charleston more CHARLESTON





Charleston Maschine

© Jose Gil - Fotolia.com


Charleston - Maschine

Die Charleston - Maschine ist ein Schlagzeuginstrument, das bis heute sehr stark verbreitet ist und in einer weiterentwickelten Form als Hi - Hat Verwendung findet. Das Instrument wurde in den 20er Jahren von dem amerikanischen Jazz - Schlagzeuger Vic Berton entworfen und nach dem Modetanz Charleston benannt. Hierbei handelt es sich um zwei Becken, die durch einen Pedalmechanismus miteinander verbunden sind und gegeneinander geschlagen werden können. Dabei wird der obere Teller durch den Pedalmechanismus bewegt. Bisher benötigte man für diesen musikalischen Effekt einen separaten Musiker, der mit beiden Händen die zwei Becken gegeneinander geschlagen hat. Mit der Charleston - Maschine konnte ein Schlagzeuger diese Aufgabe mit einem Fuß erledigen. Der einzige Unterschied zwischen der Charleston - Maschine und dem Hi - Hat besteht darin, dass die Teller bei Hi - Hat deutlich höher angebracht sind. Damit bekam der Schlagzeuger zusätzlich die Möglichkeit, diese mit den Stöcken oder Besen zu schlagen.

Josephine Baker - Biografie von Phyllis Rose

Josephine Baker
oder wie eine Frau die Welt erobert

Phyllis Rose

aus dem Amerikanischen von Liselotte Julius
Biografie

Paul Zsolnay Verlag GmbH
Wien / Darmstadt 1990
Originaltitel :
Jazz Cleopatra - Josephine Baker in Her Time
ISBN 3-552-04238-5

Mit fast 400 Seiten schaffte Ohyllis Rose hier eine umfangreiche und lückenlose Darstellung des Lebens von Josephine Baker. Jedoch nicht nur. Viele Seiten dieser Biografie sind der Zeit, in der Josephine Baker lebte, gewidmet. Denn der atemberaubende Erfolg der Tänzerin, die zu einer Kultfigur wurde, muss an der Zeit gemessen werden, in der sie wirkte. Immer wieder wurde die Künstlerin mit den Vorurteilen, dem menschenverachtenden Rassismus so in Amerika als auch später in Europa konfrontiert und angegriffen. Schwarz zu sein bedeutete in der Zeit Abneigung und Ablehnung, verschlossene Türen, Perspektiv- und Chancenlosigkeit. Und dennoch, Josephine setzt sich dem allem mit ganzer Kraft entgegen, nimm jede Herausforderung an und findet den Weg nach oben. Sie wird zu einer der sensationellsten und aufregendsten Frau des ganzen Jahrhunderts und trotz aller Widerstände erobert sie schließlich die Welt. Sie war der Zündfunke, der den Tanz Charleston in Europa entflammen ließ und im Handumdrehen den ganzen Kontinent überrollte. Über 20.000 Menschen nehmen an ihrer Beerdigung 1975 teil. Sie ist die erste amerikanische Frau in Frankreich, die mit militärischen Ehren beerdigt wurde. Noch nach ihrem Tod befasst man sich immer wieder mit dieser außergewöhnlicher Persönlichkeit und wird von ihr inspiriert. "In dieser Biografie wird Josephine Baker in ein neues Licht gerückt. Sie wird als beispielhafte Frau unseres Jahrhunderts gewürdigt - als Frau, die die Grenzen und Einschränkungen durch Geschlecht, Rasse und kulturelle Vorurteile immer wieder auf neue überwand".
Josephine Baker - BiografieDie Autorin Phyllis Rose studierte in Harvard und Yale und ist seit 1969 Dozentin für Literaturwissenschaft an der Wesleyan University. Sie ist parallel Mitarbeiterin vieler führender Zeitschriften. Zu ihren Werken gehören neben "Josephine Baker oder wie eine Frau die Welt erobert" auch solche Bücher wie "Die Entdeckung des Glücks. Fast ein Roman", "Parallele Leben. Fünf viktorianische Ehen" oder die Biografie von Virginia Woolfs  (britische Schriftstellerin und Verlegerin).

Charlestons

Der Name Charleston wurde nicht zuletzt wegen des Charleston - Tanzes weltweit bekannt und blieb bis heute sehr populär. Es gibt Unzähliges, was Charleston heißt :
  • Außer Charleston in South Carolina / USA gibt es mehrere Orte, verstreut auf der ganzen Welt, die ebenfalls Charleston heißen. Zwei davon findet man in Großbritannien. In den Vereinigten Staaten findet man 16 Ortschaften, die Charleston heißen. Auch in Neuseeland gibt es ein Ort Namens Charleston.
  • 1977 lieferte der italienische Regisseur Marcello Fondato einen Film unter den Namen "Charleston". Deutscher Titel : "Charleston – Zwei Fäuste räumen auf".
  • In Sussex, England befindet sich ein Landhaus "Charleston Farmhouse". Hier findet einmal jährlich ein literarisches Charleston - Festival statt. Internet : www.charleston.org.uk (2009)
  • Unter www.tsccharleston.de findet man den Duisburger Tanzsportclub Charleston e.V. (2009)
  • Seit 10 Jahren präsentieren sie die Tänze der goldenen 20er Jahre, darunter auch Charleston. Diese Tanzformation, die aus 9 Paaren besteht besucht man im Internet unter www.charleston-formation.de. (2009)
  • Es gibt so gut wie in jedem Land unzählige Restaurants, Bars, Cafés etc., die Charleston heißen. Ein Charleston Restaurant in der Schweiz hat die Adresse www.charleston.ch. (2009)
  • Die Firma Technium bietet ein Fahrrad mit dem Namen Charleston an.
  • 1981 bot der französische Autohersteller Citroen eine weitere Variante des Erfolgsautos Ente (Citroën 2CV) an. Das Modell mit schwarz-weinroter Lackierung im Stil der 1920er Jahre hieß Charleston.
  • Durch die Meere und Ozeane fuhren viele Schiffe, sogar ein Panzerkreuzer, die unter dem Namen Charleston ihren Dienst absolviert haben. Ein solches Schiff war das Frachtschiff USS Charleston (LKA-113), das in den Jahren 1968 bis 1992 im Dienst der US-Navy stand.
  • Die Liebhaber von Haustieren wissen den Namen Charleston zu schätzen. Viele gehen jeden Tag in Begleitung eines Vierbeiner, der Charleston heißt, spazieren.
  • Badewannen, Terrassen - Liegen, Kugelschreiber, Tassen und sogar Puzzle : der Name Charleston ist bis heute allgegenwärtig.
  • Bei dem Aircraft Slide USAF Charleston C-17 handelt es sich um ein amerikanisches Flugzeug.

Charleston

Charleston_yes_sir
Audio Cd, Sonia (da music), 1988
Charleston_yes_sir
1. Yes Sir, that's my Baby - Walter Donaldson / Gus Kahn - The Charleston Kids (Melodie der Welt)
2. Black Bottom - Ray Henderson / De Sylva - Brown - The Charleston Kids (Neue Welt Musik)
3. Bei mir bist du schön - J. Sholon Secunda / Jacob Jacobs - The Charleston Kids (Chappell)
4. Louis Is a Ladykiller - Bert Loska - Stefan Laube - The Charleston Kids (Europaton)
5. Golden Nugget - Horst Ackermann - The Firehouse Charleston - Band (Europaton)
6. Meet in Charleston - Fred Armbrüster - Helmuth Kirchgässner - Orchester Gus Brendel (DOMO)
7. Stepking of Broadway - Bert Loska - Stefan Laube - The Charleston Kids (Europaton)
8. Down By The Riverside Trad. / Bert Loska / Stefan Laube - The Charleston Kids (Europaton)
9. Charleston - Mack - Johnson - The Charleston Kids (Neue Welt)
10. Alexander's Ragtime Band - Irving Berlin- The Charleston Kids (Bosworth)
11. Oh, Marie - C. di Ceglie / Schwenn - Schaeffers - The Charleston Kids (P. Schaeffers MV)
12. Ich nenne alle Frauen Baby - Benny de Weille / Fritz Böttger - The Charleston Kids (Europaton)
13. Lady in Red - Bert Loska - Stefan Laube - The Charleston Kids (Europaton)
14. Chocolate Charleston - Horst Ackermann - The Firehouse Charleston Band (Europaton)
15. Sie will nicht Blumen ... - Hans Carste / Klaus S. Richter - The Charleston Kids (Europaton)
16. Brillanten-Püppi und Koks- Ede - Bert Loska - Stefan Laube - The Charleston Kids (Europaton)
17. Ragtime Kitty - Stefan Laube - Bert Loska - The Charleston Kids (Europaton)
18. Charleston-Time - Jimmy Thanner / Karl-Hans Ahl - Orchester Jimmy Thanner (DOMO)