ballett BALLETT

Der Begriff Ballett hat mehrere Bedeutungen und erst aus dem Kontext kann erkannt werden, was gemeint ist. Spricht man etwa von einer Ballett - Tanzgruppe, denkt man an eine theatralische Vorstellung oder meint man etwa ein musikalisches Werk, das für eine Ballett - Darbietung komponiert wurde. Ballett ist ein von Musik begleitender künstlerischer Bühnentanz, der seine Ursprünge in der italienischen und französischen Renaissance hat. Er entstand bei den italienischen Maskenballen und Festlichkeiten, die sich durch prachtvolle Kostüme, pantomimische Darbietungen und den Tanz charakterisierten. Für die erste Ballett - Vorstellung wird die Darbietung der Reise von Jason und den Argonauten nach dem goldenen Vlies gehalten, die 1489 während der Hochzeit des Prinzen von Mediolan, Galeazzo Visconti mit Isabell Aragoński stattfand. Die wichtigsten Vertreter des italienischen Stils aus der Zeit sind Domenico da Piacenza und seine zwei Schüler Antonio Cornazzano und Guglielmo Ebreo. Die erste Blütezeit erlebt das Ballett im 15. Jahrhundert in Frankreich. 1661 entsteht in Paris die erste Tanzakademie. 1681 hat das Ballett seine erste Primadonna. Zwischen dem 16. und 17. Jahrhundert wurde Ballett zu einer Darbietung der mythologischen Inhalte. Im 17. Jahrhundert gibt es die erste Ballett - Oper. Im 19. Jahrhundert wurde die Stadt Petersburg in Russland zum Ballettzentrum. Hier wurden solche Klassiker aufgeführt wie "Dornröschen", "Schwanensee" und "Der Nussknacker" von Peter Tschaikowsky. Zu den wichtigen Wirkenden aus der Zeit gehört der russische Choreograf Marius Petip. Anfang des 20. Jahrhunderts entsteht aus dem Ballett der Ausdruckstanz, wozu das entscheidende Isadora Duncan, R. von Laban, M. Wigman und K. Joos beitrugen. Das Moderne Ballett wurde entscheidend von R. Saint Denis, T. Shawn und M. Graham geprägt.

ballett

Videos auf Youtube
MP3 bei Musicload.de
Aktuelles bei Amazon
Ebay Auktionen
Konzertkarten bei Eventim




Einige bekannte Ballette:
  • Le Triomphe De L'amour
    Jean-Baptiste Lully (1681)
  • Les Indes Galantes
    Jean-Philippe Rameau (1737)
  • Don Juan
    Christoph Willibald Gluck (1761)
  • Medea und Jazon
    Johann Josef Rodolphe (1763)
  • Don Kichot
    Ludwig Aloisius Minkus (1869)
  • Schwanensee
    Peter Tschaikowski (1877). Aus dem Ballett Schwanensee stammt der berühmte "Tanz der vier kleinen Schwäne" und begeistert bis heute jedes Publikum.
  • Dornröschen
    Peter Tschaikowski (1890)
  • Der Nussknacker
    Peter Tschaikowski (1892)
  • Raimonda
    Alexander Glazunow (1898)
  • Der Feuervogel
    Igor Strawinski (1910)
  • Scheherazade
    Nikolai Rimski-Korsakow (1910)
  • Romeo & Julia
    Sergej Prokofiew (1926)
  • Bolero
    Maurice Ravel (1928)
  • Der wunderbare Mandarin
    Béla Bartók (1945)
  • Cinderella
    Siergiej Prokofiew (1945)
  • Carmen
    Georges Bizet (1949)
  • Spartacus
    Aram Khachaturian (1956)
  • New York Export: Opus Jazz
    Robert Prince (1958)

Tanz International 11/90

Tanz International

Ballett und Tanz International
Ausgabe 11/1990
"Tanz International" (eine Zeitschrift, die monatlich erschienen ist) wurde von Rolf Garske ins Leben gerufen und herausgegeben. Die ersten Ausgaben gab es im Jahr 1977, die damals unter dem Namen "Ballett - Info" erschienen sind. In den 80er Jahren wandelte sich die Zeitschrift in "Ballett International" um. "Tanz International" gab es zu "Ballett International" als eine breitere Ergänzung. Die Zeitschrift wurde sehr populär, trotzdem gab es ständig finanzielle Probleme so, dass nicht selten die Mitarbeiter nicht bezahlt werden konnten. Dies ist auch schließlich einer der Gründe warum die Zeitschrift 1993 vom Rolf Garske verkauft werden musste. Der andere war seine Krankheit, die 1996 zu seinem Tode geführt hat. Er starb im Alter von 43 Jahren. "Tanz International" ist bei dem Verlag Rolf Garske (Ballett - Bühnen - Verlag) in Köln erschienen. Für den Druck sorgte die Druckerei Locher GmbH ebenfalls aus Köln. Die Ausgaben im Jahr 1990 konnte man für 5 DM, die aus dem Jahr 1991 für 7 DM erwerben.


Ballett - Filme
  • Die roten Schuhen (1948)
    "Die roten Schuhen" ist ein britischer Film in der Regie von Michael Powell und Emeric Pressburger. Der Streifen verdiente bei insgesamt fünf Nominierungen zwei Oscars (Bestes Szenenbild und Beste Filmmusik). Musik stammt von Brian Easdale.
  • Billy Elliot - I Will Dance (2000)
    Billy Elliot - I Will Dance, in Regie von Stephen Daldry, ist eine britische Filmproduktion. In der Hauptrolle trat Jamie Bell (Billy Elliot) auf. Der Film wurde für drei Oscars nominiert.
  • Maos Letzter Tänzer (2009)
    Die Regie bei "Maos Letzter Tänzer" führte Bruce Beresford. Den Film kann im Internet unter www.maosletztertaenzer-film.de besucht werden.

Eisballett

2008 / 2009 gastiert in Deutschland das St. Petersburger Staatsballett On Ice und präsentiert "Nussknacker". Die Eis - Ballett-Tänzer haben Auftritte u.a in Oberhausen, Bochum, Krefeld, Kassel, Nürnberg, Koblenz, Wiesbaden, Hamburg und Saarbrücken. Die Show bekommt sehr gute Kritiken. The New York Post : "Es war die beste Eistanz-Show, die ich je gesehen habe." "Der Nussknacker" ist ein Werk von Peter Tschaikowski und wurde 1892 in St. Petersburg uraufgeführt. Heute gehört "Der Nussknacker" zu den bekanntesten Balletts der Welt. Das Staatliche Eisballett St. Petersburg wurde 1967 von Konstantin Boyarski gegründet und verband Eiskunstlauf mit klassischem russischen Ballett. Unter den 80 Tänzerinnen und Tänzer, die an der Nussknacker - Show teilnehmen tanzen u.a. Ex- Europameisterin Olga Ivanova und der frühere Olympia-Starter Andrei Stroganov. Die Choreografie stellte Konstantin Rassadin zusammen.
Essener Gymnasium mit einer Ballettklasse
Postkarte Kulturhauptstadt Essen

Kulturhauptstadt Essen 2010

2010 wird die Stadt Essen neben Pecs (Ungarn) und Istanbul (Türkei) zur Europäischen Kulturhauptstadt. Die Benennung durch die Europäische Kommission bedeutet für die Städte die Aufmerksamkeit des ganzen Kontinents und große Zunahme der Besucherzahlen. Bereits im Vorfeld führt die Stadt Essen unzählige Infokampagnen, um auf die Attraktionen und Events, die 2010 in der Stadt stattfinden, aufmerksam zu machen.
Eine davon ist eine lange Postkarten - Serie, die die verschiedenen Gesichter der Stadt aufzeigen. Eine davon ist dem Ballett gewidmet. In dem Essener Stadtteil Werden befindet sich nämlich das außergewöhnlichste Gymnasium Deutschlands. Die Schule hat eine eigene Tanzabteilung und es ist das einzige Gymnasium in Deutschland, an dem Tanz Abiturfach ist. Die Schule verfügt über ein eigenes Tanzhaus mit Tanzsälen und ein eigenes Tanzinternat, das von Schülerinnen und Schülern aus ganz Deutschland besucht wird. Interessierte besuchen das Gymnasium im Internet unter der Adresse www.gymnasium-essen-werden.de. Infos zu Kulturhauptstadt Essen 2010 gibt es unter www.essen2010.com.
Ab dem 2. Januar 2010 soll eine neue 55-Cent Sondermarke der Deutschen Post zum Start ins Kulturhauptstadtjahr 2010 verkauft werden.
(2009)



Cranko Schule Die Cranko Schule wurde 1971 von dem britischen Balletttänzer und Choreografen John Cranko gegründet.

Google-Suche auf Music & Dance :

Mad