videos auf Youtube
MP3 bei Musicload.de
Aktuelles bei Amazon
Ebay Auktionen
Konzertkarten bei Eventim



Lauras Stern
(Ein Baumhaus Bilderbuch)

LAURAS STERN
Klaus Baumgart

Eine wunderschöne Kindergeschichte. Als Laura wieder mal abends vor dem Fenster hockt, da sie nicht einschlafen kann, und hinausschaut, merkt sie eines Abends, dass draußen ein Stern vom Himmel gefallen ist und auf dem Bürgersteig reglos daliegt. Sofort macht sie sich auf und holt den kleinen Stern zu sich aufs Zimmer. Der kleine Bewohner des Himmels hat sich beim Herunterfallen verletzt, ihm ist eine kleine Zacke abgebrochen. So holt Laura aus ihren Arztkoffer ein Heftpflaster heraus und klebt die Zacke wieder an. Wie sie es später fertig brachte, das Sternchen zurück in den Himmel zu befördern, da es Heimweh hatte und immer schwächer leuchtete, bleibt aber das Geheimnis dieser Erzählung.

"Lauras Stern" wurde in mehrere Sprachen übersetzt. Auf Basis der Erzählung entstand ein computeranimierter Zeichentrickfilm, der 2004 seinen Einzug in die deutsche Kinos absolvierte. Die Filmmusik wurde von Nick Glennie-Smith, Henning Lohner und Hans Zimmer komponiert, die Songs steuerte die deutsche Band Wonderwall bei.

Klaus Baumgart
Der deutsche Buchautor gehört mit über 4 Millionen verkauften Büchern zu den international erfolgreichsten Bilderbuchkünstlern.. Er wurde 1951 geboren und studierte Visuelle Kommunikation an der Hochschule der Künste. Der in Berlin lebende Diplom-Grafik-Designer enthielt viele Preise und Auszeichnungen und wurde 1999 u.a. als erster deutscher Autor für den englischen "Children´s Book Award" nominiert. Neben "Lauras Stern" gehören auch "Lauras Weihnachtsstern" und "Lauras Sternenreise" zu seinen erfolgreichen, in mehrere Sprachen übersetzten Büchern. Die "Lauras" - und "Tobi" - Reihe wurden verfilmt.
Spirit

Spirit
Der wilde Mustang



Ein Film von Kelly Asbury und Lorna Cook.

Bei der musikalischen Gestaltung wurde Hans Zimmer von Bryan Adams unterstützt. Der amerikanische Zeichentrickfilm hatte 2002 seine Premiere. Weitere Einzelheiten über den Streifen erfährt man im Internet unter www.dreamworks.com/spirit

Kurz gefasst
  • Die offizielle Internetadresse von Hans Zimmer lautet www.hanszimmer.com
  • Der Musiker ist verheiratet und hat vier Kinder (2011)
  • 2010 erhielt der Komponist auf dem Hollywood Walk of Fame in Los Angeles einen eigenen Stern. Sein Stern trägt die Nummer 2426.
  • Zu bekannten Schüler von Hans Zimmer gehört u.a. der Komponist der Filmmusik von Tranformers, Steve Jablonsky.

Einige bekannte Filmproduktionen, die mit Musik von Hans Zimmer ausgestattet wurden :
  • Rain Man (1988, 8 Oscar Nominierungen, mit 4 Oscars ausgezeichnet)
  • Black Rain (1989, 2 Oscar Nominierungen)
  • Miss Daisy und ihr Chauffeur (1989, Originaltitel : Driving Miss Daisy, Regie : Bruce Beresford, ausgezeichnet mit 4 Oscars)
  • Green Card – Schein-Ehe mit Hindernissen (1990, Originaltitel : Green Card, zum Oscar nominiert)
  • Tage des Donners (1990, Originaltitel : Days of Thunder, zum Oscar nominiert)
  • Thelma & Louise (1991, mit Oscar ausgezeichnet)
  • Der König der Löwen (1994, Originaltitel : The Lion King, Regie : Roger Allers, Rob Minkoff, ausgezeichnet mit zwei Oscars, ein davon gewann Hans Zimmer für beste Filmmusik)
  • Rendezvous mit einem Engel (1996, Originaltitel : The Preacher's Wife, Oscar-Nominierung)
  • The Rock – Fels der Entscheidung (1996, Originaltitel : The Rock, mit Sean Connery)
  • Besser geht’s nicht (1997, Originaltitel : As Good as it Gets, Regie : James L. Brooks, mit Jack Nicholson und Helen Hunt in den Hauptrollen, 7 Oscar-Nominierungen, 2 Oscars gewonnen)
  • Der schmale Grat (1998, Originaltitel : The Thin Red Line, 7 mal zum Oscar nominiert.)
  • Der Prinz von Ägypten (1998, Originaltitel : The Prince of Egypt, 3 Oscar Nominierungen, 1 Oscar gewonnen)
  • Gladiator (2000, 3 x Oscar)
  • Der Weg nach El Dorado (2000, Originaltitel : The Road to El Dorado)
  • Black Hawk Down (2001, 2 x Oscar)
  • Pearl Harbor (2001, 2 mal zum Oscar nominiert, 1 mal gewonnen)
  • Hannibal (2001)
  • Spirit – Der wilde Mustang (2002, Originaltitel : Spirit: Stallion of the Cimarron, zum Oscar nominiert)
  • Last Samurai (2003, Originaltitel : The Last Samurai, 4 Oscar Nominierungen)
  • Fluch der Karibik (2003, Originaltitel : Pirates of the Caribbean: The Curse of the Black Pearl, 5 Oscar Nominierungen)
  • Madagascar (2005)
  • Pirates of the Caribbean – Fluch der Karibik 2 (2006, Originaltitel : Pirates of the Caribbean: Dead Man's Chest)
  • The Da Vinci Code – Sakrileg (2006, Originaltitel : The Da Vinci Code)
  • Die Simpsons – Der Film (2007, Originaltitel : The Simpsons Movie)
  • Pirates of the Caribbean – Am Ende der Welt (2007, Originaltitel : Pirates of the Caribbean: At World's End)
  • Kung Fu Panda (2008)
  • The Dark Knight (2008, 8 Oscar Nominierungen, 2 Oscars gewonnen)
  • Illuminati (2009, Originaltitel : Angels and Demons)
  • Transformers – Die Rache‎ (2009)
  • Sherlock Holmes (2009)
  • Pirates of the Caribbean – Fremde Gezeiten (2011, Originaltitel : Pirates of the Caribbean: On Stranger Tides)
  • Kung Fu Panda 2 (2011, Originaltitel : Kung Fu Panda - The Kaboom Of Doom)

Die äußerst erfolgreiche Geschichte der Filmreihe "Transformers" begann im Jahr 2007.
Sam Witwicky, ein 17-jährger Schüler, wird hier in einen Krieg zwischen Robotern verwickelt. Diese Roboter verfügen über eine Fähigkeit, sich nach Belieben zu verwandeln. So hat man mal mit einem riesigen Roboter zu tun, mal mit einem Auto, obwohl sich dahinter der gleiche "Transformer" versteckt. Zwei Gruppen von diesen äußerst flexiblen Maschinen befinden sich auf der Erde und bekämpfen sich, während sie auf der Suche nach dem Allspark, einem geheimnisvollen würfelförmigen, mit besonderen Kräften ausgestatteten Gegenstand, sind.
Bei dem ersten Film "Transformers" war Hans Zimmer noch nicht dabei. Die Musik schrieb hier Steve Jablonsky. Erst zwei Jahre später, 2009, folgte der zweite Teil "Tansformers - Die Rache". Hier wurde Hans Zimmer hinzugezogen und so entstand Filmmusik, die von drei Autoren geschrieben wurde : Steve Jablonsky, Linkin Park und Hans Zimmer. Bei beiden Filmen führte die Regie der amerikanische Regisseur und Filmproduzent Michael Bay. Beide Teile entpuppten sich als weltweite Kassenerfolge. 2009 war nur der absolute Renner "Avatar" erfolgreicher. Der dritte Teil soll folgen.
(2011)

Gewusst?
  • Megan Fox
    In den beiden ersten Teilen der Transformers übernahmen die Hauptrollen Shia LaBeouf als Sam Witwicky und Megan Fox als Mikaela Banes. Megan Fox war schon seit mehreren Jahren im Geschäft, jedoch blieb ihr ein Durchbruch bis dahin verwehrt. Mit Transformers änderte sich die Situation radikal. Der Streifen katapultierte die damals 21-jährige mit einem Schlag ganz nach oben. Ehe sie merkte was los war, gehörte sie zu den Hollywood - Divas schlechthin und ihr Name und Bilder fanden Platz auf allen Blättern weltweit. Das neue Sexsymbol der Leinwand stieß vor allem in Deutschland auf ein sehr großes Interesse. 2009 war die junge Dame die meistgesuchte Person bei der weltweit führenden Suchmaschine Google.
    Trotz, dass die Transformers sie so schnell und erfolgreich in einen Hollywood - Stern umtransformierten, will sie bei dem dritten Teil nicht mehr mitspielen.
    (2011)

Sherlock Holmes
(DVD, 2009)

Sherlock Holmes


Regie : Guy Ritchie
Musik : Hans Zimmer

Drehbuch : Michael Robert Johnson, Anthony Peckham, Simon Kinberg, Lionel Wigram
In den Hauptrollen :
- Robert Downey jr.: Sherlock Holmes
- Jude Law: Dr. Watson

Wohl kein anderer Privatdetektiv ist so berühmt wie Sherlock Holmes. Diese Kunstfigur, geschaffen von dem britischen Schriftsteller Sir Arthur Conan Doyle, landete sogar in dem großen Guinness-Buch der Rekorde : keine andere Romanfigur wurde so oft auf der Leinwand dargestellt, wie die von Sherlock Holmes. Und natürlich die von Dr. Watson. Die beiden spielen auch in dem Film "Sherlock Holmes" des britischen Regisseur Guy Ritchie aus dem Jahr 2009 die Hauptrollen und schreiten wieder mal gemeinsam in den Kampf gegen das Verbrechen.
Diesmal wird Sherlock Holmes etwas anders dargestellt. Neben einen hervorragenden Detektiv ist er auch noch ein ausgezeichneter Kämpfer, im Still von Bruce Lee etwa. In diesem Film ist also neben einer Detektivarbeit auch richtige Action angesagt. Dabei kann Sherlock Holmes nicht nur ausgezeichnet kämpfen, er ist in der Lage eigene Schläge präzise zu planen, auszuführen und sogar ihre Wirkung exakt vorauszusehen. Bevor er also zuschlägt, stellt er eine kurze Überlegung an und entwirft einen Plan des Angriffs : "Erstens - Ziel ablenken, dann seine verdeckt geschlagene Führhand blocken, mit Schlaghand gegen linke Wange. Verwirrung. Benommen setzt er zu einem wilden Schwinger an, mit dem Ellbogen blocken und Körpertreffer, wilde Linke blocken, rechten Kiefer bearbeiten, dann brechen, angeknackste Rippen brechen, Solar Plexus bedienen, Kiefer endgültig ausrenken, Fußtritt zum Zwerchfell. Zusammengefasst: Pfeifen in den Ohren, gebrochener Kiefer, drei Rippen angeknackst, vier gebrochen, Blutung im Zwerchfell. Körperliche Gesundung: 6 Wochen, vollständige psychische Genesung: 6 Monate".
Dann schlägt er zu und der geschlagene, verwirrte, auf dem Boden liegende Gegner muss feststellen, dass der große Detektiv wieder mal keinen Fehler gemacht hat.
Auf dem DVD - Cover schreibt man : "Guy Ritchie zeigt den großartigen Detektiv, wie ihn die Welt zuvor noch nicht gesehen hat". Und genau das trifft in diesem Film zu.
Die Filmmusik zu dem Streifen schrieb Hans Zimmer. Der Film wurde zwei mal zum Oscar nominiert. Eine der Nominierungen holte eben Hans Zimmer in der Kategorie die "Beste Filmmusik". Den Oscar selbst bekam in diesem Jahr (2010) der Film "Oben" von Michael Giacchino.
Der Weg nach El Dorado
(DVD - Format)

Der Weg nach El Dorado

USA / 2000

Regie : Bibo Bergeron, Will Finn, Don Paul, David Silverman, Jeffrey Katzenberg

Musik : John Powell, Hans Zimmer, Elton John

Eine wahre Abenteuergeschichte, wie man sie nur gern hat. Zwei Freunde und kleine Schwindler gewinnen bei einem, wohl bemerkt gefälschten, Würfelspiel eine Karte, die den Weg nach Eldorado beschreibt. El Dorado ist die Stadt aus Gold, ein Traumziel aller Halunken und Abenteurer. Da der Spielbetrug aufgedeckt wurde, müssen die beiden bald fliehen und landen als blinde Passagiere auf einem Schiff. Als es ihnen gelingt, zusammen mit dem Pferd Altivo vom Schiff, wo sie entdeckt und eingesperrt wurden, zu fliehen, ist das Trio komplett und die Abenteuer können beginnen. Sie finden die goldene, längst für verschollen gehaltene Stadt und alles deutet daraufhin, dass sie bald unbeschreiblich reich nach Hause zurückkehren können. Doch die goldene Stadt ist bevölkert und nicht alle fallen ohne weiteres auf die kleine Betrügereien der beiden Gauner ein. Ins Spiel kommt noch zusätzlich die Mannschaft aus dem Schiff, mit dem alle gekommen sind und hat ebenfalls "goldene" Ansprüche. So kommt es zum Schluss alles doch etwas anders, als geplant.

Hans Zimmer on Tour 2016

Hans Zimmer on Tour 2016
Termine: [1]
  • MANNHEIM, SAP Arena, Sa, 16.04.16
  • HAMBURG, Barclaycard Arena, Mo, 18.04.16
  • BERLIN, Mercedes-Benz Arena, Mi, 20.04.16
  • OBERHAUSEN, König-Pilsener-ARENA, Fr, 22.04.16
  • MÜNCHEN, Olympiahalle München, Di, 26.04.16
  • KÖLN, LANXESS arena, Do, 28.04.16
  • GRAZ, Stadthalle Graz, Do, 12.05.16
  • WIEN, Wiener Stadthalle, Fr, 13.05.16
  • ESCH ALZETTE / LUXEMBURG, ROCKHAL, So, 22.05.16





Google-Suche auf Music & Dance :

Mad
[1] - Stand 12.2015 / Eventim