wiener_walzer WIENER WALZER

Die Vorläufer des Wiener Walzers, der heute zu den ältesten Gesellschaftstänzen gehört, gehen bis in das 12./13. Jahrhundert zurück. Seinen Ursprung nahm der Tanz als Volkstanz in unterschiedlichen Formen in Süddeutschland und im Alpenraum. Vor allem in Österreich fand er einen guten Boden für seine Weiterentwicklung, da hier die Volkstänze stets populär waren. Angesiedelt in Kneipen, Gasthäusern, Wiener Gärten und Vororten der österreichscher Metropole, wartete er geduldig auf seine Salonzulassung. Einfach und unkompliziert tauchte er unter verschiedenen Namen wie etwa Deucher, Teutscher oder Ländler in seiner langsameren Form auf. Bevor der Walzer das Salonparkett erreichte, war er ein typischer an der letzten Stelle der gesellschaftlicher Hierarchie stehender Volkstanz, was Mozart in der berühmten 1787 uraufgeführten Oper Don Giovanni eindrucksvoll darstellte. Anfang des 19. Jahrhunderts dreht sich das Blatt allmählich zu Gunsten des Walzers. Noch 1794 am preußischen Hof verboten, erlebt er 1815 seinen endgültigen Durchbruch und erobert den Wiener Salon. Nicht jeder konnte sich jedoch gleich für den Neuling begeistern, als er beim "Wiener Kongress" 1815 zum ersten Mal im Salon getanzt wurde. Die Proteste mehrten sich, man warnte von gesundheitlichen Folgen des langen Drehens und Rotierens, unmoralisch erschien der enge Körperkontakt der Tanzenden. Der "Teufel aus Deutschland" wurde z.B. in England nie richtig heimisch. Trotz dessen bis zu Anfang des 20. Jahrhunderts beherrschte der Wiener Walzer die Tanzfläche, wurde zu dem Gesellschaftstanz und zu einem unzertrennlichen Begleiter jedes Balles schlechthin in praktisch ganz Europa. Eine herausragende Bedeutung für den erfolgreichen Vormarsch des Tanzes hatten die Musiker. Die größten Komponisten der Zeit nahmen sich das Thema an, wie z.B. Strauß oder Tschaikowsky, und ließen hervorragende Werke entstehen, die nicht nur populär und gut tanzbar waren, sondern gleich zu musikalischen Symbolen der gesamten Epoche aufstiegen, wie der Klassiker "An der schönen blauen Donau". Anfang des 20. Jahrhunderts wurde es etwas ruhiger um den Wiener Walzer. In den 20ern kamen moderne und dynamische Tanzformen in Mode und verdrängten allmählich den Wiener Walzer, der praktisch 100 Jahre lang die europäische Tanzfläche konkurrenzlos dominierte. Der im 3/4- Takt, ungefähr doppelt so schnell wie der langsamer Walzer getanzte Wiener Walzer wurde 1932 zum Standard - Turniertanz. Noch heute wird Wiener Walzer gern getanzt. Viele Brautpaare lernen ihn, um ihre Hochzeit mit ihm zu bereichern. In Österreich wird mit Wiener Walzer traditionell das Neue Jahr begrüßt. Der berühmte Wiener Opernball, der einmal jährlich stattfindet und unter dem Zeichen Wiener Walzer steht, gehört zu den bekanntesten und traditionsreichsten Tanzveranstaltungen der Welt.

wiener_walzer

Videos auf Youtube
MP3 bei Musicload.de
Aktuelles bei Amazon
Ebay Auktionen
Konzertkarten bei Eventim



Einige bekannte Wiener Walzer (Klassik)

•   Walzer - Coppelia Léo Delibes, Walzer aus dem Ballett "Coppelia", 1870  
•   Faust-Walzer - Charles Gounod, Walzer aus der Oper "Margarethe"  
•   Donauwellen Walzer - Iosif Ivanovici, 1880  
•   Songe d'Automne Waltz - Archibald Joyce, der König des englischen Walzers, Songe d'Automne Waltz wurde bei dem Untergang der Titanic gespielt.  
•   Visions of Salome Waltz - Archibald Joyce, 1909  
•   Dreaming Waltz (1911) Archibald Joyce  
•   Walzer - Die Csárdásfürstin Imre Kálmán, Operette  
•   Die Schönbrunner - Josef Lanner, Op.200  
•   Hofballtänze - Josef Lanner, Op. 161, englisch: Royal Court Dances  
•   Pesther-Walzer - Josef Lanner, Op. 93  
•   Trennungswalzer - Josef Lanner, Op. 19  
•   Die Romantiker - Josef Lanner, Op. 167  
•   Gold und Silber - Franz Lehar, Op. 79, 1902  
•   On the Hills of Manchuria - Ilya Alekseevich Shatrov, einer der bekanntesten russischen Walzer, 1906  
•   Wiener Blut (Walzer) - Johann Strauss (Sohn), Op. 354, 1873  
•   Morgenblätter - Johann Strauss (Sohn), Op. 279  
•   Kaiserwalzer - Johann Strauss (Sohn), Op. 437, 1888  
•   Accalerationen - Johann Strauss (Sohn), Op. 235, 1860  
•   An der schönen blauen Donau - Johann Strauss (Sohn), Op. 314, 1867, einer der berühmtesten aller Walzer, mit ihm begrüßen die Österreicher das Neujahr.  
•   Geschichten aus dem Wiennerwald - Johann Strauss (Sohn), Op. 325, 1868  
•   Wein, Weib und Gesang - Johann Strauss (Sohn), Op. 333, 1869  
•   Sphärenklänge - Josef Strauss, Op. 235  
•   Walzer - Schwanensee - Peter Tschaikowski, Ballett, 1875/1876  
•   Walzer - Dornröschen - Peter Tschaikowski, Ballett, 1890  
•   Blumenwalzer - Der Nussknacker - Peter Tschaikowski, Ballett, 1892  
•   Walzer Brindisi - La Traviata - Giuseppe Verdi, aus der Oper La Traviata, einer der berühmtesten Opern der Musikgeschichte.  

Kurz gefasst
  • Der Wiener Walzer erfordert bei den Tanz - Sportturnieren die meiste Kondition und wird deshalb eine halbe Minute kürzer getanzt als die anderen Standardtänze. Er ist der älteste unter den Standardtänzen.
  • Wiener Walzer gehört neben 15 anderen Tänzen zu dem 1961 ins Leben gerufenen Welttanzprogramm.
  • Der Weg zum Erfolg war nicht einfach. 1767 wurde Wiener Walzer u.a. in Würzburg verboten. Es war das letzte von der Kirche ausgehende Walzerverbot.
  • 1797 schrieb Salomn Jakob eine "Erörterung der wichtigsten Ursachen der Schwäche unserer Generation in Hinsicht auf das Walzen und Beweiss, dass das Walzen eine Hauptquelle der Schwäche des Körpers und Geistes unserer Generation sey".
  • Zu den berühmtesten Wiener Walzer - Schülern gehört Wolfgang Goethe. Er lernte den "deutschen Tanz" bei einem Tanzmeister und seinen zwei französisch sprechenden Töchtern in Straßburg um 1770 kennen. Diese Erfahrung beschreibt er in seiner Autobiografie mit "Dichtung und Wahrheit".
  • Mitte des 19. Jahrhunderts erreicht die Wiener Walzer - Mode einen ihrer Höhepunkte. In Wien entstehen unzählige Tanzlokale, die äußerst gut besucht wurden. 1832 finden in der Stadt während des Karnevals über 700 Bälle, auf denen über 200 000 im 3/4 Takt über die Tanzfläche surften, statt. Wien hatte damals um die eine halbe Million Einwohner.
  • Wiener Walzer löste bei seinem Aufstieg den damals populären französischen Tanz Menuett ab. Zu seinem Nachfolger wurde der anfangs des 20. Jahrhunderts aus Amerika kommender Boston, eine langsamere und unbeschwertere Form des Wiener Walzers. Boston war nur kurzlebig, er ging genauso schnell wie er gekommen war. Er brachte aber mit sich eine grundsätzlich neue Einstellung zur Musik, die in den Vordergrund rückte, und machte ein Comeback des Wiener Walzer unmöglich. Die Ragtime Zeit ist aufgebrochen.
  • Der deutsche Tänzer, Tanzlehrer und Choreograf Paul Krebs verglich den Wiener Walzer mit einem Perpetum Mobile. "Beim ersten Schritt gebe ich einen Impuls und versetze den Körper in einen Schwung, den ich dann nur noch weiterlaufen lasse". Paul Krebs und Margit Krebs, mehrfache deutsche Meister in Standardtänzen, wurden 1958 zum weltbesten Wiener-Walzer-Paar. Paul Krebs starb 2010.
  • 1816 wurde der Walzer zum ersten Mal am englischen Hof getanzt.
  • Die erste Wiener Walzer Weltmeisterschaft fand in Wien im Jahr 1934 statt. 2011 wurden ebenfalls die Wiener Walzer - Fans zu einer Weltmeisterschaft am 29. Dezember 2011 in Wien aufgerufen. Für die drei unabhängigen Turniere konnte sich jeder anmelden, so Profitänzer, Tanzschüler als auch Urlauber. [1]
  • Für alle Tupperware - Fans gibt es einen C 97 Wiener Walzer Tortenbehälter.
  • Guinness World Record 2011:
    2011 gelang es dem Ehepaar Daniela und Wieland Still einen neuen Weltrekord im Wiener Walzer Dauertanzen aufzustellen. Sie tanzten ununterbrochen 36 Stunden lang. Mit der Leistung holten sie den Titel von Mexico nach Heidenheim. [2]
  • Er ist um 2003 entstanden : der Flashmob Dance. Es ist sehr simpel: entweder via Internet oder Handy informiert treffen sich die Teilnehmer eines Flashmobs an einem öffentlichen Ort, um spontan gemeinsam zu tanzen. Bei der Hintergrund - Musik handelt es sich meistens um gut tanzbare Hip - Hop Stücke. Dass es auch anders geht, führten die Flashmob Dance - Begeisterten in Großbritannien vor. Man traf sich auf der Liverpool Street Station am 15. Januar 2009 und veranstaltete einen Flashmob Dance der besonderen Sorte. Zwischen den diversen Musik - Sorten gab es auf einmal den Wiener Walzer. Im Handumdrehen bildeten sich Paare und alles fing an, sich im 3/4 Takt zu drehen. Hinter dieser spektakulären Inszenierung stand T-Mobile UK. Bis 7/2010 haben sich das Video auf Youtube über 30.000 Nutzer angeschaut.

Mein RTL - Walzer Grundschritt

Let's Dance - Walzer

Mit Let's Dance nach Wien.
2006 startet der Kölner Sender RTL wie schon viele ausländische vor ihm mit eigener Ausgabe von "Strictly Come Dancing", Let's Dance. Die Idee für diese Fernsehshow stammt aus Großbritannien. Auf BBC lief die Sendung bereits seit 2004. Dem Start eilte eine breit gefächerte Werbekampagne, quer durch Deutschland voraus, die alle auf die neue Sendung neugierig machen sollte und wenn möglich, die Deutschen in Tanzfieber versetzen sollte. Große Plakate, Werbeannoncen in mehreren Zeitschriften waren nur ein Teil dieser Werbe - Aktion. Zusätzlich wurden diverse Verlosungs - Aktionen durchgeführt. Durch Abschicken der links abgebildeten Karte konnte man 2 Karten für den Wiener Opernball 2007 mit Übernachtung im 5 - Sterne - Hotel gewinnen. Der Einsendeschluss war am 31. Mai 2006. Zu diesem Zeitpunkt war Let's Dance voll im Gange. "Das Tanzduell der Stars" startete am 3. April 2006 um 21.15 bei RTL. Die Karte wurde natürlich passend zum Inhalt der Sendung gestaltet. Bei Let's Dance tanzte man neben Quickstep, Tango, Slowfox, Cha-Cha-Cha, Rumba, Jive, Paso Doble und Samba eben auch den Langsamen Walzer und Wiener Walzer.

Gewusst?
  • Dresden
    In Jahren 1925 bis 1939 fand in der Dresdner Semperoper der Dresdner Opernball statt. 2006, im Rahmen der 800-Jahr-Feierlichkeiten der Stadt Dresden, hat man diese Tradition wieder aufgenommen und richtet seitdem jährlich wieder den Dresdner Opernball aus. Ähnlich wie bei dem großen Bruder Wiener Opernball, steht auch dieser Ball im Zeichen des Wiener Walzers. Die Räumlichkeiten, genau wie in der Vorkriegszeit, stellt die berühmte Dresdner
    Semperoper

Celebrate & Dance

Celebrate & Dance

"Snikers", "Dove", "MilkyWay", "Caramel", "Mars", "Twix" und viele andere. Das sind alles die "Schätze", die man in einer Celebrations - Packung, (einer Pralinenmischung), erhalten kann. Neben solchen Süßigkeiten konnten die Käufer 2006 in einer Celebrations - Aktionspackung zusätzlich eine kleine, nette Überraschung erleben. Mitten drin in der Packung eine Tanz - CD. Der Durchmesser der winzigen Platte betrug lediglich 8 cm. Auf der Scheibe fand man eine kurze Tanzanleitung zu einem Tanz und passende Musik. Es gab insgesamt 8 unterschiedliche CD's dieser Art, die Celebrations - Käufer ergattern konnten, jeweils eine für einen Tanz. Es gab eine für Discofox, Salsa, Cha Cha Cha, Tango, Jive, Walzer, Foxtrott und schließlich eine für Rumba. Diese Aktion wurde gemeinsam von Celebrations und www.tanzen4u.de durchgeführt.
Die hier abgebildete CD enthält eine Tanzanleitung für den Wiener Walzer (Pendelschritt und Rechtsdrehung) sowie die Musik "Frühlingsstimmen - Walzer" von J. Strauß. Interpret : Orchester der Wiener Volksoper, Dir.: Carl Michalski.

Einige bekannte Wiener Walzer (Moderne Musik)

•   Andante, Andante - Abba, aus dem Album "Super Trouper"  
•   You've Got To Hide Your Love Away - The Beatles  
•   Be Mine Tonight - Blackmore's Night, aus dem Album "Shadow of the Moon"  
•   Like The Wind - Vanessa Chinitor  
•   Moonfleet Bay - Chris De Burgh  
•   January February - Barbara Dickson  
•   La Ola Walzer - Dj Ötzi  
•   Caribbean Blue - Enya, aus dem Album "Shepherd Moons"  
•   No More - Jamelia  
•   Rockin Roll Waltz - Scooter Lee  
•   Hijo De La Luna - Mecano  
•   Where The Wild Roses Grow Kylie Minogue  
•   Se bastasse una canzone - Eros Ramazzotti  
•   Warum - Matthias Reim  
•   Everybody Hurts - R.E.M.  
•   Crash! Boom! Bang! - Roxette  
•   Bitterblue - Bonnie Tyler  
•   Kribbeln im Bauch - Pe Werner  




[1] - Wiener Walzer - Weltmeisterschaft 2011: http://www.wienerwalzerweltmeisterschaft.at/
[2] - 36 Stunden Wiener Walzer Non Stop: http://www.tanzschule-wieland-still.de/unsere-tanzschule/walzer-marathon-2011/
[3] - Flashmob Dance mit Wiener Walzer: http://www.youtube.com/watch?v=VQ3d3KigPQM (2010)